HOME

TV-Koch testet: Der Blindtest: Welche Grill-Sauce schmeckt am besten?

Pünktlich zur Grillsaison türmen sich die Saucen in den Supermarktregalen. Aber wie schmecken die eigentlich? Wir haben TV-Koch Alexander Herrmann zum Blindtest gebeten.

Grillfleisch mit Sauce

Die richtige Sauce ist das i-Tüpfelchen beim Grillen, die falsche Sauce versaut den Geschmack.

Getty Images

Ein Barbecue ohne die richtige Sauce - undenkbar! Im Supermarkt reihen sich günstige Produkte neben teuren ein. Die einen möchten rauchig sein, die anderen werben mit Schärfe. Das Angebot ist riesig. Aber welche ist wirklich lecker?

Alexander Herrmann ist nicht nur klassischer TV-Koch ("The Taste", "Küchenschlacht"), sondern erhielt 2019 auch seinen zweiten Michelin-Stern für sein Restaurant "Herrmann’s Romantik Posthotel“ im fränkischen Wirsberg. Für stern hat er Grill-Saucen blind verkostet und bewertet. 

Das sagt der Experte  

Für den Test wurden sechs Steak- und Barbecue-Saucen ausgewählt. Die Preise changieren zwischen günstigen 1,19 Euro und eher knackigen 4,49 Euro. Das Ergebnis: Top ist keine, eine ist sogar nur "ausreichend". So hat Herrmann die Saucen im Einzelnen bewertet.

1. Steak Sauce von Block House, Preis: 2,79 Euro

"Die Sauce glänzt schön und riecht deutlich nach Tomatenmark. Geschmacklich ist sie sehr würzig, auch auf dem Löffel finden sich viele Gewürze. Die Schärfe wirkt zwar wie Chili, brennt aber nicht. Ist also vermutlich Pfeffer. Die Tomate ist mir zu süß, die Säure in Ordnung. Man merkt, dass das kein handgemachtes Produkt ist, es hat ein Tick zu viel Industrie. Ich würde sie aber dennoch beim Grillabend mit Freunden essen." Schulnote: 3

2. American Style Barbecue Sauce von Heinz, Preis: 1,79 Euro

"Die Sauce aus der Quetschflasche hat eindeutig BBQ-Aromen und ist rauchig in der Nase. Ich mag so etwas ja. Konsistenz ist gut, die Sauce ist nicht zu flüssig und hat einen schönen Glanz. Sie schmeckt nicht scharf, ist aber schön gewürzt – mit Zwiebeln und sogar Paprikastückchen. Mir ist sie etwas zu süß. Die Sauce ist eine Art Ketchup-Variante, die durch das BBQ-Aroma herzhafter wird."  Schulnote: 3

Alexander Herrmann

Alexander Herrmann weiß, was schmeckt. Sein Restaurant ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Für stern hat er Grill-Saucen blind verkostet.

3. Steak Sauce von Knorr, Preis: 1,19 Euro

"Diese Sauce will möglichst vielen gefallen. Die Konsistenz ist gut, der Glanz deutlich. Hier ist relativ viel Pfeffer drin. Das merkt man auch, wenn man die Sauce im Mund hat. Auch diese Sauce ist mir wieder zu süß – und erinnert an Ketchup. Geschmacklich ist sie in Ordnung, aber nichts Besonderes. Die Saucen 1 bis 3 haben den größten Industriecharakter." Schulnote: 4

4. Steak Sauce von Wilkin & Sons, 4,49 Euro

"Die Sauce ist etwas bräunlicher und von der Konsistenz nicht ganz so glatt. Die Farbe entsteht, wenn man Tomaten einkocht. Hier ist Natürlichkeit im Spiel. Geschmacklich hat sie etwas Karamellisiertes – eine Karamell-Zwiebel-Note. Die Sauce ist sehr fruchtig, schmeckt nach Orange – und handgemacht. Das macht Spaß. Die Sauce würde gut zu gegrillten Garnelen oder Hühnchen passen. Sie hat einen starken Charakter und jongliert mit fruchtigen Aromen." Schulnote: 2-

Kulinarisches Australien: Das Geheimnis eines echten Barbecues

5. BBQ Smoked Pepper von Kühne, Preis: 1,79 Euro

"Die Konsistenz ist gut und farblich richtig dunkel, fast schon braun-rot und hat Einlage. Sie schmeckt deutlich nach BBQ – man hat hier mit Pfeffer und anderen Gewürzen viel herausholen wollen. Die Balance zwischen BBQ und Pfeffer aber ist gut. Als Steak-Sauce erfüllt sie meine Erwartungen." Schulnote: 2-

6. Steak-Sauce von Wolfram Berge, Preis: 3,49 Euro

"Das ist die flüssigste von allen, aber immer noch gut in der Konsistenz. Sie wirkt vom ersten Blick am seriösesten. Was mir besonders gut gefällt: Sie schmeckt total nach Tomate, als würde ich eine Bloody Mary trinken – die Schärfe kickt am Ende. Die Sauce ist puristisch, klar und ehrlich." Schulnote: 2