HOME

Bezahlte Jobpause: So viel Elternzeit steht Vätern in verschiedenen Ländern zu

Ein ganzes Jahr können sich frisch gebackene Väter in Südkorea bezahlten Elternurlaub nehmen. Von diesem Luxus können Männer in Deutschland nur träumen.

In nimmt jeder dritte Vater Elternzeit - Tendenz steigend. Laut OECD ein Trend, der sich in den meisten entwickelten Ländern zeigt. Doch der Anteil variiert. So nimmt etwa in Australien, Tschechien und Polen nur einer von fünfzig Vätern Elternzeit. In den nordeuropäischen Ländern, wie Finnland und Schweden, ist es fast jeder zweite.

Dass die Zahlen hierzulande steigen, liegt vor allem an der bezahlten , die sich in Deutschland um zwei Monate erhöht, wenn beide Elternteile diese nehmen. Die so entstehenden zusätzlichen zwei Monate heißen eigentlich Partnermonate, in der Praxis sind es aber in der Regel die so genannten Vätermonate.

Die OECD bezeichnet diese Zeit in einem Vergleich direkt als vaterspezifische Elternzeit und zeigt, wie sehr diese innerhalb der Mitgliedsländer variiert. Wie die Grafik von Statista zeigt, liegt Deutschland mit neun Wochen leicht über dem Durchschnitt. Spitzenreiter im Vergleich sind die Väter in Südkorea und Japan. Ihnen wird ein ganzes Jahr bezahlte Elternzeit gewährt, wenngleich dieses Angebot nur von wenigen in Anspruch genommen wird. Schlusslicht im Vergleich sind unter anderem Italien und die USA, wo Vätern keine bezahlte Elternzeit zusteht.

Statista

Wissenscommunity