HOME

Apple: Preisprognose: Erfahren Sie hier, wann das iPhone X in Ihr Budget passt

Zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones hat Apple mit dem iPhone X mächtig geliefert. Entsprechend mächtig ist jedoch auch der Preis. Wann das Gerät für Sie erschwinglich ist, erfahren Sie hier. 

iPhone X

Wer es nicht erwarten kann, das neue iPhone X zu besitzen, muss mindestens 1149 Euro zahlen

Auf dem diesjährigen Event stellte der Premium-Hersteller neben einer neuen Apple Watch, neuem Apple TV und zwei Varianten des iPhone 8 auch seine größte Innovation, das iPhone X, vor. Bis das Smartphone tatsächlich erhältlich ist, vergehen noch anderthalb Monate. Für viele Tech-Fans sicher nicht weiter schlimm, denn wer Apples neues Vorzeigemodell erwerben möchte, muss vermutlich ohnehin erstmal sparen. 1149 Euro kostet das iPhone X in seiner günstigsten Ausführung. 

So könnte sich der Preis entwickeln

Doch nicht alle können oder wollen eine so horrende Summe hinlegen. Wer dennoch nicht auf Apples Neuerungen wie Face ID, doppelten Bildstabilisator und kabelloses Laden verzichten möchte, muss sich in Geduld üben. Irgendwann wird das Premium-Phone sicher auch etwas günstiger und könnte unter die eigene Schmerzgrenze rutschen. Einen Überblick über die mögliche Preisentwicklung des iPhone X gibt die folgende Info-Grafik. Für die Prognose haben die Vergleichsportale "smava" und "idealo" die Preisentwicklung der Vorgänger-Modelle verglichen.  

So funktioniert es: Auf Grundlage von Daten der 6er- und 7er-Reihe des iPhone, kommt das Vergleichsportal zu dem Schluss: "Es ist davon auszugehen, dass der Preis für das iPhone X also vor allem in den ersten fünf Monaten nach dem Verkaufsstart um etwa 150 Euro sinken wird, bis sich der Anfangspreis nach neun Monaten um fast 200 Euro reduziert. Das iPhone X wird zu diesem Zeitpunkt voraussichtlich für einen Preis von circa 950 Euro erhältlich sein."

Geduld zahlt sich aus

Ob diese Prognose tatsächlich zutreffen wird, ist unklar. Genauere Vorhersagen können wohl erst in den ersten Wochen nach der Markteinführung des am 3. November getroffen werden, wenn erste reale Daten für das iPhone X verfügbar sind.

Dennoch rät "smava" bereits jetzt davon ab, sofort zum Verkaufsstart zuzuschlagen. Wer besonders geduldig ist, soll demnach am besten auf die Vorstellung eines Nachfolgers warten. Dann wird die Nachfrage nach dem iPhone X vermutlich nachlassen und somit auch der Preis sinken. Der  Preisnachlass ist bei Apples Smartphones insgesamt jedoch deutlich geringer als bei anderen Herstellern. Die Kunden scheinen hier eher bereit zu sein, hohe Preise für die Produkte zu zahlen. Den Konzern kann das nur freuen. 

fri