VG-Wort Pixel

Verstärkung für Streamingdienst Apple schnappt sich den Mann, der "Game of Thrones" groß machte

Richard Plepler war jahrelang Vorstandsvorsitzender des Pay-TV-Senders HBO.
Richard Plepler war jahrelang Vorstandsvorsitzender des Pay-TV-Senders HBO.
© Getty Images
Apples Streamingdienst steht unter Erfolgsdruck. Nun konnte der Konzern prominente Verstärkung für sich gewinnen: der ehemalige HBO-Chef Richard Plepler, der "Game of Thrones" groß machte, wird Serien für Apple TV+ produzieren.

Apple TV+ ist das derzeit wohl ambitionierteste Projekt des iPhone-Herstellers. Anfang November startete der Film- und Serienstreamingdienst, in den der Konzern Milliarden investierte. Bislang ist die Zahl der Eigenproduktionen jedoch noch überschaubar, ein globaler Hit war bislang noch nicht dabei. Um das zu ändern, ist Apple ständig auf der Suche nach Nachschub.

Nun ist dem Konzern ein Coup gelungen: Apple konnte den in den USA angesehenen Medienmanager und ehemaligen HBO-Chef Richard Plepler für sich gewinnen. Plepler wird mit seiner eigenen Produktionsfirma in den kommenden fünf Jahren exklusive TV-Shows und Filme für den Dienst produzieren, wie der Konzern aus Cupertino mitteilte.

Plepler genießt in der Unterhaltungsbranche einen ausgezeichneten Ruf und gilt als einer der erfolgreichsten Manager. 1992 stieß er zu HBO, zügig kletterte er die Firmenleiter hoch. 2013 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden des Senders ernannt. Unter ihm wurde der Bezahlsender HBO mit Blockbuster-Serien wie "Game of Thrones", "The Sopranos", "Big Little Lies", "Boardwalk Empire", "The Wire" oder "Sex and the City" weltberühmt. Ende Februar 2019 verließ er nach 28 Jahren das Unternehmen.

Orlando Bloom und Cara Delevingne in der Amazon-Serie "Carnival Row"

Apple setzt große Hoffnungen in Plepler

Apple hofft, dass der 60-jährige Plepler als Produzent ein ebenso gutes Händchen hat wie in seiner Zeit als HBO-Chef. Eingefädelt wurde die Zusammenarbeit zwischen Plepler und Apple laut eines Berichts der "New York Times" von Apples Onlinedienste-Chef Eddy Cue. Dieser soll Plepler unmittelbar kontaktiert haben, nachdem dieser HBO verlassen hatte. Plepler wurde nach eigenen Angaben mit Angeboten überhäuft, führte jedoch ausschließlich mit Apple "ernsthafte" Gespräche.

Viele Namen, aber noch wenige Inhalte

Plepler ist der jüngste Neuzugang einer Liste namhafter Hollywood-Größen, mit denen Apple zusammenarbeitet. Die Schauspielerinnen Jennifer Aniston und Reese Witherspoon produzierten "The Morning Show", die Serie wurde vor Kurzem für den Golden Globe nominiert.

Ein weiterer wichtiger Partner ist Regisseur Steven Spielberg: Er arbeitet für Apple an einer Neuauflage seiner "Unglaubliche Geschichten", gemeinsam mit Tom Hanks produziert Spielberg außerdem eine Serie, die auf Donald L. Millers Buch "Masters of the Air" basiert. Darin geht es um die US-Amerikaner, die den Luftkrieg gegen Nazi-Deutschland geführt haben. Hanks und Spielberg arbeiteten bereits für die Serien "Band of Brothers" und "The Pacific" zusammen. Ein weiterer prominenter Name ist Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, die an mehreren Projekten für Apple TV+ arbeitet.

Quelle: "New York Times"

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker