HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell: SOS-Tipps für Singles: Wenn "Last Christmas" dein trauriges Liebesleben perfekt beschreibt

Weihnachten, Fest der Liebe. Besonders hart für Singles, könnte man meinen. In Wahrheit gibt es nichts Besseres, als zwischen den Jahren ohne "plus eins" zu sein.

Zurück aufs Dorf und Gas geben auf dem Jahrgangstreffen.

Zurück aufs Dorf und Gas geben auf dem Jahrgangstreffen.

Getty Images

Kuscheln vorm Kamin? Romantisches Geschenkeauspacken unterm Christbaum? Pfff, träumt weiter. Längst nicht alle Pärchen sitzen am 24. so idyllisch beisammen wie Nicole Kidman und Robbie Williams im "Something stupid"-Musikvideo. Deshalb sollten sich alle Singles mal schnell beruhigen: Selbst, wenn "Last Christmas" derzeit dein eigenes, trauriges Liebesleben beschreiben sollte ("Last Christmas, I gave you my heart, but the very next day you gave it away (...) Now, I know what a fool I've been"), ist das noch lange kein Grund, jetzt die Nerven zu verlieren.

Was du in dieser Verfassung auf gar KEINEN Fall tun solltest: Bei Tinder ALLES nachts rechts swipen, was Augen und Nase hat. Auch, wenn es ein Fakir ist, der bloß eine Partnerin für seine neue Zirkusshow sucht. Zelebriere stattdessen deine Kauzigkeit! Singles werden mit den Jahren ja häufig ein wenig egoman, weil sie es gewohnt ist, auf niemanden Rücksicht nehmen zu müssen.

Lieber zu Muddi als wild zu Tindern

Was könnte es also Schöneres für dich geben, als sich eine Woche ganz entspannt bei Muddi und Vaddi einzuquartieren und sich von vorne bis hinten bedienen zu lassen. Immerhin bist du das einzige Kind, das noch an Weihnachten nach Hause kommt. Unterdessen rennen deine liierten Freunde noch verzweifelt durch die City, um das perfekte Geschenk für "Schatzi" zu suchen. Du hingegen hast dich einfach ganz entspannt mit zehn Euro am Familiengeschenk für Oma Hildegard beteiligt, schließlich lebst du allein in einer Großstadt und das ist schon teuer genug. Und deinen Eltern hast du ja schon deine Anwesenheit "geschenkt". Sozialer Stress ist dir zwischen den Jahren ebenfalls ein Fremdwort, während deine verliebten/verlobten/verheirateten Freunde verzweifeln, weil sie immer noch nicht wissen, wie sie die Feiertage zur Zufriedenheit sämtlicher Familienmitglieder, die natürlich kreuz und quer übers Land verteilt wohnen, aufteilen sollen. Schon nervig, wenn die Eltern in Flensburg leben und der Clan des Partners im Schwarzwald ... Denn egal, wie man es machen wird, am Ende ist immer jemand beleidigt. Und dann muss man auch noch überall die passenden Geschenke für alle möglichen Neffen und Tanten besorgen. Die Folge ist nicht selten ein Familien-Burn-Out zu Silvester ...

Tja, und du? Vogelfrei und noch leicht verkatert vom Saufgelage des Vorabends fährst du am 24. gemütlich zu deinen Eltern, die dich schon sehnlichst erwarten, und verbringst die Feiertage wie ein Teenager: Morgens schläfst du in deiner alten "Star Wars"-Bettwäsche bis in die Puppen, danach setzt du dich an den gedeckten Tisch, denn Mama liebt es, dich mit frischen Brötchen und Omelettes mit Bio-Eiern vom Hof nebenan zu verwöhnen. Deine Abende verbringst du wahlweise mit selbstgebackenen Plätzchen vor dem Fernseher ("Das Traumschiff") oder du gehst auf eins der vielen Jahrgangstreffen, wo du hemmungslos mit alten Verehrern aus Abi-Zeiten knutschst. Nachts kommst du stockbetrunken erst um 4 nach Hause und kriegst am nächsten Tag ordentlich Ärger von Mama, weil du die Haustür nicht richtig abgeschlossen hast, mit schmutzigen Schuhen durch die Küche getorkelt bist und dabei versehentlich einen Porzellanengel zerdeppert hast. Wie damals, mit 16! Die perfekte Verjüngungskur fürs Gemüt, wenn ihr mich fragt.

Alptraum Pärchenabend

Das kann man ruhig mal zelebrieren, solange es noch geht. Denn, wer weiß? Vielleicht bist du nächste Weihnachten schon ebenfalls ... Mutter. Und der stressige Joballtag steht im Januar auch schon wieder vor der Tür. Fies wird‘s für Singles erst wieder am Silvesterabend, wenn all deine Freunde Pärchenabende mit Raclette machen. Denn die Geräte sind leider immer nur für vier, sechs, acht Leute gebaut. Für Singles heißt es daher: "Ich habe heute leider kein Pfännchen für dich!"

Dafür kannst du es dir mit TK-Pizza auf dem Sofa bequem machen, synchron bei "Dinner for One" mitsaufen und dich schließlich zu "Last Christmas" in den Schlaf heulen. Schkolll!

Wissenscommunity