HOME

Stern Logo Olympia 2014

Olympia kompakt - Tag 4 in Sotschi: Sensations-Gold und ein souveräner Sieg

Was ist passiert in Sotschi? Wer hat Gold geholt, wer nur Blech? Die Ereignisse des aktuellen olympischen Wettkampftages im Überblick.

+++ 20.04 Uhr: Carina Vogt erste Skisprung-Olympiasiegerin +++

Carina Vogt heißt die erste Skisprung-Olympiasiegerin. Die 22-Jährige aus Degenfeld gewann in Krasnaja Poljana Gold vor Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich und Coline Mattel aus Frankreich. Vogt, die schon im Training immer ganz vorne mit dabei gewesen war, erhielt für Sprünge auf 103 und 97,5 Meter 247,4 Punkte. Damit lag sie 1,2 Zähler vor Iraschko-Stolz. Die favorisierte Japanerin Sara Takanashi musste sich mit Rang vier begnügen. Vogt war zwar mit der Empfehlung guter Leistungen in den Wettbewerb gegangen, hat aber bisher noch nie ein Weltcuprennen gewonnen.

+++ 19.29 Uhr: Shaun White verpasst Medaille +++

Der Schweizer Snowboarder Iouri Podladtchikov hat US-Superstar Shaun White in der Halfpipe entthront. Mit 94,75 Punkten lag der Mitfavorit vorn und verhinderte so Whites dritten Olympiasieg in Serie. Der Amerikaner kam mit 90,25 Zählern nach mehreren Patzern nur auf Platz vier. White hätte der erste US-Athlet mit drei Olympiasiegen nacheinander bei Winterspielen werden können. Podladtchikov gewann vor dem erst 15-jährigen Japaner Ayumu Hirano (93,50) und dessen Teamkollegen Taku Hiraoka (92,25). Johannes Höpfl aus Passau war in der Qualifikation gescheitert.

+++ 19.21 Uhr: Savchenko/Szolkowy liegen zurück +++

Die viermaligen Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy liegen im Kampf um olympisches Paarlauf-Gold auf dem zweiten Platz. Die Chemnitzer beeindruckten am Dienstag zwar mit ihrem neuen Kurzprogramm zum "Rosaroten Panther" und lauern hinter den Europa- und Weltmeistern Tatjana Wolossoschar und Maxim Trankow. Der Vorsprung der Russen beträgt nach einer neuen Weltbestmarke von 84,17 Punkten allerdings mehr als vier Zähler und ist in der Kür am Mittwoch nur noch schwer aufzuholen. Dritte sind die Russen Xenia Stolbowa/Fedor Klimow. Die Wahl-Oberstdorfer Maylin und Daniel Wende erreichten in der Eisberg-Arena von Sotschi mit Rang zwölf das Finale der besten 16 Paare.

+++ 18.41 Uhr: Doppelsieg der Rodlerinnen +++

Weltmeisterin Natalie Geisenberger hat das zweite Gold der deutschen Rodler bei den Winterspielen von Sotschi eingefahren. Die 26-Jährige aus Miesbach feierte im Sanki-Sliding-Centre von Krasnaja Poljana einen überlegenen Triumph. Mehr als eine Sekunde dahinter sicherte sich Vancouver-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner Silber. Damit holte die 30-Jährige nach Bronze 2006 und Gold 2010 ihre dritte Olympia-Medaille.

Wenige Stunden nach dem Rennen aber betätigte sich Hüfner als Stimmungskiller. Sie griff den Bob- und Schlittenverband offen an und sorgte somit für einen Eklat. Geisenberger werde bevorzugt, dagegen würden ihr viele Steine in den Weg gelegt. Die neue Olympiasiegerin Geisenberger verkniff sich einen Kommentar. Das Verhältnis der beiden Top-Rodlerinnen gilt seit geraumer Zeit als schlecht.

