HOME

Telefon: Internet-Nutzer sollen kostenpflichtige Dialer sperren können

Die Bundesregierung will ihre geplanten Regelungen zum Schutz von Telefon- und Internetkunden noch erweitern. Verbraucher sollen künftig Nummernkombinationen, die ausschließlich für Dialer zur Verfügung stehen, gesondert sperren können.

Die Bundesregierung will ihre geplanten Regelungen zum Schutz von Telefon- und Internetkunden vor überteuerten 0190er- und 0900er-Nummern noch erweitern. Verbraucher sollen künftig Nummernkombinationen, die ausschließlich für Dialer zur Verfügung stehen, gesondert sperren können. Das berichtete die Pressestelle des Bundestages am Montag in Berlin.

In den Entwurf solle eine Regelung aufgenommen werden, wonach kostenpflichtige Dialer nur über eine bestimmte, von der Regulierungsbehörde zur Verfügung gestellte Nummernfolge angeboten werden dürfen. Dialer-Programme installieren sich oft vom Nutzer unbemerkt im Computer und nutzen zur Internet-Einwahl teure 0190er- Nummern.

Der Bundestag will die Regelungen gegen den Missbrauch der so genannte Mehrwertdienstenummern noch in dieser Woche beschließen. Dabei geht es um eine Vielzahl verschiedener Bestimmungen. Unter anderem dürfen Anrufe künftig maximal drei Euro pro Minute kosten. Nach einer Stunde muss die Verbindung automatisch getrennt werden. Der Preis für die Nutzung der Nummer muss künftig angegeben werden, bevor Kosten für den Kunden entstehen. Jeder Nutzer soll bei der Regulierungsbehörde außerdem Namen und ladungsfähige Anschrift eines Anbieters erfragen können.

Die Unionsmehrheit im Bundesrat hatte in ihrer Stellungnahme den Entwurf zwar grundsätzlich begrüßt, ihn aber nicht für ausreichend befunden. Die Bundesregierung will weitere Maßnahmen prüfen. Der Bundesrat muss dem Gesetz zustimmen.

DPA