HOME

Kochen für 5 Euro: Krautfleckerl und Salat

Aus einigen wenigen preiswerten Zutaten zaubert Sternekoch Gunnar Hinz aus dem Hamburger Restaurant "Das kleine Rote" ein Gericht, das leicht nachzukochen ist und hervorragend schmeckt.

Zutaten

1 kleiner Spitzkohl
2 Eier
200 g Mehl
2 kleine Zwiebeln
1 Bund Schnittlauch
4 Scheiben gekochter Schinken
Saft von 1/4 Zitrone (oder Weißweinessig)
50 g Butter
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Krautfleckerl

1. 2 Eier, Salz und 1 EL Olivenöl mischen. 100 g Mehl einrühren. Das restliche Mehl nach und nach dazugeben und einen geschmeidigen Teig kneten. Eine Stunde ruhen lassen.

2.

Derweil die äußeren Blätter des Spitzkohls entfernen, den Kohl halbieren, abwaschen und den Strunk entfernen. Die Hälfte des Kohls in kleine Stücke rupfen, die andere Hälfte für den Krautsalat beiseite legen.

3.

Zwiebeln halbieren und eine halbe Zwiebel für den Krautsalat beiseite legen. Den Rest in sehr feine Streifen schneiden. Schinkenscheiben in Stücke schneiden. Schnittlauch hacken.

4. Den Nudelteig mit einem Nudelholz oder einer Nudelmaschine hauchdünn ausrollen und anschließend in kleine Stücke rupfen. Einen Topf mit Wasser für die Fleckerl aufsetzen.

5.

Butter und 2 EL Olivenöl in einem zweiten Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker und gemahlenem Kümmel nach Belieben abschmecken, ggf. noch Wasser hinzufügen. Den Schnittlauch unterrühren.

6.

Fleckerl ins kochende Wasser geben und eine Minute kochen. Die Fleckerl abgießen, zum Kohl in den Topf geben und umrühren. Nach Belieben mit Parmesan servieren.

Krautsalat

1. 1/2 Spitzkohl und 1/2 Zwiebel in feine Streifen schneiden. Mit dem Saft von 1/4 Zitrone (alternativ: Weißweinessig), 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Zucker abschmecken.

2.

Den Krautsalat kräftig durchkneten, damit er weich und saftig wird. Mit Schnittlauch garniert in Salatschalen anrichten.