+++ 16.44 Uhr: Südkoreanerin Lee im Eissprint vorne +++

Die Südkoreanerin Lee Sang Hwa hat sich Eisschnelllauf-Gold über 500 Meter gesichert. Die Siegerin von Vancouver setzte sich mit 74,70 Punkten vor der Russin Olga Fatkulina (75,06) und der Niederländerin Margot Boer (75,48) durch. Die Berlinerin Jenny Wolf belegte mit 75,67 Punkten Platz sechs - und konnte sich somit auch in ihrem letzten großen Rennen den Traum von einer Olympiamedaille nicht erfüllen. Die deutsche Meisterin Judith Hesse hatte ihre Nerven nicht im Zaum und wurde nach zwei Fehlstarts disqualifiziert.

+++ 16.35 Uhr: Weißrussin Domratschewa gewinnt Biathlon-Verfolgung +++

Die Weißrussin Darja Domratschewa hat die Biathlon-Verfolgung gewonnen. Die 27-Jährige sicherte sich nach zehn Kilometern Gold vor der Norwegerin Tora Berger und der Slowakin Teja Gregorin. Die deutschen Damen erlebten ein Debakel. Beste des DSV-Quartetts war Evi Sachenbacher-Stehle auf Rang 27. Andrea Henkel wurde 29. vor Laura Dahlmeier. Franziska Preuß musste sich mit Rang 40 begnügen. "Das reißt mich runter, meine Güte. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine deutsche Mannschaft so eine Packung bekommen hat", meinte Damen-Bundestrainer Gerald Hönig. Dass keine Deutsche den Sprung unter die Top 25 schaffte, hatte es tatsächlich nie zuvor gegeben.

+++ 15.40 Uhr: Geisenberger und Hüfner auf Medaillenkurs +++

Rodel-Weltmeisterin Natalie Geisenberger steht dicht vor ihrem ersten Olympia-Gold. Die 26-Jährige aus Miesbach fuhr im dritten Lauf im Sanki-Sliding-Centre von Krasnaja Poljana einen Bahnrekord. Sie hat vor dem finalen Durchgang um 17.20 Uhr MEZ mehr als eine Sekunde Vorsprung auf Teamkollegin Tatjana Hüfner, die ihren zweiten Platz ebenfalls festigen konnte.

+++ 14.49 Uhr: Langläufer Hattestad gewinnt im Sprint +++

Der norwegische Langläufer Ola Vigen Hattestad hat den Freistil-Sprint bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi gewonnen. Der 31-Jährige setzte sich am Dienstag in Krasnaja Poljana im Finale gegen den Schweden Teodor Peterson durch und sicherte sich Gold. Dritter wurde Petersons Landsmann Emil Jönsson. Tim Tscharnke war schon im Viertelfinale gescheitert, für den vorher hoch gehandelten Josef Wenzl war sogar bereits in der Qualifikation Schluss.

+++ 14.48 Uhr: Hesse nach zwei Fehlstarts raus +++

Die Erfurterin Judith Hesse ist am Dienstag im ersten Lauf der olympischen 500-Meter-Konkurrenz der Eisschnellläufer in Sotschi nach zwei Fehlstarts disqualifiziert worden. Sie schlug die Hände auf den Kopf und konnte ihr Missgeschick kaum fassen. Trainer Stephan Gneupel eilte sofort zu ihr und tröstete seine Athletin.

+++ 14.41 Uhr: Snowboarder Höpfl scheitert in Halfpipe - White souverän +++

Snowboarder Johannes Höpfl hat das Olympia-Finale in der Halfpipe verpasst. Der 18-Jährige aus Passau belegte in der Qualifikation am Dienstag in Krasnaja Poljana mit 65,50 Punkten insgesamt Platz 22. Für eine weitere Chance auf den Endkampf am Abend (18.30 Uhr MEZ) hätte der Sportsoldat 4,25 Zähler mehr gebraucht. Die jeweils besten drei beider Qualifikationsläufe qualifizierten sich direkt für das Finale, zudem werden noch sechs weitere Plätze in einer zweiten Runde vergeben. Bester Snowboarder im Vorkampf war Vancouver-Olympiasieger Shaun White. Der US-Superstar kassierte 95,75 Punkte von 100 möglichen Zählern.

