HOME

Plätzchenrezepte: Das Knusprigste aus der Weihnachtsbäckerei

In den Wochen vor Weihnachten ist Süßes gefragt. Mit sechs Rezepten machen wir Lust auf das Keksebacken - von Schokosternen bis Mandelmakronen.

Wenn es draußen kälter wird, möchten die Leute naschen. Wie heißt es doch in einem bekannten Kinderlied: "In der Weihnachtsbäckerei, gibt's so manche Leckerei." Also ab in die Küche und Plätzchen backen. Dann duftet es auch bei Ihnen nach Anis, Nelken und Zimt.

Walnuss-Kekse


Für ca. 30 Stück

60 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Eigelb (Kl. M)
50 ml Karamellsauce (Flasche)
100 g Mehl
1 Tl Backpulver
150 g Walnusskerne
100 g dunkle Kuchenglasur

Zubereitung

Weiche Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. cremig schlagen. Eigelb und Karamellsauce 1 Min. unterrühren. Mehl und Backpulver dazusieben und unterrühren. Den Teig 1 Std. kalt stellen.

Walnusskerne grob hacken und in einen tiefen Teller geben.

Den Teig mit bemehlten Händen zu einer 45 cm langen Rolle formen, davon ca. 1 cm breite Taler abschneiden. Die Teigstücke in die Walnüsse drücken und mit den Nüssen nach oben auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 9 Min. backen.

Dunkle Kuchenglasur schmelzen und mit Hilfe eines Esslöffels über die Cookies sprenkeln. Glasur fest werden lassen.

Zubereitungszeit:


1 h

Linzer Streifen


Rezept für 85 Portionen

2 Eier (Kl. M)
250 g Mehl
200 g gemahlene Mandeln
Tl Backpulver
1 Msp. gemahlener Zimt
1 Msp. gemahlene Nelken
Salz
150 g Zucker
250 g kalte Butter in Stücken
2 Tl abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
300 g rotes Johannisbeergelee
2 Tl Puderzucker

Zubereitung

Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt, Nelken, Zucker, 1 Prise Salz, Butter und 1 Ei und 1 Eigelb mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. 2/3 des Teiges auf einem gefetteten Blech (30x40 cm) bis in die Ecken ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den übrigen Teig zwischen Klarsichfolie 3 mm dünn ausrollen. Beides 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig auf dem Blech im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten backen.

Inzwischen vom restlichen Teig die Klarsichtfolie abziehen. Den Teig in 1 cm breite Streifen schneiden und weitere 15 Minuten kalt stellen. Johannisbeergelee und Orangenschale glattrühren.

Den Teig auf dem Blech nach dem Backen sofort dünn mit dem Eiweiß bestreichen. Johannisbeergelee gleichmäßig darüber verteilen. Die Teigstreifen zügig diagonal zum Blech mit 1 cm Abstand darauf legen. Wie oben auf der mittleren Schiene 15-18 Minuten goldgelb backen. Vollständig auskühlen lassen und in 2,5x5 cm große Streifen schneiden. Leicht mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit:


1 h 15 min
Kühlzeit

Schokohütchen


Rezept für 35 Portionen

220 g Puderzucker
1 Tl gemahlener Zimt
35 g Kakaopulver
4 Eiweiß (Kl. M)
Salz
30 g Zucker
1 Tube Schoko-Dekorcreme (150 g)
180 g gemahlene Mandelkerne

Zubereitung

Mandeln durchsieben, damit man wirklich nur feinstes Mandelmehl hat (groben Rest anderweitig verwenden). 125 g Mandelmehl abwiegen. Puderzucker, Zimt und 30 g Kakaopulver sieben. Mandeln zugeben und gut untermischen.

Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und 2 Min. weiterschlagen. Mandelmischung mit einem Teigspatel sehr gut unterheben. Masse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen. Jeweils mit 3 cm Abstand kleine Tupfen (3 cm Ø) auf mit Backpapier ausgelegte Bleche spritzen.

30 Min. bei Zimmertemperatur antrocknen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 12-14 Min. backen. Dabei den Ofen einen Spaltbreit geöffnet lassen. Auf den Blechen abkühlen lassen.

Für die fixe Füllung: Dank fertiger und gut zu dosierender Schoko-Dekorcreme (z. B. von Lindt und Schwartau) geht es ganz schnell und einfach: direkt aus der Tube auf die flache Seite der einen Hälfte der Schokohütchen spritzen, die andere Hälfte darauf setzen, leicht andrücken, mit 5 g Kakao bestäuben - fertig! Wichtig: Kekse an einem kühlen Ort in einer Blechdose aufbewahren.

