VG-Wort Pixel

Seltsamer Gesundheitstipp Gwyneth Paltrow empfiehlt Jade-Eier für die Vagina - und entsetzt Gynäkologin

Seltsamer Gesundheitstipp: Gwyneth Paltrow empfiehlt Jade-Eier für die Vagina - und entsetzt Gynäkologin
Schauspielerin Gwyneth Paltrow hat Ärger mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Die Oscarpreisträgerin bewirbt auf ihrem Lifestyle-Blog "Goop" heilsame und angstlösende Körper-Sticker. Die Aufkleber es Herstellers "Body Vibes" sollen angeblich Nasa-Material aus Raumanzügen nutzen. Mark Shelhamer, ein ehemaliger Nasa-Wissenschaftler, bezeichnet die Sticker als "unfassbaren Schwachsinn". Paltrows Blog hat den Hinweis auf das Nasa-Material inzwischen entfernt. Doch die Sticker sind nicht die erste Empfehlung, mit der die Schauspielerin für Aufregung sorgt. In einem anderen Post wird behauptet, dass "Rebounding", das Training auf dem Trampolin, laut Nasa-Forschung 68 Prozent effektiver bei der Fettverbrennung und Herz-Kreislauf-Training sei als Joggen. Die Forschung ist tatsächlich von der Nasa – allerdings aus dem Jahr 1980 und bezogen auf die Fitness von Astronauten in der Schwerelosigkeit. Der Blog sieht in einem weiteren Beitrag das Tragen von Bügel-BHs als eine mögliche Ursache für Brustkrebs – ein Mythos, der von diversen Experten und Studien bereits widerlegt wurde. Eine weitere Empfehlung des Blogs: Jade-Eier, die man sich zur Verbesserung des Orgasmus in die Vagina einführt. Frauenärzte reagieren geschockt auf das Produkt. Paltrow rät den Leserinnen des Blogs außerdem zum Vaginal-Dampfbad. Das Produkt soll die Gebärmutter reinigen, dabei hat der Dampf keine Chance, den Uterus überhaupt zu erreichen. Auch eine Zahnpasta für läppische 120 Dollar empfiehlt der Hollywoodstar ohne rot zu werden.
Gwyneth Paltrow beweist mit ihrem Blog, dass man als Schauspielerin nicht zwangsläufig auch der Rolle der Gesundheitsexpertin gewachsen ist.
Mehr
Gwyneth Paltrow verkauft in ihrem Onlineshop allerlei Gesundheitsgadgets - bei denen der Nutzen umstritten ist. Neustes Angebot: Jade-Eier für die Vagina, die die Orgasmen verbessern sollen. Eine Gynäkologin ist von der Idee entsetzt.

Noch vor einigen Jahren sorgte US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow mit ihren Filmrollen für Schlagzeilen. Doch mittlerweile scheint die 44-Jährige eine neue Berufung gefunden zu haben: die Wellness- und Gesundheitsbranche. Auf ihrem Online-Shop "Goop" vermarktet Paltrow so ziemlich alles, was vermeintlich schöner, schlanker und gesünder macht. Allerhand Detox-Cremes und Tinkturen zählen dazu, giftstofffreie Schminke und ein Pulver, das sich "Brain Dust" nennt. Dabei handelt es sich um ein Nahrungspulver, das beim Konsumenten für einen "mächtigen kosmischen Flow" sorgen soll. Kostenpunkt: 30 US-Dollar.

Gwyneth Paltrow: obskure Gesundheitstipps am Fließband

Paltrows Mittelchen und Tinkturen haben ihr bereits in der Vergangenheit immer wieder Negativ-Schlagzeilen beschert. So auch ihre Empfehlung für ein Vaginal-Dampfbad. Dafür sitzt Frau etwa 45 Minuten über einem Topf mit heißem Wasser und Kräutern. Die Dampf-Behandlung solle den Uterus reinigen, schwärmt Paltrow. Wie genau das funktionieren soll und was es da überhaupt zu reinigen gibt, ist unklar.

Nun allerdings schwört Paltrow auf eine neue Methode, welche die Vagina "in optimaler Gesundheit" halten soll: eierförmige Jade-Steine zu einem Stückpreis von 66 US-Dollar. Das neue vermeintliche Wundermittel ist in etwa golfballgroß und soll in die Vagina eingeführt werden. Dort verstaut, kann es laut Paltrow Tag und Nacht getragen werden. Die gesundheitlichen Effekte klingen verheißungsvoll: Das Jade-Ei soll unter anderem "den Orgasmus verbessern, den Zyklus regulieren und weibliche Energie verstärken", heißt es auf der Seite des Online-Shops "Goop".

Stern Logo

Jade-Eier für die Vagina: sinnlos und gefährlich

Eine Gynäkologin warnt allerdings eindringlich vor dem Gebrauch der Jade-Eier. Auf ihrem Blog schreibt die US-amerikanische Frauenärztin Jen Gunter, die Eier seien "der größte Haufen Müll", den sie seit Empfehlung des Vaginal-Dampfbades auf der Homepage gelesen habe. Die Zeitung "Washington Post" hatte zuerst über den Beitrag der Ärztin berichtet. 

"Zu behaupten, sie (die Eier) könnten den Hormonhaushalt regulieren, ist biologisch schlicht unmöglich", schreibt Gunter. "Und was ist weibliche Energie? Ich bin Gynäkologin und weiß nicht, was das ist? Wie testet man das überhaupt?"

Nach Auffassung der Ärztin sind die Eier nicht nur sinnlos, sondern auch potenziell gefährlich: So sei die Muskulatur des Beckenbodens überhaupt nicht dafür ausgelegt, längere Zeit belastet zu werden, was zu Verspannungen und Schmerzen führen kann. Hinzu kommen hygienische Bedenken, wenn die Eier für mehrere Stunden im Körper verweilen: "Jade ist ein poröses Material, auf dem sich Bakterien ansammeln können. In der Folge könnte das Ei zu einem Krankheitsüberträger werden." Mögliche Folgen laut Gunter: bakterielle Infektionen der Vagina oder sogar ein toxisches Schocksydnrom.

Richtig sei hingehen der Hinweis auf der Website, vor dem Gebrauch der Eier einen Arzt zu Rate zu ziehen. "Also lasst euch einen Gratis-Ratschlag mit auf den Weg geben", schreibt Gynäkologin Jen Gunter, "benutzt keine Jade-Eier für eure Vagina."

Seltsamer Gesundheitstipp: Gwyneth Paltrow empfiehlt Jade-Eier für die Vagina - und entsetzt Gynäkologin
ikr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker