HOME

Stern Logo Olympia

Unfallfotos aus der Schweiz

Ein einfacher Dorfpolizist und der Auto-Irrsinn der 1960er-Jahre

In den 1960er-Jahre fuhren die Leute Auto wie verrückt. Niemals gab es mehr Verkehrsunfälle als zu dieser Zeit. Dorfpolizist Arnold Odermatt dokumentierte akribisch den Irrsinn auf den Straßen.

Oldtimer mit Garantie: Rüstig statt rostig

Oldies mit Garantie

Rüstig statt rostig - über Oldtimer, die aus dem Werk kommen

Fixe Reparatur am Blech

So entfernt man Dellen aus dem Auto

Wenn Autos zur Nebensache werden

Essen Motor Show 2016 Girls

Auto-Präsentation

Essen Motor Show: Hier geht's um Autos?

Autopflege Heavy-Duty

Der Drecks-Wagen meines besten Freundes

Von Gernot Kramper

Vegan kochen

Zitronenkartoffeln leicht gemacht

Volkswagen Caddy

Praktisch, solide - und teuer

Volkswagen Caddy 1.4 TDI

Herr der Lage

BMW 120d xDrive

BMW 120d xDrive

BMW 120d xDrive

BMW 120d xDrive

BMW 120d xDrive

Olympia 2014 in Sotschi kompakt - Tag 16

Kanada gewinnt Gold im Eishockey

Olympia 2014 in Sotschi kompakt Tag 15

Deutscher Viererbob auf Medaillenkurs

Olympia 2014 in Sotschi kompakt - Tag 14

Kanada folgt Schweden ins Eishockeyfinale

Olympia in Sotschi kompakt - Tag 13

Kanadierinnen ringen USA im Eishockey-Finale nieder

Olympia in Sotschi kompakt - Tag 12

Russlands Katastrophe und Deutschlands Blech

Olympia 2014 kompakt - Tag 11

Pleiten, Pech, Pannen - und zweimal Bronze

Olympia 2014 in Sotschi - Tag 10

Skispringer retten Tag mit Blech und Debakel

Skispringen in Sotschi

Nur Blech für Severin Freund

Olympia 2014 - Tag 8 in Sotschi

US-Boys schlagen Russland im Eishockey

Olympia 2014 - Tag 7 in Sotschi

Aufregung um Neureuther, aber keine Medaillen

Olympia kompakt - Tag 6 in Sotschi

Deutsche Rodler makellos - Pluschenkos bitterer Abschied

Olympia kompakt - Tag 5

Gold-Paar, Bronze-Paar und ein kombiniertes Gold

Olympia kompakt - Tag 4 in Sotschi

Sensations-Gold und ein souveräner Sieg

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(