HOME

Toxisches Schocksyndrom: 16-Jährige stirbt auf Klassenfahrt wegen eines Tampons

In Kanada ist eine 16-Jährige bei einem Schulausflug gestorben. Die Schülerin lag morgens tot in ihrem Bett. Bislang war unklar, woran die junge Frau starb. Jetzt ist sicher: Schuld an ihrem Tod war ein Tampon.

Mädchen hält Tampon hoch

Ein Tampon kostete einer 16-jährigen Schülerin aus Kanada das Leben

Picture Alliance

Der Tod kam auf der Klassenfahrt: Eine 16-jährige  Schülerin aus Kanada lag plötzlich tot in ihrem Bett. Die Ursache für ihren Tod war zunächst unklar. Doch jetzt stellte sich heraus, die junge Frau erlitt ein toxisches Schocksyndrom - ausgelöst durch einen Tampon. 

Wie das amerikanische "People"-Magazin berichtet, waren die Jugendlichen auf einem Schulausflug mit Übernachtung in der Nähe von Vancouver Island. Am Morgen war die 16-Jährige nicht zum Frühstück erschienen. Als ihre Mitschüler nach ihr sahen, lag sie in ihrem Bett, während der Wecker klingelte. Als sie realisierten, dass sie nicht mehr atmete, begannen sie sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Doch vergeblich. Woran die Schülerin so plötzlich starb, war lange unklar. Bis jetzt. 

Toxisches Schocksyndrom durch Tampon

Gerichtsmediziner haben herausgefunden, dass sie an einem toxischen Schocksyndom starb. Ausgelöst durch das Bakterium Staphylococcus aureus, welches man auf einem Tampon in ihrem Körper fand. 

Normalerweise gehören diese Bakterien zur normalen Flora der Haut und Schleimhäute. Einzelne Stämme können jedoch Toxine (Gifte) bilden. Tampons, die zu lange in der Vagina liegen, können dies begünstigen. Die Gifte gelangen dann schnell in den Kreislauf und führen zu Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. Selten führen sie auch zum Tod. Ärzte raten daher, einen Tampon alle paar Stunden zu wechseln und ihn nicht über Nacht zu tragen. 

Aus dem Buch "Ebbe & Blut": So viel Blut verlieren Sie während Ihrer Periode
jek

Wissenscommunity