+++ 14.38 Uhr: Norwegerin Falla gewinnt Gold im Langlauf-Sprint +++

Die norwegische Langläuferin Maiken Caspersen Falla hat den olympischen Freistil-Sprint gewonnen. Die 23-Jährige entschied am Dienstag in Krasnaja Poljana das Finale vor ihrer Teamkollegin Ingvild Flugstad Oestberg und der Slowenin Vesna Fabjan für sich und sicherte sich die Goldmedaille. Die Weltcup-Erste Denise Herrmann war im Halbfinale ausgeschieden, Hanna Kolb scheiterte im Viertelfinale.

+++ 14.13 Uhr: Denise Herrmann verpasst Finale +++

Im Viertelfinale hat Langläuferin Denise Herrmann noch ein furioses Rennen gezeigt, doch im Halbfinale war Schluss für die Weltcup-Führende aus Oberwiesenthal. Sie landet am Ende auf Platz vier und schied aus. Zuvor waren bereits Hanna Kolb und Tim Tscharnke im Viertelfinale in Krasnaja Poljana ausgeschieden.

+++13.54 Uhr: Deutsche Curler unterliegen Briten knapp +++

Deutschlands Curler haben in Sotschi die zweite Niederlage einstecken müssen. Das Team um Skip John Jahr verlor am Dienstag im zweiten Vorrundenspiel mit 6:7 gegen Großbritannien. Zuvor hatten sich die Hamburger bei ihrer Olympia-Premiere den kanadischen Goldmedaillengewinnern von Vancouver mit 8:11 geschlagen geben müssen. Der Olympia-Favorit musste allerdings überraschend seine zweite Niederlage im Turnier hinnehmen. Nach der Schweiz war auch Schweden mit 7:6 zu stark für den Doppel-Olympiasieger

+++ 13.13 Uhr: Eishockey-Frauen ohne Chance +++

Deutschlands Eishockey-Auswahl der Frauen muss den Einzug ins olympische Viertelfinale abhaken. Das Team von Bundestrainer Peter Kathan verlor in Sotschi auch das zweite Vorrundenspiel und hat vor dem weiteren Match der Gruppe B nur noch theoretische Chancen auf die K.o.-Runde. Gegen Schweden unterlagen die Deutschen mit 0:4 (0:1, 0:0, 0:3) und bleiben punktlos. Nur eine überraschende Pleite der Russinnen am Abend gegen Japan würde die Mini-Chance auf das Viertelfinale noch erhalten.

+++ 11.52 Uhr: Deutsche Langlaufsprinter chancenlos +++

Tim Tscharnke hat als einziger deutscher Langläufer bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi das Viertelfinale im Freistil-Sprint erreicht. Der 24-Jährige aus Biberau kam in der Qualifikation auf den 28. Platz. Die anderen drei deutschen Läufer schieden vorzeitig aus. Sprint-Spezialist Josef Wenzl aus Zwiesel verfehlte als 31. den Sprung in die K.o.-Runde der besten 30 nur um 22 Hundertstelsekunden. Auch der Dermbacher Thomas Bing als 32. und Sebastian Eisenlauer aus Sonthofen auf Platz 35 schafften den Sprung ins Viertelfinale nicht. Die schnellste Zeit in der Qualifikation legte der Norweger Ola Vigen Hattestad vor.

+++ 11.28 Uhr: Herrmann und Kolb im Sprint-Viertelfinale +++

Medaillen-Kandidatin Denise Herrmann hat bei den olympischen Langlauf-Wettbewerben in Krasnaja Poljana problemlos das Viertelfinale im Freistil-Sprint erreicht. Die Weltcup-Führende aus Oberwiesenthal schaffte am Dienstag in der Qualifikation die achtschnellste Zeit. Auch Hanna Kolb aus Buchenberg zog als 30. gerade noch in die K.o.-Runde ein. Dagegen verpasste Lucia Anger aus Oberstdorf bei ihrer ersten Olympia-Teilnahme als 31. um fünf Hundertstelsekunden den Sprung in die nächste Runde. Claudia Nystad, die vor vier Jahren zusammen mit Evi Sachenbacher-Stehle Gold im Teamsprint geholt hatte, schied als 35. aus.

+++ 11.18 Uhr: Kanadierin Howell holt Gold im Ski-Slopestyle +++

Die Kanadierin Dara Howell hat bei der Olympia-Premiere im Ski-Slopestyle die Goldmedaille geholt. In den Bergen von Krasnaja Poljana gewann die 19 Jahre alte WM-Zweite am Dienstag mit 94,20 Punkten überlegen vor Devin Logan aus den USA. Bronze sicherte sich Howells Teamkollegin Kim Lamarre. Die 17 Jahre alte deutsche Starterin Lisa Zimmermann hatte sich zuvor nicht für das Finale der besten Zwölf qualifizieren können. Auch Weltmeisterin Kaya Turski verpasste die Medaillenentscheidung. Die Kanadierin Yuki Tsubota stürzte im Finale schwer und wurde in einer Vakuumtrage von der Piste gebracht.

+++ 10.40 Uhr: Skeleton-Fahrerin Huber gut im Training +++

Skeleton-Fahrerin Anja Huber hat sich im zweiten Olympia-Training gut präsentiert. Die 30-Jährige aus Berchtesgaden fuhr am Dienstag auf die Ränge sechs und sieben. Sophia Griebel landete auf den Plätzen sieben und zwölf, Marion Thees kam auf die Ränge elf und zehn. In Abwesenheit von US-Fahrerin Noelle Pikus-Pace, die die Übungsläufe ausließ, fuhr die britische Weltcup-Gesamtsiegerin Elizabeth Yarnold in beiden Läufen Bestzeit. Die Skeleton-Frauen starten am Donnerstag in ihr Olympia-Rennen.

+++ 10.13 Uhr: Miller Schnellster im Training zur Kombi-Abfahrt +++

Bode Miller hat seine Siegambitionen in der olympischen Super-Kombination unterstrichen. Der US-Skirennfahrer dominierte am Dienstag das erste Training zur Entscheidung am Freitag. In 1:56,42 Minuten lag der Olympiasieger von Vancouver klar vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und dem Spanier Paul de la Cuesta. Die Hälfte der 56 Teilnehmer, darunter einige Mitfavoriten, hatten das Training ausgelassen. Deutsche Fahrer sind in dieser Disziplin nicht vertreten. Das ebenfalls für Dienstag geplante Training zur Spezialabfahrt der Damen am gleichen Berg war angesichts der Plus-Grade und der weichen Strecke abgesagt worden.

+++ 09.56 Uhr: Snowboard-Quali findet nun doch statt +++

Die Qualifikation der Snowboarder in der Halfpipe bei den Olympischen Winterspielen findet doch wie geplant statt. Demnach starten am Dienstag um 11 Uhr MEZ die ersten 20 Athleten, zwei Stunden später folgen die nächsten 20 um den zweimaligen Olympiasieger Shaun White aus den USA und den Deutschen Johannes Höpfl. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP hätten die Organisatoren zuvor eine Planänderung veröffentlicht, die Veranstalter erklärten, es gebe keine Informationen darüber. Mehrere Topathleten hatten sich bei steigenden Temperaturen über den Zustand der Halfpipe beklagt. "Es ist weit entfernt von perfekt", sagte White. Sein Teamkollege Danny Davis klagte am Montag nach dem Training: "Sie haben noch viel Arbeit vor sich."

+++ 09.15 Uhr: Bisher 1116 Dopingkontrollen +++

In Sotschi sind bisher 1116 Dopingkontrollen vorgenommen worden. Davon waren 891 Trainings-Tests, 225 wurden nach den ersten Wettkämpfen veranlasst. Dies teilte der Sprecher des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Mark Adams, am Dienstag mit. Über die Analyseergebnisse machte er keine Angaben. Insgesamt ist die Rekordzahl von 2453 Tests bis zum 23. Februar vorgesehen. Vor den Sotschi-Spielen waren drei Biathleten positiv getestet worden, weitere Fälle sind bisher nicht bekannt. Bei den vorolympischen Kontrollen vor den Winterspielen 2010 in Vancouver gab es rund 30 positive Testergebnisse.

