HOME

Todkrankes Baby: "Unser Herz ist gebrochen": Charlies Maschinen sollen heute abgestellt werden

Die Beatmung eines todkranken Babys in Großbritannien soll heute gegen den Willen der Eltern abgestellt werden. Wochenlang hatten Chris Gard und Connie Yates um das Leben ihres Sohns gekämpft. Auf Facebook verabschieden sie sich in einem emotionalen Post von ihrem Kind.

Chris Gard und Connie Yates mit ihrem Baby Charlie im Krankenhaus

Chris Gard und Connie Yates mit ihrem Baby Charlie (Archivbild)

Charlie Gards lebenserhaltende Maschinen sollen heute abgestellt werden. Das erklärten seine Eltern Connie Yates und Chris Gard in einer Mitteilung auf Facebook. Ihr Sohn werde in dem Wissen sterben, "dass er von Tausenden geliebt wurde", schreiben sie in einem Post, den sie am Donnerstag veröffentlichten. "Unser Herz ist gebrochen."

Wochenlang hatten die Eltern um das Leben ihres zehn Monate alten Babys gekämpft und sich damit gegen die Meinung der Ärzte gestellt, die die lebenserhaltenden Maschinen abstellen wollten. Der Fall sorgte international für Schlagzeilen - auch der stern berichtete.

Charlie Gard - erbitterter Kampf vor Gericht

Charlie Gard leidet an einer schweren und seltenen Erbkrankheit, dem mitochondrialen DNA Depletionssyndrom. Nach Angabe seiner Ärzte seien Gehirn und Muskeln des Jungen schwer geschädigt, sein Kampf daher aussichtlos. Seine Eltern dagegen glaubten, eine experimentelle Therapie in den USA könnte das Leiden des Jungen lindern. Die neuartige Behandlung war zuvor allerdings nur an Mäusen getestet worden. Der Fall landete vor Gericht.

Am Dienstagabend entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) über das Schicksal des Jungen: Die Richter gaben demnach den Ärzten des Jungen Recht, wonach die lebenserhaltenden Maßnahmen abgestellt werden dürfen. Gerichte in Großbritannien waren zuvor zu demselben Urteil gekommen. Die Eltern hatten daraufhin eine Beschwerde beim EGMR eingereicht.


"Wir verbringen gerade die letzten wertvollen Stunden mit unserem Kleinen", schreiben Charlies Eltern auf Facebook und erheben auch Vorwürfe: "Wir und insbesondere Charlie wurden während dieses ganzen Prozesses massiv im Stich gelassen. Wir dürfen nicht darüber entscheiden, ob unser Sohn lebt und wir dürfen nicht darüber bestimmen, wann und wo Charlie stirbt." Sie seien allerdings dankbar für alle Menschen, die sie unterstützt hatten. Unterzeichnet ist die Nachricht mit "The C Team (Connie, Chris and Charlie)".

Youtube-Star Claire Wineland: Wie dieses Mädchen mit ihrer Krankheit umging, gab vielen Mut – jetzt ist sie gestorben


ikr

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(