HOME
Guide Michelin Sébastien Bras

Guide Michelin 2019

Spitzenkoch gibt freiwillig seine drei Sterne ab - und bekommt sie gegen seinen Willen zurück

Er gilt als Küchenrebell: Sébastien Bras hat im vergangenen Jahr spektakulär auf seine drei Sterne verzichtet und war nicht mehr im Michelin-Guide zu finden. Jetzt aber bekommt er zwei davon ungewollt zurück.

Johann Lafer freut sich auf Veränderung im neuen Jahr auf der Stromburg

Johann Lafer

Er nimmt Abschied von den Sternen

Tim Mälzer ist erstmalig im "Gault&Millau" mit seinem Hamburger Restaurant "Gute Botschaft" vertreten. Micha Schäfer, Küchenchef im Berliner "Nobelhart&Schmutzig", bereits zum erneuten Mal.

Gault&Millau 2019

Wie junge Talente Deutschlands Gastroszene umkrempeln (auch Tim Mälzer ist dabei)

Von Denise Snieguole Wachter
Ein schwimmendes Hotelzimmer im Indischen Ozean

VIEW-Sonderheft

Von der Sterne-Garküche bis zum Unter-Wasser-Hotelzimmer – hier ist Fernweh vorprogrammiert

Frittenlove bei "Die Höhle der Löwen"

Die Höhle der Löwen

Frittenlove in der Höhle der Löwen: Können Pommes ohne Kartoffeln einen Investor locken?

Von Denise Snieguole Wachter
Massimo Bottura

Osteria Francescana in Modena

Massimo Bottura – Die Italiener verachteten ihn, trotzdem wurde er zum besten Koch der Welt

Von Denise Snieguole Wachter
"Meine Mutter ist unmöglich": Star-Koch Rufus (Stephan Luca) und Eifel-Wirtin Toni (Diana Amft) kochen um die Wette

Vorschau

TV-Tipps am Freitag

Tim Mälzer und Tim Raue in der neuen Show: "Knife Fight Club"
TV-Kritik

Neue Sendung: "Knife Fight Club"

Mälzer und Raue lassen die Messer wetzen: Foodporn in Hochkultur

Von Denise Snieguole Wachter
Tim Mälzer Kitchen Impossible
TV-Kritik

"Kitchen Impossible"

Mälzer ist auf Zerstören aus

Michelin-Stern

arte-Reportage "Köche unter Dampf"

"Es ist wie eine Sucht" – Warum viele Spitzenköche auf die Sterne pfeifen

Von Denise Snieguole Wachter
Auf Instagram ist Jay Fai häufig zu sehen: Links ein Portrait von thetravellist_net. Rechts die Köchin (mit Skibrille) in Action von Instagrammer jslim60.

70-Jährige Köchin mit Michelin-Stern

Thailands Königin der Straßenküche: "Ich wünschte, ich könnte den Stern zurückgeben"

Von Denise Snieguole Wachter
Auf Instagram ist Jay Fai häufig zu sehen: Links ein Portrait von thetravellist_net. Rechts die Köchin (mit Skibrille) in Action von Instagrammer jslim60.

Michelin-Stern für Streetfood in Bangkok

Diese 70-Jährige ist die Königin der Straßenküche – und kocht mit Skibrille

Von Denise Snieguole Wachter
Cookies Cream Berlin
Interview

Cookies Cream

Das ist das erste vegetarische Restaurant in Deutschland mit einem Michelin-Stern

Von Denise Snieguole Wachter
Kevin Fehling The Table

Kevin Fehling

Hamburgs Drei-Sterne-Koch, der eigentlich Profi-Skater werden wollte

Von Denise Snieguole Wachter
Kevin Fehling The Table

Spitzenköche packen aus

Mit welchem simplen Trick Kevin Fehling Deutschlands jüngster Drei-Sterne-Koch wurde

25 Jahre lang wurde Anna Sgroi in Hamburg mit einem Michelin-Stern gekürt. Dieses Jahr ging sie leer aus. Wie geht man damit um?
Interview

Ehemalige Sterneköchin Anna Sgroi

Nach 25 Jahren verliert sie ihren Michelin-Stern – so geht die Köchin damit um

Tim Mälzer, 46, fotografiert in seinem neuen Restaurant "Die gute Botschaft" an der Außenalster in Hamburg
stern-Gespräch

TV-Starkoch Tim Mälzer

"Manche dachten, ich wäre ein Irrer"

Tim Mälzer Kitchen Impossible
TV-Kritik

"Kitchen Impossible"

Tränen wegen einer Kartoffel – siegt Tim Mälzer?

Von Denise Snieguole Wachter
Erst letztes Jahr wurden die Ramen-Suppen (links), also die Nudelsuppen des japanischen Restaurants "Tsuta" in Tokio mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Dieses Jahr wurde eine weitere mit einem Stern gekürt – "Nakiryu" nur wenige Straßen weiter.

Ramen-Bars in Tokio

Diese Nudelsuppen tragen einen Michelin-Stern – und kosten nur 8 Euro

Von Denise Snieguole Wachter
Chan Hon Mengs Straßenküche wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Das ist erstmalig in der Geschichte des Guide Michelins.

Singapurs Streetfood-Markt

Dieser Straßenkoch hat einen Michelin-Stern

Brutal-lokale Naturküche

Vergiss das Anrichten: Warum hübsche Teller passé sind

Von Denise Snieguole Wachter
Für dieses Huhn mit Sojasoße hat Chan Hong Meng einen Michelin-Stern bekommen. Jetzt eröffnet er zusätzlich zu seiner Garküche auch ein Restaurant namens Hawker Chan. Das liegt nur 100 Meter von seinem jetzigen Stand entfernt.

Gegessen wird von Einwegtellern

Dieses Michelin-Stern-Mahl kostet nur 1,30 Euro – es ist das billigste der Welt

Chan Hon Mengs Straßenküche wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Das ist erstmalig in der Geschichte des Guide Michelins.

Singapurs Streetfood-Markt

Straßenküche mit Michelin-Stern? Auch das gibt's jetzt

Food Photographer of the Year 2016

Das sind die besten Food-Fotos des Jahres

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.