HOME

Florian Schillat

Florian Schillat

Nachrichtenredakteur


Florian Schillat, Jahrgang 1993, ist Journalist aus Hamburg. 2014 absolviert er die Bauer Media Academy, wo er u.a. das Kochmagazin "Mutti" mitentwickelt. Anschließend schreibt er zwei Jahre als Redakteur für die Programmzeitschrift "TV Movie" über Film und Fernsehen. 2016 berichtet er für das Medienmagazin "MEEDIA" aus der Medienwelt. Seit Juli 2017 Nachrichtenredakteur beim stern.

Alle Artikel

Uwe Kamann, ehemals AfD-Bundestagsabgeordneter und -Parteimitglied, bei einer Rede im Bundestag
Interview

Uwe Kamann

"Der Osten ist bereits Flügelland": Ex-AfD-Abgeordneter sieht Höckes Einfluss wachsen

Mögliche Kandidaten für den SPD-Parteivorsitz
Analyse

Volkspartei in der Krise

Die SPD hat ihr Doppelspitzen-Memory eröffnet – der stern stellt die möglichen Kandidaten vor

Sigmar Gabriel, Bundestagsabgeordneter und früherer SPD-Parteichef

Nominierung als EU-Kommissionschefin

Theater um von der Leyen: Ex-SPD-Chef Gabriel kritisiert einen "Wahlbetrug", der keiner ist

Matteo Salvini, Innenminister von Italien, spricht während einer TV-Sendung. Auf der Monitorwand im Hintergrund ist die Kapitänin des Rettungsschiffs "Sea Watch 3" eingeblendet.
Meinung

Verhaftung von Seenotretterin

In der EU ist Menschlichkeit strafbar

Schülerinnen und Schüler demonstrieren mit Protestplakaten beim "Fridays for Future"-Klimastreik
Meinung

Gipfel in Brüssel

EU lässt Klimaziel zur Fußnote verkommen - und tritt das Anliegen Hunderttausender mit Füßen

Andrea Nahles' riskantes Spiel mit hohem Einsatz
analyse

SPD-Fraktionsvorsitz

Der riskante Vorstoß von Andrea Nahles – und warum er gewaltig schiefgehen könnte

Umfrage zur Europawahl: Drei Prozent für "Die Partei"! Und nun, Herr Sonneborn?

Umfrage zur Europawahl

Drei Prozent für "Die Partei"! Und dann, Herr Sonneborn? "Geht die Bombe nach Brüssel"

Ein Jahr Bundesheimatministerium und Bundesheimatminister Horst Seehofer
Analyse

Seehofer und die "Heimat"-Suche

Was macht eigentlich Seehofers Heimatministerium? Bilanz aus einem Jahr

Der AfD-Abgeordnete Thomas Erhorn

Bundestag

"Rechte Hetze" zur Geisterstunde: Historiker und Auschwitz-Komitee entsetzt über AfD-Rede

US-Präsident Donald Trump
Analyse

Russland-Untersuchung

Trump ist Trump – und kein Saubermann. Daran ändert auch der Mueller-Bericht nichts

Erwachsene für Klimaschutz: Sind die "Parents for Future" die erwachsene Version von "Fridays for Future"? Ein Gespräch
Interview

Erwachsene für Klimaschutz

Sind die "Parents for Future" die erwachsene Version von "Fridays for Future"? Ein Gespräch

Halbzeit für US-Präsident Donald Trump: Die Mauer im Kopf
Meinung

Halbzeit-Bilanz

Die Mauer im Kopf: Donald Trump – ein Präsident grenzt ab

Wie die Angriffe in Amberg ausgenutzt werden, um von der Auto-Attacke in Bottrop abzulenken

Rekonstruktion

Wie die Angriffe in Amberg ausgenutzt werden, um von der Auto-Attacke in Bottrop abzulenken

Syrien-Expertin Dr. Muriel Asseburg über Trumps Plan, die US-Truppen abzuziehen
Interview

US-Truppen sollen abgezogen werden

Syrien-Expertin zu Trump-Vorstoß: "Dauerhaft besiegt ist der IS keineswegs"

Friedrich Merz will Minister werden - ein Kommentar
Meinung

Kein Parteivorsitz, nun Ministeramt?

Merz und sein scheinheiliges Machtspiel mit der CDU

Oliver Schröm
Interview

"Correctiv"-Chefredakteur

Investigativjournalist Schröm zu Ermittlungen: "Habe nie im Leben jemanden angestiftet"

Ein Bild, das Einigkeit demonstrieren soll: die neu gewählte CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer neben ihren unterlegenen Konkurrenten Jens Spahn und Friedrich Merz
Reportage der Woche

CDU-Parteitag

Einblick in eine Partei, die viel gespaltener ist, als sie wirken möchte

Annegret Kramp-Karrenbauer galt als die Wunsch-Nachfolgerin von Angela Merkel
Liveblog

CDU-Parteitag

Merz geschlagen: Kramp-Karrenbauer beerbt Angela Merkel - der Tag zum Nachlesen

Interview mit SPD-Aussteiger Marco Bülow
Interview

Bundestagsabgeordneter Marco Bülow

SPD-Austritt nach 26 Jahren: "Es wird kurz links geblinkt - und es verändert sich nichts"

Friedrich Merz ist also Millionär. Na und? Es gibt andere Fragen, die er beantworten muss - ein Kommentar
Meinung

Kandidat für CDU-Parteivorsitz

Merz ist Millionär. Na und? Es gibt wichtigere Fragen, die er beantworten muss

Horst Seehofer tritt zurück - schon wieder
Analyse

Rücktritt auf Raten

Dauergast im Rück-Zug: Horst Seehofer steigt aus. Jetzt aber wirklich. Oder?

Eine Bonbontüte der CDU, eine Sonnenblume der Grünen und ein Herz der FDP
Liveblog

Landtagswahl in Hessen

ARD und ZDF sehen keine Mehrheit für Schwarz-Grün in Hessen

"Spiegel"-Kolumne: Wenn "Erschütterndes über die AfD" zur gefühlten Wahrheit wird

Kolumne über Fake News

Wenn "Erschütterndes über die AfD" wahr werden soll: Ein "Spiegel"-Text im Fake-News-Fleischwolf

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.), der getötete Journalist Jamal Khashoggi (Archivbilder)
Liveblog

Saudischer Journalist

Erdogan: Khashoggi Opfer eines "geplanten" und "brutalen" Mordes

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(