VG-Wort Pixel

Neues Samsung-Smartphone Für wen lohnt sich das Galaxy S8 - und wer kann sich das Geld lieber sparen?

Neues Samsung-Smartphone: Für wen lohnt sich das Galaxy S8 - und wer kann sich das Geld lieber sparen?
Der Bildschirm des Galaxy S8 ist riesig. Das Display des Smartphones misst 5,8 Zoll. Beim Galaxy S8+ sind es sogar 6,2 Zoll. Die Auflösung beträgt 2960 x 1440 Pixel. Das Bild ist somit schärfer als bei einem 4K-Fernseher. Der typische Home-Button der Galaxy-Reihe wurde durch einen virtuellen Knopf ersetzt. Der Fingerabdruckscanner befindet sich auf der Rückseite des Gerätes – direkt neben der Kamera. Ein Iris-Scanner ermöglicht das Entschlüsseln des Smartphones mit den Augen. Die Rückkamera fotografiert mit einer Auflösung von 12 Megapixeln. Selfies werden mit 8 Megapixeln aufgenommen. Mit dem DeX-Dock wird das Galaxy S8 zum PC. Apps wie Word oder Youtube können direkt am Monitor genutzt werden. Samsungs Siri-Herausforderer heißt „Bixby“. Die Software kann Objekte erkennen und das Smart-Home steuern. In Deutschland funktioniert der Dienst zum Start lediglich eingeschränkt. Das Galaxy S8 wird über USB-C geladen. Mit entsprechendem Zubehör funktioniert die Stromversorgung auch kabellos. Der Speicher des Galaxy S8 ist erweiterbar. Das Smartphone ist außerdem staub- und wasserdicht.
Mehr
Mit dem Galaxy S8 hat Samsung ein echtes Smartphone-Highlight vorgestellt. Der Kauf lohnt sich aber nicht für jeden. Wir erklären Vor- und Nachteile - und zeigen Alternativen.

Es ist mit Sicherheit eines der besten Smartphones 2017: Mit dem Galaxy S8 hat Samsung wieder einmal gezeigt, warum die Koreaner einer der wichtigsten Handy-Hersteller der Welt sind. Mit seinem gigantischen Display auf kleinstem Raum, schickem Design und toller Technik kann das Galaxy S8 (Test) auf nahezu jeder Linie überzeugen. Doch für wen lohnt sich der Kauf? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Riesendisplay auf kleinem Raum

Das wichtigste Feature ist sicher der "Infinity Display" getaufte, nahezu randlose Riesenbildschirm. Der bringt ein gigantisches Display in moderat große Gehäuse. Das Galaxy S8 bietet 5,8 Zoll Display-Diagonale, das Gehäuse ist dabei nur minimal größer als das des Galaxy S7 - obwohl das nur ein 5,1-Zoll-Display mitbrachte. Das große Galaxy S8+ kommt mit 6,2 Zoll gar in die Region kleiner Tablets.

Beim ersten Ausprobieren ließ sich das S8 auch mit kleineren Händen durchaus mit einer Hand bedienen. Wer also viel Display auf kleinem Raum sucht, ist beim Galaxy S8 genau richtig.

Wie gut ist die Kamera?

Während Apple, Huawei und andere auf Dual-Kameras mit tollen Extras wie einem optischen Zoom setzen, sind die Kameras des S8 etwas konservativer. Die Auflösung liegt bei 12 MP bei der Haupt- und 8 MP bei der Selfie-Kamera. Der Sprung in der Bildqualität von der ohnehin schon hervorragenden Hauptkamera des Galaxy S7 fällt moderat aus, die Bilder des S8 sind etwas besser, revolutionär sind sie nicht. Nur wegen der Kamera muss man nicht zum S8 greifen, sondern kann durchaus das günstigere S7 erwägen. Selfie-Fans sind mit dem S8 besser bedient, es bietet eine höhere Auflösung und kleinere Verbesserungen.

Bei der übrigen Technik hat Samsung überall noch eine Schippe drauf gelegt. Der Prozessor ist schneller, der Speicher wurde von 32GB auf 64 GB angehoben. Wer mehr braucht, kann eine microSD-Karte einsetzen. Natürlich ist das S8 wie der Vorgänger wasser- und staubdicht. Und Samsung setzt nun auf den modernen USB-C-Anschluss. Alles ist also State of the Art.

Weitere Alleinstellungsmerkmale

Mit Bixby hat Samsung seinen eigenen Siri-Konkurrenten an den Start gebracht. Für deutsche Kunden dürfte der aber kaum eine Rolle spielen: Er versteht aktuell nur Koreanisch und Englisch. Im Gegensatz zum iPhone 7 kann das Galaxy S8 weiter mit einem Klinkenanschluss punkten. Das dürfte viele Hifi-Fans freuen. 

Was kostet das Galaxy S8?

Bei den Preisen langt Samsung kräftig zu: Das Galaxy S8 kostet in Deutschland satte 799 Euro, für das S8+ verlangt man gar 899 Euro. Damit ist das kleine Modell teurer als das iPhone 7. Zum Vergleich: Der tolle Vorgänger Galaxy S7 ist mittlerweile für knapp 429 Euro zu haben - kostet also nur knapp die Hälfte. 

Sollte ich mir das Galaxy S8 kaufen?

Die Frage, ob das Galaxy S8 den hohen Preis wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Das riesige Display mit dem schlanken Gehäuse dürfte für viele als Kaufgrund ausreichen, zumal das S8 außer dem hohen Preis - zumindest auf dem Papier - keine gravierenden Schwächen hat. Als einzige Alternative mit ähnlich großem Display ist in Deutschland demnächst das LG G6 erhältlich, das mit einem Preis von 749 Euro nur unwesentlich günstiger ist.

Sucht man nur eine gute Kamera, ist man auch mit dem Galaxy S7 bestens bedient und kann sich den saftigen Aufpreis sparen. Wer jetzt schon ein S7 hat, sollte ohnehin nur wechseln, wenn er glaubt, ohne das neue Display nicht leben zu können.

Wegen Bixby sollte keiner zugreifen. Ob der Assistent von Samsung vollmundige Versprechen halten kann und ob er jemals auf Deutsch zur Verfügung steht, steht aktuell noch in den Sternen.

iPhone-Nutzer, die nun neidisch auf das Infinity-Display schielen, sollten darüber nachdenken, den Kauf bis zum Herbst aufzuschieben. Apple scheint mit dem iPhone 8 ähnliche Pläne zu haben. Auch für Sparsame ist Warten eine gute Idee: Wie andere Android-Smartphones fallen auch die von Samsung meist relativ schnell im Preis. Und auch das S8 dürfte in wenigen Monaten deutlich günstiger zu bekommen sein.

Neues Samsung-Smartphone: Für wen lohnt sich das Galaxy S8 - und wer kann sich das Geld lieber sparen?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker