HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell: Schatz, du bist peinlich!

Freizügige Selfies, Instagram-Sucht, Jugendwahn: An welchem Punkt sagt man seinem Partner, dass man sich für ihn schämt? 

Henriette Hell

Henriette Hell fragt sich: Ab wann wird der Partner peinlich?

Picture Alliance / stern

Wenn man verliebt ist, sieht man über vieles hinweg. Eigenarten, die sich später als Macke entpuppen, findet man zu Beginn einer Liebe oft noch aufregend. Zum Beispiel, wenn der Partner ständig aufreizende Selfies postet und jeden noch so intimen Moment der frischen Beziehung stolz mit seinen 6,4 Millionen Abonnenten teilt. Dann kann man zu seinen Kumpels sagen: "Guck mal hier, DAS ist meine neue Freundin. Geil, ne?" Aber nach einer Weile, da bin ich mir ziemlich sicher, wird einem das unangenehm. Zum Beispiel, wenn "Schatzi" ein Kurzvideo von ihrem blanken Hintern postet. "Hach, wie lustig – mein Rock ist zerrissen, da beuge ich mich doch direkt mal nach vorne und wackel für meine Follower mit meiner knackigen Kiste in die Kamera."

Ganz ehrlich? Bei dem Video bin selbst ich zusammen gezuckt. Was geht denn bitte mit Heidi ab? Ihr Clip kommt schon sehr stark wie eine Aufforderung zum (Doggy Style-)Sex daher. Damit degradiert sich die 46-Jährige leider selbst zum Objekt. Bei Instagram hagelte es erwartungsgemäß haufenweise hämische Kommentare. Und ihr Gatte? Ist entweder extreeem cool oder auf Valium oder hat einen Faible für Accessoire-Frauchen, wenn er dazu nichts sagt. 

Wo ist hier die beste Freundin, die Heidi mal zur Seite nimmt? "Süße, du bist wunderschön und ich weiß, dass du dein Geld als Model verdienst, aber da bist du ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen." Von ihrer Mutter wird sich unser Exportschlager da wohl kaum reinquatschen lassen. Letzte Hoffnung: ihre Kinder. Die 15-jährige Leni. "Mama, biiiiiiitte!" Aber, hey, Lourdes ist das dasselbe bei ihrer durchgeknallten Mutter Madonna ja auch nie geglückt. Die machen halt was sie wollen, diese Superstar-Mütter. Und Ehefrauen. Naja, Madonna ist jetzt schon länger Single …  

Generell stellt sich hier die Frage: An welchem Punkt darf man seinem Partner sagen, dass er peinlich ist? Ich schätze mal, Seal, Heidis Ex-Mann, könnte uns hierauf eine Antwort geben. 

"Ich bin genauso verwirrt wie du!"

Unbezahlbar – seine Reaktion, als ihn just ein Paparazzo auf die bevorstehende Hochzeit seiner Ex auf Capri ansprach. "Was soll ich denn sagen, was willst du, das ich sage? Ich bin genauso verwirrt wie du!" Ich hatte 2008 das Vergnügen den Sänger für ein Interview in Hamburg zu treffen. Kurz zuvor hatte Heidi in der Talkshow von Ellen DeGeneres ausgeplaudert, dass sie sich mit ihrem Liebsten regelmäßig für Sex im Wandschrank verabrede. Zuvor hatte sie schon bei Oprah Winfrey von seinem erstaunlichem "Paket" geschwärmt. Das ging damals durch alle Medien. Darauf von mir angesprochen reagierte Seal allerdings genervt und tat so als wüsste er gar nicht, wovon ich rede. "Wie bitte?" Anschließend hat er sich sogar über meine Frage bei meinen Chefs beschwert! Haha. Schön den Ärger über die offenherzige Gattin an mir rausgelassen. Bis zur Scheidung dauerte es immerhin noch vier Jahre. Danach kam Heidi mit ihrem Bodyguard zusammen und Seal giftete: "Ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr Klasse zeigt und wartet, bis wir getrennt sind, ehe sie mit einem Gehilfen ins Bett steigt." Übersetzung: Boah, du bist so peinlich!

Abschließend möchte ich noch betonen, dass es natürlich noch deutlich peinlichere Leute (#sommerhaus, #bachelorette) als Heidi gibt. Die Gute ist halt gerade "on fire", weil sie so verknallt in ihren Tom ist. Ich finde: Wenn er Heidi wirklich liebt, sagt er seiner Ehefrau bald mal, dass sie so Popo-GIFs in Zukunft besser nur noch ihm schickt. Schlau wäre, ihr das als Eifersucht zu verkaufen. Nicht, dass gleich die nächste Scheidung droht ….

Am Ende, das muss man auch mal sagen, kann Heidi aber immer immer noch das machen, was SIE will. Es handelt sich schließlich um ihren Körper, ihr Image, ihren Account. Und was andere über sie denken, kann ihr als millionenschwere, megaerfolgreiche Unternehmerin, international gefeierter Superstar und Mutter von vier Kindern sowieso egal sein.

Punkt. 

Wissenscommunity