HOME

Wer bekommt welche Version?: Microsoft lüftet die letzten Geheimnisse von Windows 10

Mit Windows 10 plant Microsoft den großen Wurf. Nun gibt es ein offizielles Datum für den Marktstart. Ein Jahr lang wird es das Betriebssystem kostenlos geben - doch nicht für alle Nutzer.

Windows 10 kommt am 29. Juli und wird für zahlreiche Nutzer kostenlos sein

Windows 10 kommt am 29. Juli und wird für zahlreiche Nutzer kostenlos sein

Microsoft bringt sein neues Betriebssystem Windows 10 am 29. Juli 2015 auf den Markt. Alle Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 können ab diesem Tag die Software kostenlos herunterladen, wie Microsoft offiziell mitteilte. Das Gratis-Angebot gelte zwölf Monate lang.

Ab sofort können Nutzer sich ihr Upgrade auch unter windows.microsoft.com reservieren. Wer ein älteres Betriebssystem nutzt (Windows XP und Vista), muss sich die Software wohl oder übel kaufen. Laut "Cnet" wird Windows 10 Home 119 Dollar kosten, der Preis der Pro-Version beträgt 199 Dollar. Wer später von Windows 10 Home auf Pro upgraden will, muss für das Pro Pack noch einmal 99 Dollar bezahlen. In Deutschland wird es aufgrund des schwachen Währung vermutlich einen ähnlichen Europreis geben.

Wer bekommt welche Version?

Windows 7 StarterWindows 10 Home
Windows 7 Home BasicWindows 10 Home
Windows 7 Home PremiumWindows 10 Home
Windows 7 ProfessionalWindows 10 Pro
Windows 7 UltimateWindows 10 Pro
Windows 8.1Windows 10 Home
Windows 8.1 ProWindows 10 Pro
Windows Phone 8.1Windows 10 Mobile

Cortana und Startmenü

Mehr als vier Millionen Kunden hätten bislang an dem Windows-Insider-Programm zum Test von Windows 10 teilgenommen, teilte Microsoft mit. Niemals zuvor habe der Konzern seinen Kunden so frühzeitig einen Ausblick auf eine neue Version seiner Software gegeben. Die ausführliche Beta-Phase sollte die Bedürfnisse und Anregungen der Nutzer bei der Entwicklung mit einbeziehen.

Windows 10 soll eine einheitliche Plattform für alle Geräte bieten. Die digitale Sprachassistentin Cortana etwa wird damit auch auf Tablets und PCs verfügbar sein. Auch das Startmenüfeiert sein Comeback. Oft genutzte Funktionen und Dokumente findet der Nutzer mit einem Klick. Das Office-Paket lässt sich über Apps nutzen. Word, Excel, PowerPoint und Outlook seien für die Navigation über berührungsempfindliche Displays optimiert.

Windows 10 kommt mit neuem Browser

Mit Windows 10 veröffentlicht Microsoft auch einen neuen Browser mit dem Namen "Edge", der speziell an das Betriebssystem angepasst ist. Dabei soll der Nutzer mit der Tastatur oder einem Stift Kommentare direkt auf Webseiten einfügen und mit andern teilen können. Für die Websuche ist Cortana integriert.

Microsoft hofft, dass das neue System in zwei bis drei Jahren auf einer Milliarde Geräte laufen wird. Das wäre ein fulminanter Start verglichen mit den Vorgängerversionen. Das aktuelle Windows 8 läuft derzeit auf nicht einmal 15 Prozent der Personal Computer weltweit. Im Markt für Smartphones liegt Windows im unteren einstelligen Bereich deutlich hinter Apple (iOS) und Google (Android). Mit einer radikalen Öffnung für App-Entwickler und Diensten aus der Cloud will Microsoft-Chef Satya Nadella den Umschwung schaffen.

cf/DPA / DPA
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.