HOME

Neu im Kino: Hol' dir die Traumfrau

Diese Woche dreht das Kino auf mit quietschgelbem Glück, kunterbunten Märchen, wilden Frauen und strahlender Menschlichkeit. Und dann ist da noch der Jazz.

Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Selma"

Kinotrailer "Selma": Der Film der großen Gefühle

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Oprah Winfrey ("Der Butler"), Tom Wilkenson ("Batman Begins"), Giovanni Ribisi ("Lost in Translation") und Tim Roth ("Pulp Fiction")

Die Geschichte in einem Satz:

Zur realen Durchsetzung des rechtlich bereits existierenden Wahlrechts für Schwarze ruft Martin Luther King 1965 zum Protestmarsch von der Stadt Selma nach Montgomery auf, allerdings versuchen seine Gegner alles, um ihn aufzuhalten - auch mit Baseballschlägern und Schusswaffen.

Geschwister im Kinoversum:

"Mandela - Der lange Weg zur Freiheit"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil er Sie tief berühren wird. Denn Regisseurin Ava DuVernay hat mit einem kleinen Film großes Kino geschaffen hat, das mit Bildern von damals von heute berichtet.

.

"SpongeBob Schwammkopf 3D"

Kinotrailer "Spongebob": Der Kultschwamm in 3D

Wen Sie kennen könnten: SpongeBob

Die Geschichte in einem Satz:

Der fiese Pirat Burger Beard klaut die beliebte Krabbenburgerformel von Mr. Krabs, doch das lassen sich SpongeBob und Co. nicht gefallen und folgen dem Dieb in die Welt der Menschen.

Geschwister im Kinoversum:

die Zeichentrickserie im TV

Warum Sie den Film sehen sollten:

Wegen Patrick natürlich. Und Gary. Und SpongeBob!

.

"Traumfrauen"

Kinotrailer: "Traumfrauen"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Iris Berben ("Buddenbrooks"), Palina Rojinski ("Circus Halligalli"), Hannah Herzsprung ("Der Vorleser"), Karoline Herfurth ("Das Parfum") und Elyas M'Barek ("Fack Ju Göhte")

Die Geschichte in einem Satz:

Sowohl Leni als auch ihrer Mutter geht der Mann abhanden, und beide Frauen tun sich schwer, mit der neuen Situation zurechtzukommen, aber sie haben ja Freundinnen und Zufallsbekanntschaften.

Geschwister im Kinoversum:

"The Women"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie sehen wollen, wie Palina Rojinski alle an die Wand spielt - außer Iris Berben natürlich.

.

"Whiplash"

Exklusive Trailerpremiere "Whiplash": Von großen Träumen und gefährlichem Ehrgeiz

Wen Sie kennen könnten: Darsteller J.K. Simmons ("Spider-Man")

Die Geschichte in einem Satz:

Andrew will der beste Jazz-Schlagzeuger der Welt werden, und das Talent dazu hat er auch, allerdings werden die Unterrichtsmethoden seines Lehrers immer rabiater, und er bringt Andrew an den Rande seiner Belastbarkeit.

Geschwister im Kinoversum:

"Fame" gekreuzt mit "Fifty Shades of Grey"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil "Whiplash" Sie äußerlich und innerlich ins Schwitzen bringen wird wie kein anderer Film in letzter Zeit.

.

"Into The Woods"

Kinotrailer: "Into The Woods"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Meryl Streep ("Die Eiserne Lady"), Johnny Depp ("Fluch der Karibik"), Anna Kendricks ("Up In The Air"), Emily Blunt ("Der Teufel trägt Prada") und Chris Pine ("Star Trek")

Die Geschichte in einem Satz:

Um einen Fluch der bösen Hexe zu brechen, ziehen ein Bäcker und seine Frau los, um ihr Zaubertrank-Ingriedenzien zu besorgen, doch was passiert, wenn die Hexe alles bekommt, wonach sie verlangt?

Geschwister im Kinoversum:

"Maleficent"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil dieses Musical (Oh ja, Musical!) alle möglichen Märchen in den Zaubertrank wirft, wild rührt, und herauskommt bestgelaunte Hollywood-Unterhaltung. Nur nicht die Brüder Grimm fragen!

.

"Altman"

Wen Sie kennen könnten: Regie-Legende Robert Altman ("M.A.S.H.")

Die Geschichte in einem Satz:

Der Dokumentarfilm gibt einen Einblick in die Welt des einflussreichen Regisseurs Robert Altman, der dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.

Geschwister im Kinoversum:

alle Filme von Robert Altman

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil sie Regisseure wie Robert Altman nicht mehr machen. Und weil Sie nach dieser Dokumentation alle seine Filme noch einmal sehen wollen.

.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(