HOME

Kulinarischer Adventskalender: Türchen 10: Winterliche Oreo Pralinen

Super süß und schnell gemacht! An Tag 10 präsentiert euch Hannah von "Klein aber Lecker" ihr Rezept für Oreo-Pinguine. 

Kulinarischer Adventskalender: Türchen 10: Winterliche Oreo Pralinen
Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Low-Carb-Rezept
Lecker ohne Pasta: Gemüse-Bandnudeln mit Hähnchen und Tomate

Rezept für Oreo Pinguine - Schnelle Weihnachtskekse

Zutaten

  • 1 Pck. Oreo Kekse

  • 100 g dunkle Schokoladen-Kuvertüre

  • 1 Pck. weiße Schokoladenherzen
  • 1 Pck. Smarties

  • 1 Pck. Mini Color-Rado

  • 1 Pck. Gummibärchen-Schnüre

 

Zubereitung

Die dunkle Kuvertüre schmelzen. 


Backpapier bereitlegen, die Oreo Kekse nach und nach in die Kuvertüre legen, mit Schokolade umhüllen und anschließend aufs Backpapier legen. 


Wichtig: Falls ihr die Kuvertüre in der Mikrowelle geschmolzen habt, könnt ihr die weißen Schokoladenherzen gleich drauflegen, da die Kuvertüre nicht so heiß ist. Falls ihr die Schokolade im Wasserbad geschmolzen habt, müsst ihr die umhüllten Oreos noch etwas abkühlen lassen und anschließend das weiße Schokoladenherz drauflegen. 


Nun die Augen: Wenn ihr essbare Deko-Augen zuhause habt, könnt ihr diese verwenden. Ihr könnt die Augen aber auch ganz einfach improvisieren, indem ihr die runden Lakritz-Gummibärchen mit weißer Ummantelung einfach in kleine Scheiben schneidet. 


Legt nun die Pinguin-Augen auf den Oreo. 


Stellt das ganze für 1h kalt. 


Sortiert nun die Smarties nach Farben. Für meine Pinguin-Kekse habe ich rote, blaue, gelbe und grüne Smarties gewählt, da ich rote, blaue, gelbe und grüne Gummibären- Schnüre gekauft habe. 


Klebt nun jeweils ein Smartie-Pärchen rechts und links an die Oreos mit Hilfe von 
etwas geschmolzener Kuvertüre fest. Je nach Smartie-Farbe schneidet ihr ein farblich passendes Stück Gummibären-Schnur ab und klebt sie als Verbindung zwischen den Smarties, oberhalb der Augen, fest. Am einfachsten ist es, wenn ihr dazu mein Video anschaut. :) 


Nun einfach noch abkühlen lassen und genießen. 


 

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(