HOME

Stern Logo Ratgeber Haut - Test & Service

Experte: Professor Dr. med. Peter M. Vogt

Chefarzt der Klinik für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum Hannover Oststadt,
und Direktor (C4-Professur) an der Medizinischen Hochschule Hannover

Zurück zur Experten-Übersicht

Akademischer Werdegang

  • Medizinstudium:J.W.Goethe Universität Frankfurt/Main 1977-1983
  • Promotion: 1984 J.W.Goethe Universität Frankfurt/Main
  • Wehrdienst: Truppenarzt Januar 1984- März 1985 in Lahnstein

Weiterbildung im Gebiet Chirurgie 1985 - 1991

  • Chirurgische Universitätsklinik Lübeck (Prof. Dr. F.W. Schildberg)
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • Klinik f. Abdominal-und Transplantationschirurgie (Prof. Dr. R. Pichlmayr)
  • Unfallchirurgische Klinik, (Prof. Dr. H. Tscherne)
  • Klinik f. Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (Prof. Dr. H.G. Borst)

Weiterbildung im Gebiet Plastische Chirurgie 1991 - 1994

  • Universitätsklinik für Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Schwerbrandverletzte, BG-Kliniken "Bergmannsheil", Ruhr-Universität, Bochum (Direktor: Prof. Dr. H.U. Steinau)
  • 1991-1993 Division of Plastic Surgery, Brigham and Women´s Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA (Prof. Dr. E. Eriksson)

Habilitation für das Fach Chirurgie 1994

  • Ruhr-Universität Bochum

Außerplanmäßiger Professur für Plastische Chirurgie

  • 1999 Ruhr-Universität Bochum

Berufungen

  • 2000 - Berufung auf den C4-Lehrstuhl für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizin. Hochschule Hannover
  • 9/2004 - Ruf auf die ordentliche Professur für Wiederherstellungschirurgie der Med. Fakultät der Universität Zürich, Ablehnung des Rufes
  • 2006 - Neuaufbau der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie auf dem Campus der Medizinischen Hochschule Hannover mit Etablierung des Zentrums für Schwerbrandverletzte

Visiting Professor u.a

  • Harvard Medical School
  • Medizinische Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • University of Texas, MD Anderson Cancer Center Houston, TX USA
  • University of Texas, Shriners Hopsital for Children, Burns Hospital Galveston TX, USA
  • Johns Hopkins University, Plastic and Reconstructive Nerve Surgery Center, Baltimore MD USA
  • Johns Hopkins University, Burn Center, Baltimore MD, USA
  • University of Pittsburgh, Medical School, Department of Plastic and Reconstructive Surgery, Pittsburgh, USA
  • Ohio State University, Division of Plastic Surgery, Columbus, OH USA
  • Medical College of Virginia, Richmond VA, USA

1994 Teilgebietsanerkennung Plastische Chirurgie 1995 Anerkennung der Bezeichnung Handchirurgie 1996 Gebietsanerkennung Plastische Chirurgie 2000 Anerkennung der Fakultativen Weiterbildung Spezielle Plastisch-chirurgische Intensivmedizin

Klinische Schwerpunkte

  • Rekonstruktive Plastische Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Verbrennungsmedizin
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie von Extremitätentumoren
  • Nervenwiederherstellung
  • Chronische Wunden
  • Critical Wound Care
  • Plastische Mammachirurgie

Wissenschaftliche Arbeitsgebiete

  • Mikrochirurgie
  • Transplantationschirurgie
  • Chirurgische Onkologie
  • Wundheilung
  • Tissue engineering

Forschungsförderungen

  • Projekt-Förderungen seit 1985 u.a. von der DFG, Harvard Medical School, Plastic Surgery Educational Foundation (USA), Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, div. Biotechnologie-Unternehmen

Wissenschaftliche Auszeichnungen

  • Research Grant Award; Plastic Surgery Educational Foundation, Chicago, Ill., USA 1992
  • Joseph E. Murray Resident Award; New England Society of Plastic and Reconstuctive Surgery, Newport, Rhode Island, USA Juni 1993
  • Von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München, April 1994
  • Stipendium als Fortbildungshilfe der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, München, April 1999
  • Innovationspreis der Deutschen Hochschulmedizin 2007
  • Claudia-von-Schilling Grant 2007

Veröffentlichungen

  • Mehr als 300 Publikationen und Vorträge

2006 – 2008 - Beirat Verbrennungsmedizin der VDPC, DGPRÄC
2000 - 2005 - Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)
2008 - Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung
seit 2007 - Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin
seit 2008 - Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung

Key Publications

  • Vogt PM, Thompson S, Andree C, Liu P, Breuing K, Hatzis D, Brown H, Mulligan, RC, Eriksson E (1994); Genetically modified keratinocytes transplanted to wounds reconstitute the epidermis; Proc Natl. Acad Sci USA , 91: 9307-9311
  • Vogt PM, Andree C, Breuing K, Liu P, Hatzis D, Eriksson E (1995); Wet, moist and dry repair; Ann Plast Surg 1995,34:493-500
  • Vogt PM, M. Lehnhardt, D. Wagner, V. Jansen, M Krieg, HU Steinau (1998); Determination of Endogenous Growth Factors in Human Wound Fluid - Temporal Presence and Profiles of Secretion; Plast Reconstr Surg, 102: 117-123
  • Vogt PM, Reimers K, Hauser J, Roßbach O, Bosse B, Drücke D, Fleischer W, Steinau HU (2001); PVP-Iodine Liposome Hydrogel Improves Epithelialization By Combining Moisture and Antisepsis -A New Concept In Wound Therapy; Wound Rep Reg, 9 (2), 116 – 121
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.