HOME

Apples Kult-MP3-Player: Bis zu 20.000 Euro: Diese alten iPods sind ein Vermögen wert

Der iPod ist Apples Kult-Mp3-Player. Wer noch ein altes Modell besitzt, hat womöglich ein kleines Vermögen in der Schublade herumliegen: Derzeit wird ein Modell für stolze 20.000 Euro angeboten.

Einige alte iPod-Modelle sind ein kleines Vermögen wert

Einige alte iPod-Modelle sind ein kleines Vermögen wert

Picture Alliance

In der Cloud befinden sich 50 Millionen Songs auf Abruf, unsere Telefone haben bis zu 512 Gigabyte Speicher. Eigentlich gibt es keinen Grund mehr, einen handelsüblichen MP3-Player zu nutzen, oder gar viel Geld dafür auszugeben. Doch der iPod ist längst ein Kult- und Sammlerobjekt. Dementsprechend werden alte oder seltene Modelle zu Höchstpreisen gehandelt, wie Baseballkarten aus den 60ern oder Star-Wars-Figuren der Achtziger.

Selbstverständlich ist nicht jeder iPod ein Vermögen wert. Generell gilt: Je älter das Modell und je besser der Zustand, desto höher sind die Preise, die man auf Verkaufsplattformen erzielt. Wer also noch ein paar alte Apple-Geräte zuhause hat und ein bisschen Extra-Urlaubsgeld braucht, sollte nochmal in den Schubladen wühlen oder die Kartons auf dem Dachboden inspizieren.

20.000 Euro für einen iPod

Zu den wertvollsten Modellen gehört - wenig überraschend - der iPod Classic der ersten Generation. Ein noch originalverpacktes (!) Modell mit fünf Gigabyte Speicher wird auf Ebay derzeit für 19.995 US-Dollar angeboten. Ob der Anbeieter den MP3-Player, der erstmals am 23. Oktober 2001 vorgestellt wurde, für diesen Preis los wird, wird sich zeigen. Allerdings ist ein originalverpacktes Modell der ersten Generation für Sammler ein extrem begehrtes Objekt. Vor anderthalb Jahren wechselte ein solches Modell immerhin für 4750 US-Dollar den Besitzer.

Doch auch andere Modelle sind viel wert: Ein weißer iPod der fünften Generation mit 30 GB Speicher wurde im März für mehr als 800 Euro verkauft. Eine originalverpackte limitierte U2-Edition brachte mehr als 1000 Dollar. Selbst für einen relativ aktuellen iPod Classic der siebten Generation mit 160-Gigabyte-Festplatte bekommt man 400 bis 500 Euro. Zum Vergleich: Im Apple Store kostete das gute Stück einst 229 Euro.

Auch gut erhaltene Modelle des iPod Touch sind beliebte Sammlerware: Der iPod Touch der ersten Generation mit 32 Gigabyte Speicher bringt in ungeöffneter Originalverpackung 425 US-Dollar.

Warum bringt ein alter iPod so viel?

Doch warum bezahlen einige Menschen so viel für alte iPods? nach der Vorstellung wurde der Musikplayer unterschätzt, doch er wurde schnell zum Kultobjekt und war der Beginn von Apples raketenhaftem Aufstieg. Auch das erste iPhone 2G wechselt für Rekordsummen den Besitzer, zuletzt im März für 3250 Dollar.

Doch nicht alle Produkte sind begehrte Sammlerobjekte. Den Apple Newton, quasi der gefloppte Vorgänger des Smartphones, bekommt man auf Ebay für um die 50 Euro. Die ungeliebte Technik bleibt auch fast 20 Jahre nach ihrem Erscheinen ein Flop.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.