VG-Wort Pixel

Apple-Kopfhörer AirPods: Neun Tricks, die Sie kennen sollten

Wir geben Tipps, wie man aus den AirPods mehr herausholt
Wir geben Tipps, wie man aus den AirPods mehr herausholt
© Franziska Gabbert/ / Picture Alliance
Die AirPods zählen zu den beliebtesten Kopfhörern überhaupt. Wir verraten neun Tricks, die Sie unbedingt kennen sollten - etwa wie Sie den voreingestellten Doppeltipp ändern oder die AirPods in eine Hörhilfe bei Vorträgen verwandeln können.

Die AirPods zählen zu den beliebtesten Bluetooth-Kopfhörern überhaupt. Das liegt vor allem an ihrer Einfachheit: Aufklappen, mit dem iPhone verbinden - das war's. Um nur Musik zu hören, ist das völlig ausreichend. Doch einige Funktionen sind gut versteckt. Wir verraten Ihnen, wie Sie etwa den voreingestellten Doppeltipp ändern oder die AirPods in eine Hörhilfe bei Vorträgen verwandeln können.

Doppeltipp-Einstellungen wechseln

Wenn Sie zweimal auf die Seite des AirPods tippen, startet sich auf der ersten Generation von Apples Kopfhörern standardmäßig die Sprachassistentin Siri. Bei der zweiten Generation wurde der Wechsel zum nächsten Song als Standard-Aktion voreingestellt. Sie können diese jedoch ändern, auf Wunsch sogar für jeden AirPod eine eigene Aktion definieren. Sprich: Ein Doppeltipp auf den linken Kopfhörer startet etwa Siri, während ein Doppeltipp auf den rechten den Song pausiert.

Affiliate Link
-25%
Amazon: Airpods
Jetzt shoppen
133,99 €179,00 €

Verbinden Sie dafür die AirPods zunächst mit dem iPhone. Öffnen Sie anschließend die Bluetooth-Einstellungen auf dem Telefon. Tippen Sie in der entsprechenden Registerkarte auf das kleine "i". Dort finden Sie die Funktion "Auf AirPod Doppeltippen". Hier haben Sie die Wahl zwischen folgenden Optionen: "Siri", "Start/Pause", "Nächster Titel", "Vorheriger Titel". Mit "Deaktiviert" könnten Sie die Doppeltipp-Funktion ausschalten.

AirPods umbenennen

Alle AirPods, die Sie mit Ihrem iPhone verbinden, werden automatisch mit Ihrem Vornamen benannt (in meinem Fall "AirPods von Christoph"). Wenn Sie den Namen ändern möchten, weil die Kopfhörer etwa nach ihrer Funktion benannt werden sollen - etwa "AirPods Büro" -, gehen Sie in die AirPods-Optionen in den Bluetooth-Einstellungen. Klicken Sie dort auf "Namen" und ändern Sie den Namen.

Mikrofon voreinstellen

Ein AirPods ist immer schneller leer als der andere? Dann stimmt womöglich etwas nicht mit den Mikrofon-Einstellungen. Die können Sie überprüfen, indem Sie auf dem iPhone unter Einstellungen -> Bluetooth -> AirPods -> Mikrofon die Auswahl ändern. Idealerweise wählen Sie "Automatisch wechseln".

Live-Mithören aktivieren

Eine Funktion, die nur wenige kennen dürften, ist Live-Mithören. Damit ist es möglich, mit dem iPhone die Umgebung aufzunehmen und die Aufnahme in Echtzeit an die AirPods weiterzuleiten. Um das Feature zu verwenden, müssen Sie es zunächst im Kontrollzentrum hinzufügen: Öffnen Sie auf dem iPhone die Einstellungen und dann "Kontrollzentrum". Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf den Reiter "Hören", dargestellt durch ein blaues Ohr neben einem grünen Plus-Symbol. Öffnen Sie nun das Kontrollzentrum (rechts neben der Notch herunter-, beziehungsweise vom Homebutton hochwischen). Tippen Sie auf das Ohr-Symbol und dann "Live-Mithören". Platzieren Sie das iPhone nun vor der Person, die Sie hören möchten. Wichtig: Passen Sie die Lautstärke des Geräts an.

Häufig wird moniert, das iPhone lasse sich auf diese Weise als Wanze nutzen. Man sollte deshalb besser nicht lästern, wenn das iPhone von Freunden im Raum herumliegt. Die Idee dahinter ist aber natürlich, dass das iPhone bei Vorträgen oder Seminaren zur Hörhilfe wird, wenn Redner*innen etwa ohne akustische Verstärkung sprechen.

Verlorene AirPods wiederfinden

Ein Vorteil der AirPods: Das kleine, weiße Case ist sehr kompakt. Ein Nachteil: Das kleine, weiße Case ist sehr kompakt - und kann schnell verlegt werden. Um sie wiederzufinden, öffnen Sie auf dem iPhone die "Wo ist?"-App. Dort werden alle mit der Apple-ID verbundenen Geräte auf einer Karte angezeigt. Da die AirPods keinen GPS-Chip und kein Wlan- oder Mobilfunkmodul besitzen, wird im Zweifelsfall der letzte Standort samt Zeitpunkt angezeigt, an dem sie mit dem iPhone verbunden waren.

Akku-Stand auf einen Blick sehen

Mit iOS 14 hat Apple die Widgets für das iPhone überarbeitet. Eines zeigt Ihnen auf einen Blick den Ladestand der AirPods: Drücken Sie auf dem Home-Screen mehrere Sekunden auf eine leere Fläche, bis die Apps anfangen zu zappeln. Drücken Sie nun oben links auf das Plus-Symbol, dann scrollen Sie bis zum Punkt "Batterien". Hier finden Sie mehrere Widgets, in denen Sie den Ladestand von iPhone, Apple Watch und Kopfhörern sehen können.

Akkulaufzeit maximieren

Wer viel telefoniert, kennt das Problem: Nach ein paar Stunden sind die Akkus der AirPods leer und die Kopfhörer müssen ins Case. Wer auf seine Kopfhörer nicht verzichten möchte - weil man etwa die Hände frei haben muss - kann die Laufzeit maximieren, indem man jeweils nur einen Kopfhörer verwendet. So kann man einen AirPod leer-telefonieren, während der andere wieder auflädt.

AirPods-Firmware manuell aktualisieren

Allzu oft kommen Updates für die AirPods zwar nicht vor, gelegentlich gibt es aber neue Funktionen, etwa das 3D-Audio der AirPods Pro. Um die Kopfhörer manuell auf den neusten Stand zu bringen, öffnen Sie das Ladecase, die AirPods bleiben jedoch im (!) Case. Dann verbinden sich die Kopfhörer automatisch mit iPhone oder iPad. Schließen Sie nun das Case an das Netzteil an. Nach einem kurzen Augenblick werden die Kopfhörer automatisch aktualisiert.

Um die installierte Firmware-Version zu überprüfen, gehen Sie in die Einstellungen, wählen Sie den Punkt "Allgemein" und tippen Sie dann auf "Info". Ziemlich weit unten in der Liste finden Sie Einträge zu den verbundenen AirPods. Ein Klick darauf gibt weitere Details preis. Die aktuelle Versionsnummer für die AirPods der 2. Generation und die AirPods Pro ist übrigens 3A283.

AirPods mit Android oder Windows koppeln

Die AirPods sind für das Apple-Ökosystem ausgelegt. Allerdings lassen sich die Apple-Kopfhörer über Umwege auch mit Android-Geräten oder Windows-PCs koppeln. So geht's: Stecken Sie die Ohrhörer in das Case. Mit offenem Deckel drücken Sie so lange die Taste auf der Rückseite, bis die LED weiß pulsiert. Nun tauchen die AirPods als "normale" Funk-Kopfhörer in den Bluetooth-Einstellungen des zu koppelnden Geräts auf.

Lesen Sie auch:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker