VG-Wort Pixel

Gerüchte um neue Nokia-Smartphones Aufstieg der Kachel-Handys


Am 5. September wird Nokia seine neuen Smartphones mit Windows Phone 8 vorstellen. Im Netz sind aber bereits einige mutmaßliche Details durchgesickert - die zwei nennenswerte Features verraten.
Von Christoph Fröhlich

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Von dem Patentstreit zwischen Apple und Samsung profitiert vor allem Windows-Entwickler Microsoft. Aus Angst vor weiteren Klagen suchen derzeit viele Handyhersteller "hinter verschlossenen Türen" nach Alternativen zum Google-Betriebssystem Android, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mehrere Branchenkenner. Offenbar sind einige bereits fündig geworden: Mit dem Ativ S präsentierte Samsung auf der Ifa als erster Hersteller überhaupt ein Smartphone mit dem kommenden Betriebssystem Windows Phone 8.

Damit überraschten die Südkoreaner nicht nur die anwesenden Journalisten, sondern auch den finnischen Handyhersteller Nokia: Der hat gemeinsam mit Microsoft für den 5. September nach New York geladen, um seine neuen Flaggschiff-Handys vorzustellen. Doch die Finnen nahmen es mit Humor und schickten zwei Hostessen mit Schildern ausgestattet vor Samsungs Veranstaltungsgelände. Die Botschaft: "Schaut euch das Lumia in New York nächste Woche an."

Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 8 wird am 29. Oktober offiziell starten, wenige Wochen später sollen die ersten Geräte verkauft werden. Das Menü der Windows-Mobilvariante unterscheidet sich mit seiner Kacheloptik sehr stark von Android- und Apple-Geräten.

Kabellos aufladen und Super-Kameras

Glaubt man den Gerüchten, wird Nokia am 5. September zwei neue Smartphones vorstellen. Das Spitzenmodell soll das Lumia 920 Pureview sein: Laut der IT-Website "The Verge" hat es auf einen Zweikernprozessor mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz, einen Gigabyte Arbeitsspeicher, 32 Gigabyte internen Speicher und ein 4,5 Zoll großes HD-Display.

Als Kamera dient zwar nicht das vom Nokia 808 Pureview bekannte Exemplar mit 41 Megapixeln, dafür aber eine im Gegensatz zum Vorgänger verbesserte Version mit acht Megapixeln und Bildstabilisator. Auf der Vorderseite ist laut dem Bericht eine 1,3-Megapixel-Kamera verbaut, die vor allem für Videotelefonie genutzt werden soll. Mit einem 4,3-Zoll-Display soll das Nokia Lumia 820 etwas kleiner sein als das Spitzenmodell.

Das Highlight der Handys soll dem Bericht zufolge aber eine Funktion sein, die Branchenkenner bereits für das Samsung-Spitzenmodell Galaxy S3 vermuteten: Mit einer Induktions-Schale soll das Lumia 920 kabellos aufgeladen werden können. Die Technik dahinter ist nicht neu: Der Hersteller Palm setzte bereits 2009 auf Induktionsladegeräte. Wie schnell die Ladeschale die mittlerweile wesentlich größeren Akkus aufladen kann, wird aber erst ein Test zeigen.

Windows Phone 8 in bunt

Während Samsung mit dem Ativ S auf edles Aluminium setzt, will Nokia für seine Spitzenhandys tief in die Farbpalette greifen: Bilder zeigen das angebliche Lumia 820 in knalligen Farben wie rot, lila oder gelb. Auch die Induktions-Ladeschale wird in mehreren Farben erhältlich sein.

Einige Blogger hoffen bei der Präsentation am Mittwoch auf ein weiteres Nokia-Gerät: Mit einem eigenen Tablet könnte sich der finnische Elektronikhersteller zum Start von Windows 8 am 26. Oktober in die Riege der iPad-Herausforderer einreihen.

Was Nokia gemeinsam mit Microsoft am 5. September in New York präsentieren wird, erfahren Sie demnächst auf stern.de.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker