Dylan Watson-Brawn Er ist "Koch des Jahres 2022" und betreibt eines der hipsten Restaurants Berlins – was hinter seinem Erfolg steckt

Dylan Watson-Brawn hat sich das "Ernst" in Berlin ausgedacht
Dylan Watson-Brawn hat sich das "Ernst" in Berlin ausgedacht
© Denise Wachter
Wer im Berliner Sterne-Restaurant "Ernst" isst und verstehen will, was in einem der international meist gehypten Restaurants passiert, muss den Chefkoch Dylan Watson-Brawn verstehen. Das ist nicht immer so einfach.

Der renommierte Restaurantführer Gault Millau hat Dylan Watson-Brawn zum "Koch des Jahres 2022" gewählt. Watson-Brawn betreibt seit 2017 das "Ernst" im Berlin. Die Restauranttester schreiben, dass das "Ernst" im fünften Jahr seines Bestehens zu einer handwerklichen und konzeptionellen Reife sowie konsequenten Individualität gefunden habe, "wie sie nicht nur hierzulande höchst selten ist". Im Zentrum der Küche des Kanadiers Watson-Brawn (geb. 1993) stünden japanische Techniken wie Geschmacksbilder und kompromisslose Sorgfalt bei der Qualität der Produkte. "Sie besitzt, was in der Spitzenküche nach wie vor eine Rarität ist: eine klare, unverwechselbare Vision."

Mehr zum Thema

Newsticker