VG-Wort Pixel

HTC Titan II im Vorabtest Taschenknipser mit 16 Megapixeln


HTC hat das Windows-Phone Titan II vorgestellt. Neben dem schnellen Funkstandard LTE bietet das Smartphone eine Kamera mit unglaublichen 16 Megapixeln. Doch wie schlägt sich das Handy im Praxistest?

Es ist gerade einmal vier Monate her, dass HTC seinen Handyriesen Titan auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert hat. Das Windows-Phone konnte durch sein großes Display und eine 8-Megapixel-Kamera überzeugen. Jetzt stellte der taiwanesische Elektronikhersteller den Nachfolger Titan II auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas der Öffentlichkeit vor. Die größte Neuerung ist definitiv die 16-Megapixel-Kamera.

Beeindruckende Kamera

Damit bietet HTC eine mehr als doppelt so hohe Pixelanzahl als gängige Konkurrenzmodelle und übertrifft sogar die Kameraleistung des von Sony vorgestellten Superphones Xperia S um 25 Prozent.

Dass mehr Megapixel nicht zwangsläufig für bessere Fotos sorgen, ist mittlerweile bekannt. Dennoch ist die Qualität der Bilder des HTC Titan II umwerfend. 16 Megapixel könnten dementsprechend schon bald zum Standard für Smartphones werden.

Die hervorragende Bildqualität geht zum großen Teil auch auf den Backlight-Sensor zurück, der selbst bei schlechten Lichtverhältnissen für ausreichend Belichtung sorgt. Auch die weiteren Funktionen zeigen, dass HTC der Kamera einen äußerst hohen Stellenwert eingeräumt hat.

Die Kamera bietet ein Weitwinkelobjektiv, einen Bildstabilisator und einem doppelten LED-Blitz sowie verschiedene Modi zum Fokussieren, 720p-Videoaufnahme und eine eigene Kamera-Taste.

Riesendisplay und schneller Funkstandard

Während die Kamera sicherlich das vordergründigste Verkaufsargument für das Titan II darstellt, unterscheidet sich das neueste HTC-Smartphone auch in anderer Hinsicht von seinem Vorgänger. So wird beispielsweise der neue Funkstandard LTE, der noch schnelleres mobiles Surfen ermöglicht, unterstützt.

Weiterhin bietet das Titan II einen 1730-mAh-Akku, der aber im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr abnehmbar ist.

Es bleibt abzuwarten, wie stark sich die Nutzung von LTE sowie der enorm große Bildschirm des Smartphones auf die Akkuleistung auswirken werden.

Das Titan II verfügt mit einem 4,7 Zoll großen kapazitiven LCD-Touchscreen über den größten Bildschirm unter den Windows-Phones. Dieser gibt Farben brilliant wieder und hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Damit kommt das Handy-Betriebssystem Windows Phone 7.5 Mango hervorragend zur Geltung. Durch das OS können die Anwender Multitasking sowie die Xbox-LIVE-Integration und Kompatibilität mit Microsoft Office nutzen.

Das HTC-Smarphone bietet außerdem ähnliche Spezifikationen wie andere Windows-Phones. Neben einem Einkernprozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz bietet das Gerät 512 Megabyte RAM und 16 GB internen Speicher, der jedoch nicht mittels microSD erweitert werden kann.

Gute Haptik

In der Hand fühlt sich das HTC Titan II mit der glatten Rückseite wie andere HTC-Smartphones an. Es erinnert besonders an das Thunderbolt, dem es sogar noch ähnlicher ist als dem ersten Titan.

Das Smartphone hat eine kleine Erhöhung an der Stelle, an der die Kamera eingebaut ist, allerdings ist diese nicht störend.

Vorerst wird das Titan II zeitgleich mit dem Mango-Smartphone Lumia 900 beim US-amerikanischen Anbieter AT&T erscheinen. Beide Smartphones werden wohl um den Titel "Bestes Windows-Phone" rangeln.

Wann und ob das HTC Titan II in Deutschland erscheint, ist bislang nicht bekannt.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker