HOME
Attacke eines Patienten auf Klinikpersonal

Mehr Budget, mehr Personal

Gewalt in Krankenhäusern: Klinik in Nürnberg investiert nach Attacken in die eigene Sicherheit

In mehreren Bundesländern ist die Anzahl der Angriffe auf das Personal in Krankenhäusern gestiegen – laut mehrerer statistischer Erfassungen teilweise um bis zu 50 Prozent. Ein bayerisches Klinikum reagiert nun mit Budget- und Personalaufstockung.

Das Klinikum Bayreuth und ein Foto der Epilepsie-Patientin Victoria H. in einer Combo

"Neurologenstreit"

Tod einer 19-Jährigen – Klinik Bayreuth in der Kritik

Von Bernhard Albrecht
Abschied nehmen: Pflegepferd Dana am Bett der sterbenskranken Patientin

Klinikum Fürth

Rührende Geste: Todkranke Frau darf sich von ihrem Pferd verabschieden

Krankenpfleger Niels H. (l.)  im Jahr 2015 auf  der Anklagebank im Landgericht Oldenburg

Kriminalität

"Man wusste, wenn er Dienst hat, passiert was"

Von Kerstin Herrnkind
Das Klinikum Dortmund schockt zu Silvester mit einem Foto aus der Unfallklinik

Zerfetzte Hand

Klinik warnt mit Schock-Foto vor gefährlichen Böllern

Der nun verurteilte ehemalige Chefarzt ist am 07.04.2015 im Gerichtssaal des Oberlandesgerichtes in Bamberg

Lange Haftstrafe

Bamberger Ex-Chefarzt wegen Vergewaltigung verurteilt

Der Zwischenfall in Stuttgart ereignete sich mit einem Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung (Symbolbild)

Stuttgarter Krankenhaus

Klinikmitarbeiter von Hubschrauber-Rotor getötet

stern-Krankenhausreport

Gier im Gesundheitssystem - ein Chefarzt redet Klartext

Verspürte laut eigener Aussage einen "Kick", wenn Kollegen ihn für seine Reanimationen lobten: der wegen Mordes angeklagte Niels H.

Prozess gegen Krankenpfleger in Oldenburg

Ein Sunnyboy als Serienkiller

Scheibchenweise erfährt die Öffentlichkeit, wie sich eine multiresistente Bakterie im Uniklinikum Kiel ausgebreitet hat und dort seit mehr als einem Monat hält.

Kieler Universitätsklinikum

27 Patienten mit resistenten Keimen infiziert

Das Klinikum Oldenburg: Hier und in Delmenhorst hatte der Angeklagte gearbeitet

Prozess gegen Oldenburger Pfleger

Klinik entdeckt zwölf weitere verdächtige Todesfälle

Der wegen dreifachen Mordes angeklagte Krankenpfleger im Gerichtssaal in Oldenburg

Grausiger Verdacht

Krankenpfleger könnte über 100 Patienten getötet haben

Die Babys Khalid, Ali, Raya und Danya im Klinikum Harlaching in München

Sensationelle Geburt

Zwei Mal eineiige Zwillinge im Bauch

Eigentlich sollten Pfleger ihre Patienten beschützen. Mehrere Mitarbeiter im Klinikum Aachen machten stattdessen skandalöse Selfies mit ihnen.

Geschminkt, verkleidet, entblößt

Klinikum Aachen feuert Pfleger wegen Patienten-Selfies

Ein Fahrzeug der Polizei steht auf dem Gelände des städtischen Klinikums. Drei Männer wurden durch Schüsse und Schläge verletzt.

Lüneburg

Familienfehde eskaliert

Der Haupteingang des Klinikums am Bruderwald in Bamberg. Hier soll ein Arzt Patientinnen sediert und sich anschließend an ihnen vergangen haben.

Klinikum in Bamberg

Arzt soll mehrere Frauen betäubt und missbraucht haben

Prozess gegen Dr. Ernst J. S.

"Unsere Mutter wurde Opfer des Skandalarztes"

Anklage wegen Vergewaltigung

Krankenpfleger missbrauchte junge Patientinnen

Organspendeskandal

Bayern stoppt Lebertransplantationen in München

Organspende-Skandal

Schwere Vorwürfe gegen Münchner Klinik-Chef

Organspendeskandal

Schwere Vorwürfe gegen Münchner Klinik-Chef

Klinikum Hildesheim

Kinderpfleger soll betäubte Mädchen missbraucht haben

Organspende-Skandal in München

Alkoholkranke auf der Warteliste

Organspende-Skandal an Münchner Klinikum weitet sich aus

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(