HOME

Bill Gates auf der CES: Vista statt Witz

Am Vorabend der Consumer Electronics Show hat Bill Gates Neues von Microsoft gezeigt: einen Musikshop, Multimedia-Geräte für Zuhause und unterwegs - und das neue Windows. Nur der Spaß fehlte.

Von Ralf Sander, Las Vegas

"Das kann lustig werden", hatten Kollegen gesagt, die schon häufiger dabei gewesen waren. Die Eröffnungspräsentation am Vorabend der Consumer Electronics Show in Las Vegas Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat Tradition bei dieser Messe für Computertechnik und Unterhaltungselektronik. Dieses würde Gates' zehnte "Keynote" sein, und die Vorgänger konnten häufig mit spaßigen Einlagen für gute Laune bei Fachbesuchern und Journalisten sorgen. Noch im vergangenen Jahr hatte sich Gates auf der Bühne von dem spitzzüngigen Late-Night-Talker Conan O'Brian verhohnepiepeln lassen. Doch diesmal war es Microsoft ernst. Nur am Ende gab es einen Boxkampf zwischen Gates und Microsoft-CEO Steve Ballmer - allerdings schlugen sie sich nur mittels der Boxsimulation "Fight Night, Round 3" auf der neuen Spielekonsole Xbox 360.

Das kommende Windows

Ansonsten setzte der Chef-Softwarearchitekt des Redmonder Riesen auf die Anziehungskraft des mal mehr, mal weniger Neuen. Mit Abstand am Interessantesten: Einblicke in das für die zweite Jahreshälfte angekündigte Windows Vista. Gläsern wirkt die Optik, und auch die Verwaltung laufender Programme soll transparenter werden. Fährt man mit der Maus über eines der in der Taskbar gesammelten Programme, erscheint ein kleines Abbild des Fensterinhalts. Auch neu: das Umschalten zwischen verschiedenen aktiven Fenstern. Statt mit der Alt-Tab-Tastenkombination hin- und herzuspringen, kann man sich bei Windows Vista die Programme schräg hintereinander angeordnet anzeigen lassen und sie mit den Cursortasten oder dem Mausrad durchblättern, ähnlich Karten in einem Karteikasten.

Eine "Sidebar" wird als Ablagefläche für allerhand nützliche kleine Programme zur Verfügung stehen, die ständig sichtbar sein sollen. Das können aktuelle Nachrichten sein, daneben der Wetterbericht, eine Eieruhr, vielleicht auch Sportergebnisse und eine Slideshow selbst gemachter Fotos. Apropos Fotos: Die neue "Windows Photo Gallery" soll ein mächtiges Werkzeug zur Verwaltung digitaler Bilder sein, das außerdem jederzeit die nötigsten Bearbeitungsfunktionen anbietet. Überhaupt: Verwaltung - auf die neue, blitzschnelle Suchfunktion von Vista wurde mehr als nur ein Loblied gesungen.

Sinnvolle Neuerung

Ein lange vermisstes Feature bekommt der Internet Explorer verpasst: Tabbed Browsing, das Sortieren von Webseiten in nur einem Programmfenster mithilfe von Karteikartenreitern. Und weil andere Browser das schon lange können, weist Microsoft auf eine eigene Idee hin: Ein Klick auf den neuen "Quicktabs"-Knopf - und alle geöffneten Internetseiten werden nebeneinander verkleinert angezeigt, so dass man auf einen Blick die gewünschte aussuchen kann.

Außerdem wird Vista Alterskontrollfunktionen mitbringen, die es Eltern ermöglichen sollen zu kontrollieren, welche Arten von Programmen, Spielen und Webangeboten gestartet beziehungsweise aufgerufen werden können.

Musik für die Massen

Rein in die Wohnzimmer - Microsoft drängt auch 2006 weiter. Die Windows Media Center Edition wird auf den neuesten Stand gebracht. Das HD-DVD-Format soll neue Möglichkeiten des Filmeguckens ermöglichen. Ein erstes Gerät von Toshiba zeigte zum Beispiel die interessante Möglichkeit, sich während einer Filmszene Informationen über die gerade zu sehenden Schauspieler abzurufen und gut lesbar, aber nicht störend anzeigen zu lassen. Der noch in der Beta-Phase befindliche Online-Dienst Windows Live soll den Nutzer nicht nur mit dem aktuellen Fernsehprogramm und Filmtipps von Freunden versorgen, sondern sogar eine direkte Aufnahmeanforderung für den heimischen Windows Media Center ermöglichen.

Dem Drang, Apples Erfolg mit iTunes etwas entgegenzusetzen, ist eine Kooperation zwischen Microsoft und dem Musiksender MTV entsprungen: "Urge" heißt sie passenderweise und ist ein Online-Musikshop mit zwei Millionen Songtiteln (laut Microsoft), der in den kommenden Windows Media Player 11 eingebettet sein wird. "Von Musikfans für Musikfans programmiert", verkündete Gates. MTV wird zu jedem Musikstück und Interpreten Informationen und Rezensionen liefern. Zum Beispiel über Justin Timberlake. Der stand nämlich plötzlich auf der Bühne, winkte freundlich und sagte, dass er "Urge" total super finde. Sprach's und ward schneller wieder verschwunden, als man einen Windows-PC herunterfahren kann.

Das soll allerdings anders werden: Mit Windows Vista werden sich PC "eher wie traditionelle Elektrogeräte abschalten lassen", verspricht Microsoft.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(