HOME
präsentiert von

Herzhafte Herbstgerichte

Gegen den Herbstblues : Eintöpfe für den Herbst: Einfach und lecker

Der Herbst ist da und mit ihm die Lust auf leckere Hausmannkost. Dazu gehören natürlich auch Eintöpfe. Und die sind nicht mehr so wie zu Omas Zeiten. Hier kommen unsere neuen Eintopfrezepte.

Schichteintopf in einer Schüssel

Schichteintopf

Zutaten:

2 Stangen Lauch, 300 g Möhren, 300 g vorwiegend festkochende Kartoffeln, Salz, Pfeffer, 750 ml Fleischbrühe, 250 g Mett, 1/2 krause Petersilie

Zubereitung:

Den Lauch in ca. 1cm dicke Ringe schneiden und in einem Durchschlag unter fließendem Wasser gründlich abwaschen. Die Möhren in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und die Kartoffeln grob würfeln. Die drei Zutaten in einem Topf schichten und jeder einzelne Schicht leicht würzen. Mit der Fleischbrühe aufgießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten lang köcheln lassen. Das Mett in grobe Stücke reißen und mit in den Topf geben. Alles zusammen ca. nochmals 5-8 Minuten weiter köcheln lassen. Die Blätter der Petersilie vom Stiel trennen und fein hacken. Kurz vor dem Servieren über die Eintopf streuen.

Getty Images

Eigentlich hat Sturm und Regen doch auch etwas Gemütliches, oder? Und bei den meisten Menschen stellt sich passend zum Herbst auch die Lust auf wärmende Gerichte ein. Und, weil wir uns allein schon evolutionär betrachtet im Herbst auf einen harten Winter vorbereiten, darf es dann auch mal ein handfester Eintopf sein.

Ob Lamm-Curry oder Kimchi aus Korea: Weltweit stehen Eintöpfe - also Gerichte, die in einem Topf gekocht werden, auf dem Speiseplan. Und das auch in Ländern, in denen es gar keine kalte Jahreszeit gibt. In Asien liebt man Currys, in Japan kommt Ramen auf den Tisch und in Vietnam isst man Pho schon zum  Frühstück. Und das aus gutem Grund: Eine warme Mahlzeit legt den Grundstein für Energie für den ganzen Tag.

Hierzulande hat Eintopf ein schlechtes Image. Und das zu Unrecht. Wer bei Erbseneintopf immer noch an die Bundeswehr denkt, der täuscht sich. Denn schon längst bedeutet ein Eintopf nicht mehr, dass man in einem Topf mit undefinierbarem Inhalt schaut. Eintöpfe sind heute frisch, schmecken lecker und sind gesund. Die perfekte Mahlzeit für den Herbst. Und das Tolle: Ein Eintopf reicht meist für mehrere Tage. Das heißt, es bleibt noch mehr Zeit, die kuschelige Jahreszeit zu genießen.

Themen in diesem Artikel