HOME

Musikdownloads: Ebay stoppt Auktion eines digitalen Musikstücks

Der erste Versuch, eine im Internet gekaufte Musikdatei über das Online-Auktionshaus Ebay zu versteigern, ist gescheitert. Das Grundproblem ist ungelöst: Darf man legal erworbene Musikdateien weiterverkaufen?

Der erste Versuch, eine im Internet gekaufte Musikdatei über das Online-Auktionshaus Ebay zu versteigern, ist gescheitert. Ebay nahm die Auktion vom Netz, da nach den Handelsregeln keine Warenangebote zugelassen sind, die über das Internet geliefert werden, berichtete der Branchendienst news.com. Die Grundsatzfrage, ob im Internet legal erstandene digitale Musikdateien wieder verkauft werden können, wie es beispielsweise bei CDs der Fall ist, bleibe aber weiterhin offen, betonte der Internetentwickler George Hotelling, der mit seiner Auktion auf das Problem aufmerksam machen wollte.

Ungeklärte Rechtslage

Hotelling hatte hatte den Song bei dem neuen Online-Musikshop iTunes des Computerherstellers Apple für 99 Cents erworben. Während der private Verkauf einer erworbenen CD rechtlich erlaubt ist, ist bislang ungeklärt, ob dieses Recht auf digitale Musikstücke ohne Datenträger übertragbar ist.

Apple bietet mit iTunes seit April mit großem Erfolg eine Internet-Plattform zum Erwerb von Musikstücken an. Apple hat dabei besonders liberale Konditionen und erlaubt anders als andere Angebote auch das Brennen auf CD, die Nutzung auf den tragbaren "iPod"-Playern sowie den Austausch der Musikstücke über maximal drei Computern. Apple-Chef Steve Jobs hatte sich zum Start des Dienstes überzeugt gezeigt, dass die Kunden Musik nicht unter bestimmten Auflagen mieten, sondern besitzen wollten.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.