HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe: Ich habe den Mann meiner Freundin in flagranti erwischt, was soll ich nun bloß tun?

Und plötzlich sitzt der Mann einer Freundin knutschend auf der Parkbank. Sollte man es ihr sagen? Oder sie vor der Untreue ihres Mannes schützen? Stephanie weiß nicht, was sie tun soll.

Wie soll sich Stephanie gegenüber dem fremdgehenden Mann ihrer Freundin verhalten? (Symbolbild)

Wie soll sich Stephanie gegenüber dem fremdgehenden Mann ihrer Freundin verhalten? (Symbolbild)

Getty Images

Liebe Frau Peirano,

Es geht hier nicht um mich, sondern um ein befreundetes Paar, Nico und Anne. Anne war früher eine Kollegin von mir und ist immer noch eine enge Freundin. Mein Mann ist seit einigen Jahren auch mit Nico befreundet und wir treffen uns öfter zu viert oder mit weiteren Freunden.

Vor ein paar Tagen habe ich Nico im Park gesehen, mit einer anderen Frau völlig selbstvergessen beim Küssen. Ich war völlig schockiert, auch weil die beiden eine zweijährige Tochter und erst vor ein paar Monaten geheiratet haben. Als ich an den beiden vorbeiging, hat Nico mich aus dem Augenwinkel gesehen, ich bin aber nicht sicher, ob er mich erkannt hat. Denn ich wohne eigentlich 20 Kilometer entfernt und war an dem Tag nur zufällig in dem Park.

Ich bin jetzt die ganze Zeit am Überlegen, ob ich es Anne sagen soll. Ich will nicht dafür verantwortlich sein, wenn ihre Ehe in die Brüche geht. Mich belastet das sehr. Bisher habe ich mit niemandem darüber gesprochen.

Was raten Sie mir?

Viele Grüße,

Stephanie G.


Liebe Stephanie G.,

Ich kann gut nachfühlen, dass Sie sich mit der Situation sehr unwohl fühlen und das Gefühl haben, eine große Verantwortung zu tragen. Denn letztlich hängt es auch an Ihnen, ob Nicos Affäre ans Licht kommt.

Dennoch möchte ich Sie bitten, die Situation mal aus der Perspektive einer neutralen dritten Person zu betrachten (das hilft oft, um einen klaren Kopf zu bekommen). Dann würden Sie klar sehen, dass Nico derjenige ist, der seine Beziehung aufs Spiel setzt, weil er eine Affäre hat.

Und außerdem geht er ein Risiko ein, indem er sich mit der anderen Frau in der Öffentlichkeit zeigt, wo er gesehen werden kann. Insofern trägt er die Verantwortung für sein Verhalten, und natürlich trägt Anne auch die Verantwortung für Ihren Umgang damit, wenn die Sache ans Licht kommt. Damit haben Sie wenig zu tun. Außerdem sind Sie nicht dafür verantwortlich, ob in der Beziehung zwischen beiden möglicherweise etwas fehlt oder schiefläuft, sodass die Tür überhaupt offen für eine Außenbeziehung ist. Auch für Annes Partnerwahl können Sie nichts. Vielleicht haben die beiden auch abgesprochen, dass Flirts oder Affären mit anderen in Ordnung sind.

Sie wissen die Hintergründe der Beziehung nicht genau. Aber Sie spüren, dass Sie ohne es zu wollen tiefere Einblicke bekommen haben, als es Ihnen lieb ist. Nico hat riskiert, dass ihn jemand mit der anderen Frau sieht, und er hatte Pech: Er wurde gesehen, und zwar auch noch von Ihnen, einer engen Freundin.

Sie schrieben, dass es nicht um Sie geht, sondern um Ihre Freunde. Ich finde, dass es sehr wohl um Sie geht, und zwar um die negativen Gefühle, die Ihr Wissen um Nicos Flirt/Außenbeziehung hervorruft. Und Ihr Gewissen sagt Ihnen, dass Sie eine Entscheidung treffen müssen, die Ihnen überhaupt nicht leicht fällt. Damit sind Sie verständlicherweise überfordert.

Denn was auch immer Sie jetzt machen, könnte absolut falsch sein.

Möglichkeit A: Sie rufen Anne an und erzählen ihr, was Sie gesehen haben. Damit bringen Sie garantiert Nico gegen sich auf, aber möglicherweise wird auch Anne verärgert sein, weil Sie es ihr ungefragt erzählt haben. Die Erfahrung vieler Paartherapeuten ist allerdings, dass die meisten Menschen sich wünschen, von einem Seitensprung zu erfahren, weil sie dann selbst entscheiden können, was Sie machen. Und oft lässt sich eine Beziehung retten, wenn eine Außenbeziehung früh aufgedeckt wird. Dann können beide prüfen, ob etwas in der Beziehung nicht stimmt - oft kann man daran arbeiten, bevor man sich noch weiter voneinander entfernt.

Aber natürlich können Sie nicht sicher sein, ob Anne es generell gerne wissen möchte, wenn Nico ein intimes Verhältnis mit einer anderen Frau hat. Vielleicht wäre es ihr im Moment - mit einem kleinen Kind - auch lieber, die unbequeme Wahrheit nicht zu erfahren, damit alles so weiter gehen kann wie bisher. Sie können nicht wissen, was für Anne gerade das Beste ist, und genau das quält Sie auch so.

Möglichkeit B: Sie schweigen Anne gegenüber über das, was Sie gesehen haben und stellen sich ahnungslos. Das wird jedoch Ihre Freundschaft mit Anne sehr belasten, weil Sie sich verstellen müssen. Sie werden sich fragen, ob Nico immer noch ein Verhältnis mit einer anderen Frau hat und Anne belügt. Sie werden die Beziehung der beiden in einem anderen Licht sehen, und wenn in einiger Zeit wirklich große Probleme zwischen beiden entstehen und sie sich eventuell trennen, können Sie nicht sagen, was Sie damals im Park gesehen haben…

Sie spüren es selbst durch Ihre Zerrissenheit. Hier sehen Sie noch einmal ganz deutlich, dass beide Optionen wirklich problematisch sind und Sie mit keiner zufrieden sein können.

Ich würde deshalb folgendes vorschlagen: Wie wäre es, wenn Sie sich an Nico wenden, der ja immerhin diese Situation erzeugt hat? Sie könnten ihn anrufen oder treffen und ihm erzählen, dass Sie ihn gesehen haben und sich jetzt als Mitwisserin nicht wohl fühlen. Daraufhin können Sie ihn bitten, die Situation zu bereinigen, indem er selbst Anne reinen Wein einschenkt und ihr auch erzählt, dass Sie ihn gesehen und daraufhin angesprochen haben.

Dadurch geben Sie die Verantwortung (man könnte auch sagen: den schwarzen Peter) an Nico zurück, der ihn Ihnen ja auch zugesteckt hat. Und wenn Nico Ihnen nach seinem Gespräch mit Anne signalisiert, dass er mit Anne gesprochen hat, können Sie mit ihr und beiden zusammen wieder offen und unverstellt umgehen.

Wahrscheinlich ist das unter den gegebenen Umständen noch die eleganteste Lösung.

Mit freundlichen Grüßen,

Julia Peirano

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity