VG-Wort Pixel

Kalifornien Mann entdeckt hunderte Schafe in seinem Garten – und kann sie nur mit einem Trick vertreiben

Hunderte Schafe standen plötzlich im Garten der Familie (Symbolbild)
Hunderte Schafe standen plötzlich im Garten der Familie (Symbolbild)
© clickhere / Getty Images
Was tun, wenn plötzlich hunderte Schafen im Garten stehen? Diese Frage musste sich ein Kalifornier stellen. Er drehte ein Video seines Versuchs, die Tiere aus dem Garten zu befreien. Einfach war das nicht.

"Wir ließen unsere Gartentür offen, damit unsere Töchter, im Alter von 4 und 5 Jahren, den Schafen beim Grasen zuschauen können. Die Tiere kamen langsam näher und ehe wir uns versahen, wurde unser Garten von ihnen überrannt. Meine Frau flippte aus!", berichtet Scott Russo in der Beschreibung seines Youtube-Videos. Mittlerweile wurde es auf der ganzen Welt geteilt und hat über 48.000 Aufrufe. Und das offenbar von Menschen, die dem Mann aus Lincoln im US-Bundesstaat Kalifornien dabei zuschauen möchten, wie er die 200 Schafe mühsam wieder aus seinem Garten vertreibt.

Wie heißt es so schön: Schadenfreude ist die schönste Freude

Mit den Rufen: "Oh no", "Come on", "Out, Out" und "Go, go, go" versucht der Kalifornier die Tiere wieder loszuwerden. Dabei lacht er immer wieder, flucht und klingt ziemlich ratlos, denn Scott hat ein Problem: Die offene Gartentür, durch die die Tiere in seinen Garten gelangt sind, ist nicht gerade breit. Wie soll er die Tiere aus dieser kleinen Öffnung nur wieder heraus bekommen? Leicht wird diese Aufgabe nicht. 

Die Schafe, die noch außerhalb des Gartens sind, wollen zu ihrer Herde innerhalb des Gartens. Sie blockieren also die Schafe, die wieder aus dem Garten heraus sollen. Als Scott die aussichtslose Situation realisiert, wächst seine Ratlosigkeit. Irgendwann dreht er die Kamera in sein Gesicht und fragt: "Was soll ich nur tun?" 

Schließlich hat Scotts Frau eine Idee

Scotts Frau hatte ihren Mann bei der verzweifelten Aktion beobachtet, bis sie schließlich auch in den Garten kommt – allerdings mit einem Tamburin "bewaffnet". Mit dem Schütteln der Handtrommel schafft sie es, die Tiere aus dem Gärtchen zu vertreiben. Diese huschen wie Lemminge nach und nach aus der kleinen Öffnung des Zauns – zurück in ihr gewohntes Territorium. 

Quelle: Youtube

ky

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker