HOME

Wird HTC Spotify Konkurrenz machen?: HTC könnte eigenen Musik-Streaming-Dienst planen

HTC könnte im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit Beats Audio den Musik-Streaming-Markt betreten und Anbietern wie Spotify mit einem eigenen Angebot Konkurrenz machen.

HTC könnte im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit Beats Audio den Musik-Streaming-Markt betreten und Anbietern wie Spotify mit einem eigenen Angebot Konkurrenz machen.

Gerüchten zufolge soll HTC eng mit dem Branchenmogul Jimmy Iovine von Beats zusammenarbeiten, um einen eigenen Streaming-Dienst zu starten. Gespräche mit bereits etablierten Anbietern wie Spotify waren zuvor gescheitert.

Der bisher noch nicht bestätigte Musikdienst könnte als Standardplayer auf HTC-Smartphones und -Tablets zum Einsatz kommen. Die Gerüchte gehen auf die Webseite "GigaOM" zurück. Zum Preis des vermeintlichen Dienstes gibt es bisher keine Informationen. Dementsprechend ist noch ungewiss, ob das Streaming-Angebot im Paket mit den Geräten ausgeliefert wird oder eine monatliche Gebühr für die Nutzung bezahlt werden muss.

HTC hätte allen Grund den Schritt in den Streaming-Markt zu wagen. Wie bei seinem Online-Videodienst HTC Watch könnte der taiwanische Konzern sich dadurch gegenüber der Konkurrenz abheben.

Die Hersteller von Smartphones sind an die Parameter der verwendeten Betriebssysteme gebunden. Es kann sich also nur auszahlen, wenn man sich von der Konkurrenz abhebt.

HTC hat einen Aufschwung zudem dringend notwendig, nachdem der ehemals erfolgsverwöhnte Android-Smartphone-Hersteller in den vergangenen Monaten Verluste hinnehmen musste.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel