VG-Wort Pixel

Möglicher Verpackungsfehler Bayer ruft Aspirin-Tabletten zurück

Mehrere Packungen Aspirin plus C Brausetabletten von Bayer
Von den von Bayer zurückgerufenen Aspirin-Chargen soll kein Sicherheitsrisiko ausgehen
© Picture Alliance
Wegen möglicherweise undichten Verpackungen ruft Bayer mehrere Chargen von Aspirin-Tabletten zurück. Diese könnten sich durch eindringende Feuchtigkeit verfärben, heißt es. Ein Sicherheitsrisiko besteht aber offenbar nicht.

Wegen eines möglichen Verpackungsfehlers ruft der Pharmakonzern Bayer mehrere Chargen seines Produkts "Aspirin plus C"-Brausetabletten vorsorglich zurück. Demnach können sich die Schmerzmittel aufgrund undichter Stellen in der sie umgebenden Aluminium-Folie verfärben. Ein Sicherheitsrisiko für Kunden soll jedoch nicht bestehen und die Wirksamkeit nicht beeinträchtigt sein, berichtet das Online-Portal "onlinewarnungen.de" unter Berufung auf Angaben von Bayer.

Vielmehr liege das Problem in einem optischen Mangel. So könnten mit bloßem Auge nicht sichtbare Mikrorisse in den Alu-Sachets dazu führen, dass Feuchtigkeit an die Tabletten dringt. Aufgrund einer chemischen Reaktion würden sich die Produkte dann gelb oder braun verfärben. Die gute Nachricht: Der Großteil der betroffenen Chargen soll sich noch im Großhandel oder in Apotheken befinden, also so gut wie nicht nicht zum Endkunden gelangt sein. Der Rückruf richte sich daher nicht primär an die Verbraucher, heißt es weiter. Dennoch vom Problem betroffene Endkunden sollen sich im Beschwerdefall an ihren Apotheker wenden.

Diese Aspirin-Chargen sind vom Rückruf betroffen

Konkret vom Rückruf betroffen sind folgende Chargen unterschiedlicher Packungsgrößen (Quelle: Deutsche Apotheker Zeitung (DAZ))

  • Aspirin plus C, 10 Stück (PZN 01406632), Charge BTAGU51
  • Aspirin plus C, 10 Stück (PZN 01406632), Charge BTAH400
  • Aspirin plus C, 10 Stück (PZN 01406632), Charge BTAH8G0
  • Aspirin plus C, 20 Stück (PZN 01894063), Charge BTAH8U0
  • Aspirin plus C, 20 Stück (PZN 01894063), Charge BTAHJL2
  • Aspirin plus C, 40 Stück (PZN 03464237), Charge BTAHJT2
  • Aspirin plus C, 40 Stück (PZN 03464237), Charge BTAHJT3
  • Aspirin plus C, 40 Stück (PZN 03464237), Charge BTAHJT4

Parallel bittet Bayer - obgleich bislang keine Beschwerden vorliegen - zudem eine Charge seines "Aspirin Effect"-Granulats zurück, bei der ebenfalls undichte Stellen entdeckt worden sein sollen:

  • Aspirin Effect, 10 Stück (PZN 01405147), Charge BTT1DWK

Erst im Oktober vergangenen Jahres hatte Bayer einige Aspirin wegen desselben Problems zurückgerufen. Diese Maßnahme wurde nun offensichtlich noch einmal deutlich ausgeweitet.

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker