VG-Wort Pixel

Neue Funktion iOS 14: So einfach verstecken Sie private Fotos auf Ihrem iPhone

Sehen Sie im Video: iOS 14 – das sind die spannendsten neuen Features für das iPhone.




Im Rahmen der Entwicklermesse WWDC stellt Apple seine Software-Pläne für iPhone, iPad und Co. vor.


Fünf spannende Ankündigungen im Überblick:

  1. Apples kommendes Betriebssystem iOS 14 wird für alle iPhones mit iOS 13 erscheinen, somit auch für das rund fünf Jahre alte iPhone 6s.
  2. Bei unterstützten Fahrzeugmodellen lässt sich das iPhone in Zukunft als Autoschlüssel nutzen, den Anfang macht BMW.
  3. Ebenfalls neu: die sogenannten "App Clips". Die Sticker sollen in Läden oder Restaurants physisch aufklebt werden. Mit einem Tap auf den Sticker lassen sich Dienste wie eine Speisekarte oder ein Werkstatttermin öffnen, ohne dafür extra eine entsprechende App installieren zu müssen.
  4. Auch Siri soll weiter optimiert werden. Der intelligente Assistent soll in Zukunft etwa 20 Mal mehr Fakten kennen, ohne dafür eine Internetsuche durchführen zu müssen. Ob sich durch das Update auch die deutsche Version verbessert, bleibt abzuwarten.
  5. Auf dem iPad will Apple die Bildschirmgröße durch optimierte Menüs und eine überarbeite Suche besser nutzen. Außerdem bekommt Apples Tablet alle iOS-14-Funktionen verpasst.
Mehr
Auf unseren Smartphones befinden sich in der Regel sehr viele Fotos. Jedoch sind nicht alle für fremde Augen bestimmt. Mit iOS 14 gibt es eine verbesserte Funktion, um sensible Bilder vor neugierigen Blicken zu verstecken.

Ob Urlaubsfotos, Happy-Birthday-Videos für die beste Freundin oder Schnappschüsse für den Tinder-Flirt - beinahe alle Momente werden mittlerweile mit dem Smartphone aufgenommen. Der Vorteil: Alle Bilder befinden sich an einem Ort. Der Nachteil: ALLE Bilder befinden sich an einem Ort. Auch diejenigen, die man Fremden nun nicht unbedingt beim ersten Kennenlernen zeigen würde.

Diese Erfahrung machte vor Kurzem auch Schauspieler Chris Evans ("Captain America: The First Avenger"). Vor wenigen Tagen ist dem Marvel-Star ein Fauxpas unterlaufen, indem er seinen damals fast sechs Millionen Instagram-Followern ein Video seiner Fotogalerie präsentierte - und dort ein sogenanntes "Dick Pic" zum Vorschein kam. Ob es sich dabei um das beste Stück des Schauspielers handelte, war nicht klar. Evans löschte das Video dennoch umgehend. Doch das Netz vergisst bekanntlich nichts, bis heute zirkulieren Screenshots davon im Netz.

So blenden Sie private Fotos auf dem iPhone aus

Dabei lässt sich das mit wenigen Klicks verhindern: Öffnet man ein Foto, das nicht für fremde Blicke bestimmt ist, muss man unten links auf den Teilen-Button drücken (ein kleines Quadrat mit einem Pfeil). Dort geht man auf "Ausblenden". Das Foto ist nach einer Bestätigung anschließend weder im Foto-Stream noch in diversen Alben wie "Personen", "Orte" oder den "Favoriten" zu sehen. Allerdings landen die ausgeblendeten Fotos in Album namens "Ausgeblendet", das in der Übersicht zu finden ist und ohne Passwort geöffnet werden kann. Besonders Neugierige wird das kaum abschrecken.

Mit dem neuen iPhone-Betriebssystems iOS 14 lässt sich nun jedoch auch das "Ausgeblendet"-Album komplett verstecken, wodurch sowohl die Fotos als auch das Album in der Galerie-App nicht mehr sichtbar sind. Gehen Sie dazu in den Einstellungen zum Reiter "Fotos", dort finden Sie einen An/Aus-Schalter beim Punkt "Ausgeblendetes Album". Ist die Funktion aktiviert, wird das Album angezeigt.

iOS 14: Bilder sind ausgeblendet, aber nicht weg

An dieser Stelle sei noch einmal angemerkt: Selbstverständlich befinden sich die Bilder noch auf de Smartphone und können etwa über die Suche gefunden werden. Für geheime Geschäftsdokumente ist die Funktion deshalb nicht zu gebrauchen. Sie schützt allerdings davor, dass Menschen die privaten Bilder nicht zu Gesicht bekommen, die "einfach mal so" durch die Fotos-App scrollen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker