HOME

Kinocharts: Schwerelos an die Spitze

George Clooneys "Gravity" hat die Charts aufgeräumt. Rennschnecke "Turbo" schleimt sich auf Platz zwei. Und auch der Formel-1-Hit "Rush" bekommt, was er verdient.

Platz 1 (-) "Gravity"

Kinotrailer: "Gravity"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Alfonso Cuarón ("Children of Men") und die Darsteller George Clooney ("Ocean's Eleven"), Sandra Bullock ("Speed") und Ed Harris ("Die Truman Show")

Die Geschichte in einem Satz:

Bei Reparaturarbeiten am Hubble-Weltraumteleskop werden zwei Astronauten von ihrem Shuttle gerissen, verlieren den Kontakt zur Erde und schweben allein in den dunklen Tiefen des Weltraums.

Geschwister im Kinoversum:

"2001 - Odyssee im Weltraum"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil 3D endlich mal Sinn macht. Weil Regisseur Cuarón den Weltraum-Film auf die nächste Stufe hebt. Weil dieses Meisterwerk der Kinokunst Sie wirklich in andere Welten transportiert. Aber bitte wirklich in 3D gucken!

.

Platz 2 (-) "Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Kinotrailer: "Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Wen Sie kennen könnten: die Stimme von Giovanni Zarella (ehemaliges Mitglied der Casting-Band "Bro'Sis")

Die Geschichte in einem Satz:

Turbo will unbedingt das große Rennen Indy 500 gewinnen, doch als Schnecke ist man eben nicht besonders schnell, bis das ehrgeizige Tier plötzlich überschneckische Kräfte bekommt und ein ganz neues Tempo vorlegt.

Geschwister im Kinoversum:

"Ralph reicht's"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie harmlose, fröhliche Animationsunterhaltung von Dreamworks schätzen, in denen die Kleinen groß rauskommen.

.

Platz 3 (-) "Rush - Alles für den Sieg"

Kinotrailer: "Rush - Alles für den Sieg"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Ron Howard ("Der Da Vinci Code") und die Darsteller Daniel Brühl ("Inglorious Basterds") und Chris Hemsworth ("Thor")

Die Geschichte in einem Satz:

Niki Lauda und James Hunt liefern sich 1976 einen erbitterten Kampf um den Weltmeisterpokal der Formel 1, bis Lauda bei einem Unfall fast verbrennt, doch der Österreicher gibt nicht auf.

Geschwister im Kinoversum:

"Senna"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil Daniel Brühl als Niki Lauda die bisher beste Performance seiner Karriere gibt. Weil Regisseur Ron Howard einen testosteronschwangeren Geschwindigkeitsrausch geschaffen hat, der wirklich jeden mitreißt. Weil Hemsworth und Brühl die Krönung sind eines perfekten Actionfilms, der auch noch Charakter hat. Wrrrrrrrrrrrrummmm!

Sehen Sie hier Daniel Brühl und Alexandra Maria Lara im Interview

.

Platz 4 (1) "2 Guns"

Kinotrailer: "2 Guns"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Denzel Washington ("Flight") und Mark Wahlberg ("The Fighter")

Die Geschichte in einem Satz:

Die Agenten Trench und Stigman arbeiten undercover für ein Drogenkartell, allerdings wissen sie nichts voneinander und geraten einander immer wieder in die Schusslinie, während sie versuchen, Mafiaboss Greco zu schnappen.

Geschwister im Kinoversum:

"Pain&Gain"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie "harte Kerle sind cool und schießen um sich"-Filme mögen.

.

Platz 5 (2) "White House Down"

Kinotrailer: "White House Down"

Wen Sie kennen könnten: den Regisseur Roland Emmerich ("Independence Day") und die Darsteller Channing Tatum ("Magic Mike"), Jamie Foxx ("Ray") und Maggie Gyllenhaal ("The Dark Knight")

Die Geschichte in einem Satz:

Mit seinem neuen Job als Secret-Service-Agent im Weißen Haus will John (Tatum) seine entfremdete Tochter beeindrucken, jedoch bekommt er den Job nicht, was er mit einer Tour durch den Amtssitz zu vertuschen sucht, just als Terroristen das Weiße Haus stürmen und John die Chance bekommt zu beweisen, dass er absolut der richtige Mann ist, um den Präsidenten (Foxx) zu beschützen.

