VG-Wort Pixel

Bluthochdruck Gute und günstige Helfer: Stiftung Warentest prüft Blutdruckmessgeräte

Bluthochdruck: Stiftung Warenrtest prüft Blutdruckmessgeräte
Gute Blutdruckmessgeräte gibt es bereits für wenig Geld, wie der aktuelle Testbericht von Stiftung Warentest zeigt
© humonia / Getty Images
Wer hohen Blutdruck hat, muss sich auf sein Messgerät verlassen können. Stiftung Warentest hat 17 Geräte getestet. Nicht alle können überzeugen.

In Deutschland haben zwischen 20 und 30 Millionen Menschen zu hohen Blutdruck und damit Werte ab 140/90 mmHg. Das Leiden ist gut zu behandeln, ein gutes Messgerät und regelmäßige Messungen sind dafür aber essenziell. Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe 17 Geräte für den Heimgebrauch näher unter die Lupe genommen – darunter zehn für den Oberarm und sieben fürs Handgelenk. Nicht alle sind zu empfehlen.

Laut Warentest hapert es vor allem bei den kleineren Geräten fürs Handgelenk an der Messgenauigkeit. Hier können eher die größeren Geräte punkten. Von den kleinen Helfern schneidet nur eines gut ab: das Omron RS7 Intelli IT für 70 Euro. Es lässt sich zudem mit dem Smartphone koppeln, um ein digitales Blutdruck-Tagebuch zu führen. Die übrigen sechs Handgelenk-Geräte messen laut Warentest nicht genau genug – ein bekanntes Problem, wie Vorgänger-Untersuchungen von Warentest zeigen.

Oberarmgeräte messen genauer

Der aktuelle Test zeigt auch: Absolut exakte Werte sollte niemand von einem Messgerät für den Heimgebrauch erwarten. Die besten Geräte erreichen in dieser Disziplin ein "befriedigend" und sind damit für Verlaufskontrollen exakt genug, schreibt Warentest. Mit ihnen lässt sich beispielsweise der Erfolg einer Therapie bestimmen, also ob das Leiden auf Medikamente anspricht oder ob der Blutdruck im Laufe einer bestimmten Zeitspanne angestiegen ist.

Ab welchen Werten sprechen Mediziner von Bluthochdruck?

Oberer Wert (systolisch)

Unterer Wert (diastolisch)

Optimal

Unter 120

Unter 80

Normal

120 bis 129

80 bis 84

Hochnormal

130 bis 139

85 bis 89

Leichter Bluthochdruck

140 bis 159

90 bis 99

Mittelschwerer Bluthochdruck

160 bis 179

100 bis 109

Schwerer Bluthochdruck

180 oder mehr

110 oder mehr

Oberarmgeräte messen in der Regel genauer, was vor allem an ihrer breiten Manschette liegt. In dieser Kategorie schneiden sechs Produkte "gut" ab. Ganz vorne liegt erneut das Boso Medicus X für 50 Euro mit derselben Testnote wie im Vorgänger-Test (2,3). Günstiger und ebenfalls "gut" sind die Konkurrenz-Produkte "Veroval Compact Oberarm" (31 Euro) und "Sanitas SBM 22" (24 Euro).

Oberarm-Geräte bringen laut Warentest noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die Messung findet bereits an der richtigen Stelle, also auf Herzhöhe statt. Die Helfer für das Handgelenk müssen dagegen erst in die richtige Position gebracht werden.

Den vollständigen Test gibt es gegen Gebühr hier. Hier geht es zum Blutdruckmessgerät Test von STERN.de.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ikr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker