HOME

Tumblr-Übernahme und Flickr-Redesign: Alles neu macht die Mayer

Marissa Mayer stellt Yahoo auf den Kopf: Wie die Konzernchefin die Übernahme des Blogdienstes Tumblr kommunizierte, ist bemerkenswert. Und nur einen Tag später bekommt Flickr ein neues Gesicht.

Wie sehr Marissa Mayer den alten Internetkonzern Yahoo umkrempelt, zeigt nicht nur die Übernahme des hippen Blog-Anbieters Tumblr an sich. Auch die Art und Weise, wie die ehemalige Vizepräsidentin von Google den Deal verkündete, ist bemerkenswert. Die Pressemitteilung wurde auch auf Tumblr veröffentlicht: Unter der Überschrift "Tumblr. + Yahoo! =!!" steht ein großes animiertes Gif. Es zeigt zunächst die beiden Firmennamen und dann in greller, flackernder Optik den Satz "Now panic and freak out" (etwa "Jetzt in Panik ausbrechen und ausrasten"). Aus dem Panikaufruf wird dann schnell das in vielen Büros bekannte Poster "Keep calm and carry on". Dann beginnt erst die eigentliche Pressmitteilung, deren zweiter Satz lautet "Wir versprechen, es nicht zu vermasseln". Eine direkte Nachricht an die 300 Millionen vorwiegend jungen Tumblr-Nutzer, von denen viele alles andere als begeistert sind, dass das hippe Startup von einem Konzern geschluckt wird.

Dieser für eine Milliardenübernahme vergleichsweise wilde und selbstironische Auftritt, ist ein Beispiel für den frischen Wind, den Mayer in das strauchelnde Unternehmen Yahoo gebracht hat. Und schon einen Tag später gibt es neue Veränderungen.

Flickr wird episch

Nur wenige Stunden nach der Übernahme von Tumblr hat Yahoo eine überarbeitete Version seines Fotodienstes Flickr präsentiert. Das neue Layout solle Flickr "wieder großartig" machen, erklärte Mayer. Dafür hat Yahoo die Seite umfassend entrümpelt: Sie enthält nun deutlich weniger Text als vorher, die Fotos werden größer dargestellt. Das Erlebnis für die Nutzer sei "eindringlicher, ausdrucksstarker", sagte Mayer. Die US-Medien haben das Redesign bisher überwiegend positiv aufgenommen. Flickr war 2005 von Yahoo gekauft worden.

Yahoo eröffnet Büro in New York

Auch intern geht der der Umbau bei Yahoo weiter: Das kalifornische Internet-Unternehmen verstärkt sein Standbein in New York und richtet dort ein neues großes Büro ein. In der Metropole an der Ostküste hat auch Tumblr seinen Sitz, behält aber sein Büros

Die 500 Yahoo-Mitarbeiter in New York, bisher in mehreren Büros über die Stadt verteilt, ziehen in das alte Gebäude der "New York Times" auf der 43. Straße nahe des Times Square. Das Hauptquartier von Yahoo liegt in Sunnyvale im Silicon Valley. Insgesamt beschäftigt der Konzern etwa 11.300 Mitarbeiter.

san/AFP/DPA / DPA