Geschwister im Kinoversum:

"Olympus has fallen"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil keiner Explosionen und Action so schön choreographieren kann wie Roland Emmerich ("Independence Day", "The Day after Tomorrow"). Und weil die Old-School-Action vom Verlierer, dem die Ausnahmesituation eine zweite Chance verschafft, ab und zu einfach nur gut tut.

Sehen Sie hier Roland Emmerich im Interview

.

Platz 6 (3) "Wir sind die Millers"

Kinotrailer: "Wir sind die Millers"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Jennifer Aniston ("Friends"), Emma Roberts ("Valentinstag"), Ed Helms ("Hangover") und Jason Sudeikis ("Kill the Boss")

Die Geschichte in einem Satz:

Nachdem er ausgeraubt wurde, soll Kleindealer David (Sudeikis) eine Ladung Marihuana aus Mexiko in die USA schmuggeln, und um dabei nicht aufzufallen, mietet er sich ein Wohnmobil samt Familie, was selbstredend schiefgeht, da Mama eine Stripperin (Aniston), Tochter eine Obdachlose und Sohn ein etwas langsamer Nerd sind.

Geschwister im Kinoversum:

"Little Miss Sunshine" (ähnliche Idee, bessere Umsetzung)

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Jennifer Aniston und Familienkomödien mögen, pubertäre, explizite Geschlechtsteilwitze verschmerzen können, und weil "Wir sind die Millers" wirklich, gegen alle Erwartungen auch große Momente hat. Ich sage nur Orca ...

Sehen Sie hier das Video-Interview mit Jennifer Aniston

.

Platz 7 (4) "Prakti.com"

Kinotrailer: "Prakti.com"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Vince Vaughn ("Die Hochzeits-Crasher") und Owen Wilson ("Midnight in Paris")

Die Geschichte in einem Satz:

Die mittelalten Armbanduhrenverkäufer Billy und Nick werden gefeuert, geben die Hoffnung auf den großen Reibach jedoch nicht auf und heuern bei Google als Praktikanten an, wo sie tatsächlich genommen werden.

Geschwister im Kinoversum:

"Die Hochzeits-Crasher"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Weil Wilson und Vaughn mal ein richtig gutes Comedy-Team des scharfen Humors waren, aber davon geblieben sind nur tragisch milde Witzchen.

.

Platz 8 (8) "Keinohrhase und Zweiohrküken"

Kinotrailer: "Keinohrhase und Zweiohrküken"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Regisseur Til Schweiger ("Keinohrhasen"), seiner Tochter Emma Schweiger ("Kokowääh") und Matthias Schweighöfer ("Friendship!")

Die Geschichte in einem Satz:

Wegen seiner Ohrlosigkeit wird der Keinohrhase gehänselt und ausgeschlossen, dabei wünscht er sich nichts sehnlicher als einen echten Freund, und eines Tages liegt da ein Ei vor seiner Tür, aus dem das Zweiohrküken schlüpft.

Geschwister im Kinoversum:

"Kokowääh 2"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Til Schweigers romantische Komödien mögen.

.

Platz 9 (-) "Liberace"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Matt Damon ("Good Will Hunting") und Michael Douglas ("Wall Street")

Die Geschichte in einem Satz:

Der begnadete Pianist und Glitter-Entertainer Liberace verliebt sich in den jungen Scott, wird aber immer obsessiver und übergriffiger, bis die Beziehung zu zerbrechen droht.

Geschwister im Kinoversum:

"Walk The Line"

Warum Sie den Film UNBEDINGT sehen sollten:

Weil Michael Douglas und Matt Damon so grandios spielen wie selten zuvor. Weil mehr Glitter nicht geht. Weil "Liberace" - wie einst "Brokeback Mountain" - es schafft, einfach eine große, schöne, dramatische Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen zu erzählen.

.

Platz 10 (6) "Da geht noch was!"

Kinotrailer: "Da geht noch was"

Wen Sie kennen könnten: den Darsteller Henry Hübchen ("Alles auf Zucker!") und Florian David Fitz ("Vincent will Meer")

Die Geschichte in einem Satz:

Nach 40 Ehejahren trennen sich Conrads Eltern, und nachdem sich sein in Selbstmitleid ersaufender Vater verletzt, zieht Conrad mit seinem pubertierenden Sohn zurück ins Elternhaus, was auch seine Ehe ins Wanken bringt.

Geschwister im Kinoversum:

"Whiskey mit Wodka"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil es ein nettes, familientaugliches Komödchen ist. Und Hübchen und Fitz eigentlich immer gut sind.

.

sal