HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love From Hell: Tschüß, Scham-Ecke! Viva la Vulva!

Endlich sind Menstruation, PMS, Menopause und Co.  keine Tabus mehr. Heute wird das Wunderwerk weiblicher Körper gefeiert und coole Lifestyle-Produkte verleihen dem Thema "Frauengesundheit" endlich den Glamour, den sie verdient. Auch unsere Männer profitieren.

Endlich ist die Scham-Zeit vorbei.

Endlich ist die Scham-Zeit vorbei.

Getty Images

Letzte Woche habe ich meinen Freund via WhatsApp zu meinem Zyklus eingeladen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Eine neue App von Ovy, über die ich jeden Tag brav meine Temperatur messe, um auf diese Weise natürlich zu verhüten, macht es möglich. Dort kann ich jeden Tag nachlesen, in welchem Stadium ich mich gerade befinde. Habe ich zum Beispiel gerade meinen Einsprung oder stehe ich kurz vor der Periode? Der Clou: Männer können sich das Pendant installieren, um täglich über den körperlichen und seelischen (!) Zustand ihrer Partnerin auf dem Laufenden gehalten zu werden. Davon kann eine Beziehung nur profitieren!

Mann mit App vernetzt

Gestern übermittelte etwa folgende Info an meinen Mann: "Die Menstruation deiner Partnerin setzt in den nächsten Tagen ein. Vielen Frauen leiden nun unter Beschwerden wie Kopfschmerzen, Unterleibskrämpfen und Stimmungsschwankungen. Sex kann Krämpfe lindern." Er  findet es cool, weil er sich jetzt nicht mehr sorgen muss, wenn ich ihn in meiner PMS-Phase z.B. damit zutexte, dass ich nach Goa auswandern will, alle Menschen hasse oder heule, weil er vergessen hat mir Schokolade mitzubringen. Auch mir hilft die App, die Reaktionen meines Körpers besser einzuordnen. "Dir gelüstet es derzeit nach ganz bestimmten Lebensmitteln (...) ein wahlloses Durcheinanderessen sind typische Anzeichen (…) deine Leistungsfähigkeit sinkt (…) du neigst zu Hautunreinheiten." Gut zu wissen, dass es sich nur um Phasen handelt, die wieder vorbeigehen.

Immer noch ein Tabu

Umso trauriger finde ich, dass sich laut einer neuen Studie immer noch 77 Prozent der deutschen Frauen und Mädchen unwohl dabei fühlen mit Männern, egal, ob Klassenkamerad oder Kollege, über ihre Periode zu sprechen. Nur jede fünfte Frau hat schon mal mit ihrem Partner über das Thema Menstruation gesprochen! Mal ehrlich, Mädels, das gibt’s doch gar nicht. Sagt ihr eurem Liebsten allen Ernstes, dass ihr Kopfweh habt, wenn ihr menstruiert, oder wie?! Tatsächlich möchten nur 15 Prozent der Frauen während der Periode mit ihrem Partner schlafen – und dass, obwohl die Libido dann nachweislich bei vielen Frauen auf Turbo schaltet.

Die Periode wird revolutioniert

Ein Glück, dass genau hier viele Start-Ups von mutigen Frauen ansetzen und mit neuen Produkten die Periode revolutionieren. The Female Company stellt Öko-Tampons her, die ausschließlich aus Bio-Baumwolle bestehen, frei von Chemikalien sind und in einer stylischen Box geliefert werden. Ooshi stellt waschbare (hübsche!) Perioden-Unterwäsche her. Slogans wie "Läuft bei dir?" sorgen für eine längst überfällige Leichtigkeit. Es gibt Frauen die sich öffentlich für die Praxis des "Free Bleeding" (einfach laufen lassen) einsetzen, um dagegen demonstrieren, dass Tampons und Co. mit Steuern belegt werden. Mächtige Influencerinnen und Promis wie Yoga-Guru Mady Morrisson schreiben offen und locker über ihre Erfahrungen mit Menstruationstassen. Kürzlich forderten Frauen aus verschiedenen Ländern unter dem Hashtag #letstalkperiod bei Twitter vermehrt dazu auf, über das Thema Menstruation zu sprechen. Die Folge: In diesem Sommer gab es auf einigen Festivals bereits "Menstruationszelte", in denen Frauen, die ihre Tage hatten, kostenlos Tampons und Binden bekamen. Damit nicht genug: Mit "Pussypedia" ist gerade eine neue Website an den Start gegangen, die alle wichtigen Fragen rund um Verhütung, Abtreibungen, (Solo-)Sex, Geburten oder die Menopause – kurz: Frauengesundheit – beantwortet, auf die es im Netz keine wirklich befriedigenden oder seriösen Antworten gibt. Kostprobe: "Warum will keiner die Pille für den Mann finanzieren?" oder "Warum die Pille dein Risiko, an Thrombose zu erkranken, steigert". Im dazugehörigen Shop gibt’s lässige Statement-Shirts, auf denen, klar, unsere Vulva abgebildet ist. All das fördert unsere Selbstliebe und das Selbstwertgefühl.

Ich hätte mir gewünscht, dass es all das bereits zu meinen Teenagerzeiten gegeben hätte. Denn der wundervolle weibliche Körper und seine faszinierenden Skills verdienen es, gefeiert zu werden. Viva la Vulva!

Wissenscommunity