HOME

Video

Aufregung wegen zwei Wochen Elternzeit

Der japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi hat ankündigt, er werde Vater und gedenke sein Recht auf Elternzeit wahrzunehmen.

Japans Umweltminister Shinjiro Koizumi

Shinjiro Koizumi

Japans Umweltminister: Aufregung wegen zwei Wochen Elternzeit

Japans Umweltminister Shinjiro Koizumi (l.) und seine Frau Christel Takigawa

Vaterschaftsurlaub

Japans Umweltminister geht in Elternzeit. Warum das eine außergewöhnliche Premiere ist

Von Rune Weichert
Rowan Atkinson

Mr. Bean

Promi-Geburtstag vom 6. Januar: Rowan Atkinson

Herzogin Meghan

Royals

Kürzer als üblich: So lange will Herzogin Meghan in Elternzeit gehen

Kind und Karriere
KOLUMNE

"Vollkatastrophe"

Karriere machen geht auch morgen? Was nach der Elternzeit passiert

Nido Logo
Ein Vater hebt seine Tochter in die Luft

Tweets der Woche

"Erstmal die Frau fragen, warum sie nicht ins All geflogen ist, als ich ein Jahr in Elternzeit war"

Spitzenvater des Jahres

"Spitzenvater des Jahres"

"Kannste dir nicht ausdenken": Mann bekommt Preis, weil er Elternzeit nimmt – Wut im Netz

NEON Logo
Thomy (l.) und Bo von "New Dads on the Blog"
Interview

"New Dads on the Blog"

"Keine Angst vorm Vatersein" Daddy-Blogger über Gleichberechtigung und Vaterliebe

Nido Logo
Hatte bei ihrem ersten offiziellen Auftritt nach der Elternpause sichtlich Spaß: die Duchess of Cambridge

Erster Auftritt nach Elternzeit

Die Herzogin und der Trinkbecher - worüber Kate sich hier so köstlich amüsiert

Mit dem Welpen zu Hause bleiben

Diese Agentur bietet Elternzeit für Haustierbesitzer

Eine junge Mutter schiebt einen Kinderwagen durch einen Park

Nach der Geburt

Junge Mütter stehen vor der Frage: Will ich in meinen alten Job zurück?

Nido Logo
Mutter mit Baby

#notreallyworkingmom

Elternzeit: Warum ich die Frage "Wann kehrst du in den Job zurück?" nicht mehr hören kann

Nido Logo

Bezahlte Jobpause

So viel Elternzeit steht Vätern in verschiedenen Ländern zu

Kinder Ciro Ortiz New York

Ein Kind als Erziehungsberater

"Seid bloß nicht so überfürsorglich"

Nido Logo
Vater in Elternzeit

Job-Beratung

"Ich will als Vater Elternzeit nehmen - opfere ich meine Karriere fürs Kind?"

Basecamp-Chef Jason Fried

Basecamp-CEO

Warum dieser Chef 5000 Dollar Urlaubsgeld, die 4-Tage-Woche und mehr spendiert

Bekenntnisse einer Rabenmutter

Wir optimierten Jammer-Mütter - oder: Warum Arbeit uns zu besseren Eltern macht

Pärchen liegt auf dem Fußboden und hat Sex

Aus Gesundheitsgründen

Schweden sollen Sex während der Arbeitszeit haben, "Fika" reicht nicht

Schauspieler Fahri Yardim während einer Aufzeichnung der RBB-Talksendung "Thadeusz"

Werdender Vater

Fahri Yardim nimmt Auszeit für seine Familie

Daddys allein zu Haus

Warum wir Single-Daddys lieben!

Nido Logo

"Eltern" wird 50

Das beschäftigt Eltern heute - und früher

Astrid F. mit ihrer Tochter: Ihr Chef wollte sie nach der Elternzeit nicht weiter beschäftigen

Existenzrisiko Kind

Elternzeit ja, Weiterbeschäftigung nein

Von Kerstin Herrnkind
Als Mutter Karriere machen

Rückkehr an den Arbeitsplatz

Wie die Elternzeit nicht zum Karriere-Killer wird

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.