Zubereitungszeit:


1 h 10 min

Schwarz-Grün-Gebäck


Rezept für 160 Portionen

500 g Mehl
50 g Kakaopulver
200 g Puderzucker
400 g kalte Butter
2 Eier (Kl. M)
70 g sehr fein gemahlene Pistazien
50 g gehackte Pistazien
200 g dunkle Kuchenglasur
Salz

Zubereitung

250 g Mehl, 50 g Kakaopulver, 100 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 200 g kalte Butter in Stücken und 1 Ei (Kl. M) erst mit den Knethacken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln, flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 1 Std. kalt stellen.

250 g Mehl, 70 g sehr fein gemahlene Pistazien, 100 g Puderzucker, 1 Prise Salz mischen. Mit 200 g kalte Butter in Stücken und 1 Ei (Kl. M) erst mit den Knethacken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln, zu 4 Rollen à 20 cm formen und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 1 Std. kalt stellen.

Den dunklen Teig jeweils 5 mm dick, möglichst rechteckig ausrollen. Mit etwas Wasser bestreichen, die grünen Teigrollen darauflegen, dabei den überstehenden Teig abschneiden. Schokoteig eng über den Pistazienteig wickeln, gut verschließen und dabei überschüssigen Schokoteig abschneiden.

Die Rollen erneut in Klarsichtfolie gewickelt 2 Std. kalt stellen. Dann in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 10 Min. backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

200 g dunkle Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen. Die Taler zur Hälfte eintauchen, auf Backpapier geben, mit 3 El gehackten Pistazien bestreuen und trocknen lassen.

Zubereitungszeit:


1 h
Kühl- und Backzeit

Mandelmakronen


Rezept für 50 Portionen

2 Eiweiß (Kl. M)
1 Tl Zitronensaft
130 g Zucker
2 Tropfen Bittermandelaroma
100 g geschälte, gemahlene Mandelkerne
50 g Mandelblättchen

Zubereitung

Kaltes Eiweiß und Zitronensaft mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Dabei nach und nach Zucker einrieseln lassen und 1 Min. weiterschlagen.

Grundrezept für Makronenmasse herstellen. Dabei Bittermandelaroma einrühren. Mandelkerne und Mandelblättchen unterheben.

Mit zwei feuchten Teelöffeln ca. 2 cm große Häufchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad (Umluft 120 Grad) auf der 2. Schiene von unten 40 Min. trocknen lassen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Zubereitungszeit:


1 h 50 min

Cassis-Kekse


Rezept für 40 Portionen

180 g zimmerwarme Butter
80 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
Salz
250 g Mehl
1 El Milch
100 g Puderzucker
2 El Zitronensaft
1-2 El schwarzer Johannisbeerlikör (Cassis)
rote Speisefarbe
100 g schwarze Johannisbeerkonfitüre

Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillemark und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers glatt arbeiten. Mehl und Milch kurz unterkneten. Teig in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.

In mehreren Portionen aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer bemehlten Fläche 3 mm dünn ausrollen, dicht an dicht zu Herzen und Sternen (von 4-5 cm Länge) ausstechen. Reste wieder mit ausrollen. Ausgestochene Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 12 Min. backen, dann abkühlen lassen. Puderzucker, Zitronensaft, Likör und Speisefarbe zu einem streichfähigen Guss verrühren. Je die Hälfte der Sterne und Herzen damit glasieren.

Konfitüre leicht erwärmen und durch ein Sieb streichen. Auf die andere Hälfte der Kekse verteilen, die glasierten Kekse darauf setzen, leicht andrücken und trocknen lassen.

Zubereitungszeit:


1 h 30 min

Schokosterne


Rezept für 70 Portionen

300 g weiße Kuvertüre
100 ml Schlagsahne
1 Tl abgeriebene Bio-Orangenschale
4 El Orangensaft
280 g Mehl
2 El Kakaopulver
120 g Puderzucker
200 g kalte Butter
1 Ei (Kl. M)
Salz

Zubereitung

250 g weiße Kuvertüre hacken. 100 ml Schlagsahne in einem Topf erhitzen, Kuvertüre bei milder Hitze darin schmelzen. 1 Tl abgeriebene Bio-Orangenschale und 4 El Orangensaft unterrühren, mind. 3 Std. kalt stellen.

280 g Mehl, 2 El Kakaopulver, 120 g Puderzucker und 1 Prise Salz mischen. Mit 200 g kalter Butter in Stücken und 1 Ei (Kl. M) erst mit den Knethacken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig vierteln, flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt mind. 1 Std. kalt stellen.

Teigportion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Dicht an dicht Sterne (4cm DM) ausstechen, mit etwas Abstand auf mit Backpapier ausgelegtes Bleche legen. Den restlichen Teig ebenso verarbeiten. Teigreste erneut kalt stellen, erst dann weiterverarbeiten. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 6 Min. backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Die Schokocreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen, auf der Hälfte der Plätzchen verteilen, übrige Plätzchen darauf setzen.

50 g weiße Kuvertüre hacken, in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen, mit einem Löffel über die Sterne sprengeln.

Zubereitungszeit:


1 h
Kühl- und Backzeit