+++ 08.47 Uhr: Mildes Wetter setzt Halfpipe zu - Snowboard-Quali verschoben +++

Nach der Kritik am Zustand der Halfpipe wird die Qualifikation der Snowboarder bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi an diesem Dienstag verschoben. Statt einer Qualifikation um 11 Uhr MEZ findet nun ein Halbfinale um 15.30 Uhr statt, die besten Zwölf schaffen den Sprung ins Finale (18.30 Uhr). Die steigenden Temperaturen im Extreme Park machen den Organisatoren zu schaffen. Topathleten wie der zweimalige Olympiasieger Shaun White hatten die Bedingungen bemängelt. "Es ist weit entfernt von perfekt", sagte der Amerikaner. Sein Teamkollege Danny Davis klagte am Montag nach dem Training: "Sie haben noch viel Arbeit vor sich."

+++ 08.13 Uhr: Skispringerin Ernst kann starten +++

Gianina Ernst kann bei der Olympia-Premiere der Skispringerinnen am Dienstagabend teilnehmen. Die 15-Jährige hatte wegen erhöhter Temperatur am Montag das Abschlusstraining auf der Normalschanze auslassen müssen. "Aus medizinischer Sicht steht ihrem Start nichts entgegen. Sie ist zwar wie Ulrike Gräßler nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte, aber sie kann den Wettkampf miterleben", sagte Mannschaftsarzt Stefan Pecher vom Deutschen Ski-Verband am Dienstag. Ebenso wie die jüngste Olympia-Teilnehmerin war auch Gräßler angeschlagen. Sie absolvierte nach einem fiebrigen Infekt erst am Montag ihre ersten Übungssprünge.

+++ 07.34 Uhr: Deutsche Doppelsitzer im letzten Training vorn +++

Die Rodel-Weltmeister Tobias Wendl und Tobias Arlt haben auch das Abschlusstraining für ihr Olympia-Rennen dominiert. Der Bayern-Express fuhr am Dienstag auf der selektiven Eisrinne im Sanki Sliding Centre in den letzten beiden Übungsläufen der Doppelsitzer erneut jeweils Bestzeit. Hinter den Weltmeistern lagen die österreichischen Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger. Die WM-Zweiten Toni Eggert und Sascha Benecken landeten auf den Rängen drei und neun. Die deutschen Rodel-Doppelsitzer warten seit zwölf Jahren auf einen Olympiasieg. Das Rennen findet an diesem Mittwoch statt.

+++ 07.21 Uhr: Rebensburg startet bei der Olympia-Abfahrt +++

Neben Goldmedaillengewinnerin Maria Höfl-Riesch wird auch Viktoria Rebensburg bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi die Abfahrtsentscheidung an diesem Mittwoch (8 Uhr MEZ) in Angriff nehmen. Das teilte der Deutsche Skiverband am Dienstag mit. Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 ließ im Vorfeld der Winterspiele und nach den ersten Trainingsfahrten ihren Start in der Schussfahrt in Krasnaja Poljana offen. Nach der Abfahrt greift Rebensburg auch im Super-G und im Riesenslalom in die Entscheidungen ein.

+++ 05.35 Uhr: Mildes Wetter: Damen-Abfahrtstraining abgesagt +++

Wegen milder Temperaturen und zu weichen Schnees fällt das Abschlusstraining für die Olympia-Abfahrt der Damen aus. Die Organisatoren der Winterspiele teilten am Dienstag mit, dass die fünfte und letzte Übungseinheit in Krasnaja Poljana nicht stattfindet. Das Rennen mit Kombinations-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch ist für diesen Mittwoch geplant. Das erste Abfahrtstraining für die Superkombination der Herren am Vormittag wird dagegen durchgeführt. Das Rennen ist für den Freitag vorgesehen.

kng/DPA / DPA

Wissenscommunity