VG-Wort Pixel

Virus-Mutation Omikron seit Monaten bekannt? Warum Sie diesen Posts nicht glauben dürfen

Sehen Sie im Faktencheck-Video: Virusvariante seit Monaten bekannt? Warum Sie diesen Posts zu Omikron nicht glauben dürfen.








Verwirrung um die neuartige Omikron-Variante des Coronavirus.


In den sozialen Netzwerken verbreiten sich irreführende Posts, die Screenshots eines Artikels des Weltwirtschaftsforums beinhalten.


Die Beiträge erwecken fälschlicherweise den Eindruck, dass die neue Virus-Variante B.1.1.529 bereits im Juli 2021 bekannt gewesen sei. Die Posts werden tausendfach geteilt und kommentiert.


Die Screenshots mit dem Datum und dem Namen der neuen Virusvariante sollen dabei als Beweis dienen, dass Omikron Behörden und Forschenden bereits seit Monaten bekannt gewesen sei.


Doch was hat es mit den Vorwürfen und dem Artikel auf sich?


Bei der Erwähnung der neuen Virusvariante in einem Artikel aus dem Juli 2021 handelt es sich um einen Kennzeichnungsfehler.


Bei einem Update des Artikels am 26 November 2021 wurde vergessen, die Änderungen entsprechend zu kennzeichnen. So wurden neue Informationen unter einem alten Datum veröffentlicht.


Eine archivierte Version des Artikels aus dem Juli 2021 zeigt, dass die neue Virusvariante zu diesem Zeitpunkt nicht erwähnt wurde.


Ein weiterer Hinweis: Die bearbeitete Version des Artikels verlinkt auf einen Reuters-Artikel vom 26. November – das wäre im Juli nicht möglich gewesen.


Am 27. November wird der Artikel mit einem Update-Hinweis versehen, der die Änderungen kenntlich macht.


Der Fall macht deutlich, wie schnell fehlende Transparenz bei geänderten Online-Inhalten zu Falschmeldungen und Fehlinterpretationen führen kann. So taucht eine neuartige Virus-Variante vermeintlich in einem monatealten Artikel auf.




Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden "Team Verifikation" zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.
Mehr
Verwirrung um die neuartige Omikron-Variante des Coronavirus: In den sozialen Netzwerken verbreiten sich aktuell viele irreführende Posts, die Screenshots eines Artikels des Weltwirtschaftsforums beinhalten. Im stern-Faktencheck erklären wir, warum Sie diesen Posts nicht glauben sollten.

Weiterer Faktencheck – Gewaltiges Krokodil: Ist Maximo wirklich so unglaublich groß wie auf diesem Foto? 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker