HOME

Bekenntnis auf Facebook: "Sex? Diese 3,5 Minuten zwischen Windeln wechseln und Essen machen"

Als Mutter von vier Kindern ist das mit dem Sexleben so eine Sache, auch, wenn man erst 32 Jahre alt ist. Eine australische Bloggerin weiß ein Lied davon zu singen. Auf Facebook wird sie dafür gefeiert.

Zeit zu zweit im Bett – schön wär's!

Zeit zu zweit im Bett – schön wär's!

Sie ist Künstlerin, Autorin, Bloggerin und Mutter von Rumi und Snow, 1, Billie-Violet, 6, und Arlo Love, 4. Vier Kinder in sechs Jahren – eine stolze Bilanz für eine 32-Jährige. Constance Hall bloggt über ihr Leben und zwar ziemlich lustig. Über ihre Kinder etwa sagt sie: "Ich weiß gar nicht, wieso ich jetzt vier Kinder habe, es war nie meine Absicht, vier zu haben. Wer will schon vier? Ich bin erst 32 und was ich eigentlich wollte, ist eine Flasche Wein und einen heißen Freund." Nach diesem Intro folgt, natürlich, eine innige Liebeserklärung an ihren Nachwuchs.

Vor ein paar Tagen äußerte sich Hall zu ihrem Sexleben. Auf Facebook. Öffentlich. Das gefiel knapp 140.000 Menschen und brachte ihr mehr als 35.000 Kommentare ein. Hall hat einen Nerv getroffen, denn das Sexleben mit vier Kindern (auch schon mit weniger als vier) sieht deutlich anders aus als vorher. Nicht nur mangelt es an Zeit, sondern auch an Gelegenheit. Im Ehebett ist man nie mehr allein und alle anderen Räume sind vor Kindern ebenfalls nicht sicher. Ins Hotel? Baut viel zu viel Erwartungsdruck auf. Außerdem will man ja nicht nur einmal im Monat oder so.

Hall schildert detailliert, wie es denn nun war. 

We had "parent sex" yesterday. You know what parent sex is, it's that 3.5 minutes you get in between changing nappies...

Posted by Constance Hall on Tuesday, January 5, 2016

Für alle, die keine Lust auf Englisch haben, haben wir ihren Beitrag übersetzt:

"Wir hatten 'Elternsex' gestern. Ihr wisst, was Eltersex ist. Das sind diese 3,5 Minuten, die du zwischen Windeln wechseln und Essen machen Zeit hast und feststellst, dass deine Kinder gerade abgelenkt sind.

Wenn du merkst, dass es schon fast einen Monat her ist, dass du zum letzten Mal gevögelt hast und ihr euch langsam wie WG-Kumpel fühlt.

Wenn die Verführungskünste deines Mannes daraus bestehen, mit einem Finger aufs Schlafzimmer zu zeigen und mit der anderen Hand auf seinen Schwanz.

Wenn du das Bett so hinstellst, dass du mit einem Fuß die Tür zuhalten kannst, denn auch wenn Kinder eigentlich laut sind, können sich deine ziemlich leise anschleichen.

Wenn du dir, egal wie heiß es ist, eine Decke überwirfst, falls jemand hereinplatzt und Mami und Papa beim Yoga im Bett erwischt.

Es ist auch ziemlich romantisch, im Hintergrund Iggle Piggle [das ist sowas wie die Teletubbies, Anm. d. Red.] zuzuhören und zu wissen, dass deine Tage gezählt sind, wenn du hörst, dass Werbepause ist.

Männer sind erstaunliche und beeindruckende Kreaturen, rein ihrer Bestimmung nach, und es ist inspirierend wie sie unter solchen Umständen 'kommen' können. Wir Frauen haben's da nicht immer so leicht.

Die ganze Zeit, in der du dich fröhlich für eine Sexgöttin, ja Verführerin hältst und dass dein Kerl jetzt für mindestens ein Tag aufhört, ein Arsch zu sein.

Meiner jedenfalls war auch immer noch ziemlich beeindruckt, wenn ich einfach nur da lag, labberige Titten, Babybauchgeschlabber, unrasiert und alles – er findet mich immer noch toll."


In den Kommentaren lassen sich die Schicksale ziemlich vieler anderer Paare nachlesen ...

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.