HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe: Verknallt in den Kollegen? Willkommen in der Hölle!

Zu einem richtig guten Flirt gehört schummriges Licht und Alkohol. Alles andere kann Henriette Hell nicht wirklich ernst nehmen. Doch was ist, wenn man sich in den heißen Kollegen verguckt hat und das Büro so gar nicht schummrig ist? 

Kollegen flirten

Es knistert zwischen den beiden - wann wird endlich mehr daraus?

Wissen Sie, was für mich echt eine Qual ist? Wenn mich einfach so ein heißer Typ im Supermarkt, in der U-Bahn oder im Fitnessstudio anmacht. Darauf komme ich einfach nicht klar. Ich meine: Ist es zu viel verlangt, dass man sich darauf beschränkt, im angenehm zwielichtigen Halbdunkel verrauchter Kneipen auf Beutefang zu gehen?! Ja, ich gebe es zu: Ich hab’ gerne einen im Tee, wenn ich flirte. Weil mir ein paar Drinks super dabei helfen, eine coolere Version meiner Selbst zu sein. Geht uns doch allen so, oder?!

Ist aber wohl tatsächlich zu viel verlangt, denn gestern wurde ich gleich zweimal "Opfer" eines flirtigen Übergriffs – und das noch vor 13.00 Uhr! Der erste ereignete sich auf dem Weg zur Arbeit. So ein heißer Typ, der mir in der S-Bahn gegenüber saß, fragte doch glatt, ob ich Lust hätte, einen Kaffee mit ihm trinken zu gehen. Waaahhh! "Jetzt?!", krächzte ich deshalb mit schwacher Stimme. "Geht nicht. Ich muss arbeiten!" Allein die Vorstellung, sich kurz nach 8.00 Uhr im grellen Neonlicht der nächstgelegenen Stadtbäckerei bei einem Heißgetränk gegenüber zu sitzen ... Uargh! Und so floh ich aus der Bahn. Zwei Stationen vor meinem eigentlichen Ziel.

Kantinenessen ist nicht sexy

Dann um 12.15 Uhr – noch schlimmer: Kollege T. (auf den ich schon seit Ewigkeiten heimlich abfahre) fragte mich doch glatt, ob wir zusammen Mittag machen. Oh, no! Mal ehrlich: Gibt es etwas Krampfigeres, als sich bei Kantinenfraß über Halbprivates auszutauschen, während man die ganze Zeit denkt: "Wann werden wir endlich miteinander schlafen?" Nope.

Ohnehin sind begehrenswerte Männer im eigenen Büroumfeld der blanke Horror: All die peinlichen Begegnungen auf dem Flur, bei denen man versucht locker rüberzukommen, aber stattdessen über die eigenen Füße stolpert. Das grenzdebile Starren auf den Bildschirm, wenn er eine (dienstliche!) Mail geschickt hat. Selbst, wenn da nur steht "Dokument liegt auf dem Server ;-)" – man zerbricht sich trotzdem den Kopf darüber, was wohl dieser zwinkernde Smiley wirklich zu bedeuten hat ...

Alkohol muss her

Ebenfalls ein Klassiker: Ihr zwei fahrt zufällig zusammen Fahrstuhl und dir fällt zwei Stockwerke lang NICHTS Geistreiches ein, was du hättest sagen können. Dafür sehnst du einen Stromausfall herbei, damit euch nichts anderes mehr übrig bleibt, als endlich übereinander herzufallen! Aber das wird wohl nie geschehen.

Also träumst du weiterhin davon, dass ihr euch mal zufällig in einer coolen Bar über den Weg lauft und du dich ihm (nach zwei bis drei Gin Tonic) endlich im Vollbesitz deiner Coolness, deiner Eloquenz sowie deines Sexappeals präsentieren kannst. Aber auch das wird wohl nie passieren ... Obwohl – doch: Bald ist ja Weihnachtsfeier!


To be continued ...

 

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity