HOME

Der coolste Metzger in den sozialen Medien: #SaltBae ist zurück: "Jetzt, dank mir, wollen alle Kinder Metzger werden"

Einst wurde der türkische Metzger als lebendiges Meme ein viraler Hit. Jetzt eröffnet SaltBae, der sich durch seine Art des Salzstreuens zu einer kleinen Berühmtheit gemausert hat, sein erstes Restaurant in New York City. 

SaltBae

Kein Metzger kann Fleisch sexyer salzen als SaltBae

Noch vor einem Jahr hatte Nusret Gökçe eine Million Follower auf Instagram, ein Jahr später sind es bereits zehn Millionen. In den sozialen Netzwerken trägt er den Spitznamen #SaltBae, weil er Fleisch und andere Produkte in besonders eleganter Weise salzt. Es ist sein Signature-Move geworden. Seine Follower lieben den türkischen Koch und Metzger. Aber was macht Gökçe eigentlich so besonders?

Nusret Gökçe ist Türke, lebt in Istanbul und machte eine Ausbildung zum Metzger, da war er gerade 16 Jahre alt. Heute ist er 35 und Besitzer von neun "Nusr-Et Restaurants" in der Türkei. Ein weiteres eröffnete er bereits vor einigen Jahren in Dubai und in Abu Dhabi. Erst kürzlich hat ein "Nusr-Et" mit 250 Sitzplätzen in Miami eröffnet und jetzt soll ein weiteres folgen. Hinter dem Namen "Nusr-Et" verbergen sich exklusive Steakhäuser, die hohe Qualität versprechen. Die haben aber ihren Preis.

Kann man leidenschaftlicher salzen?

Es sind übrigens nicht die Steakrestaurants, für die der neunfache Vater Berühmtheit erlangte, sondern seine Videos. In eleganter Manier – ja fast schon leidenschaftlich – filetiert er ganze Tiere, spießt Hackfleisch auf einen Spieß oder salzt einfach nur – was Nusret genau würzt, ist dabei fast schon egal. Es sind die fließenden Bewegungen und die Attitüde des Metzgers mit einem Hauch Erotik, die das Netz begeistern. 

#saltbae #saltbello#salt#saltlife

Ein Beitrag geteilt von Nusr_et#Saltbae (@nusr_et) am

Vom Internet-Hit zum Business

Diese Begeisterung hat er jetzt in bares Geld umgewandelt. In diesen Tagen eröffnet der gebürtige Türke sein zweites Restaurant in den USA. Genauer gesagt in New York City. Wie in seinen anderen Restaurants wird es sich in seiner New Yorker Dependance ums Fleisch drehen - mit seinem Konterfrei und Salz-Move an der Wand inklusive.

Nicht gerade bescheiden geht Nusret mit seinem Erfolg um: "In der Türkei war Metzger ein niederer, erniedrigender Job", sagte SaltBae über einen Übersetzer der "New York Times". "Jetzt, dank mir, wollen alle Kinder Metzger werden." 

Saltbae tower #saltbae#salt#saltlife

Ein Beitrag geteilt von Nusr_et#Saltbae (@nusr_et) am

Sein New Yorker Restaurant soll Platz für 150 Gäste und einem Außenbereich für 80 Personen haben. Polierte Holztische gruppieren sich in zwei Essbereichen, mit einer runden Bar in der Nähe des Eingangs. Muster, die an türkische Fliesen erinnern, schmücken einige der hoch aufragenden Wände, der Innenraum ist mit alten Metzgerwerkzeugen, Fleischplatten und Weinen dekoriert.

Steaks, ganze Lamm- und Kalbskarrees werden über Holzkohle gegrillt und dann zum Tisch gebracht. Auf der Karte stehen typische Steaks wie Rib-Eye, der Gast kann aber auch aus einem Schaukasten vor der offenen Küche sein Fleisch auswählen. Bei"Nusr-Et" werden auch spezielle Cuts wie Lokum, ein dünn geschnittenes und schnell gebratenes Filet serviert.

#SaltBae ist nicht nur ein viraler ein Hit, der sich zu vermarkten weiß, sondern auch ein tüchtiger Geschäftsmann, der seine Chancen nutzt.