HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier: Plötzlich Staatssekretär - ein Mann wird hochgefeuert!

Vor zwei Tagen noch war Maaßen so fertig wie Suppe im ICE-Speisewagen, heute ist der Mann seinen Posten zwar los. Allerdings zugunsten eines noch viel besseren (plus 3000 Euro mehr im Monat). Kompliment. Und nun? Wird Trixi von Storch Bundeskanzlerin?

Maaßen

Maaßen geht - zu einem besser bezahlten Ort

DPA

Man muss Angela Merkel loben. Dafür, dass man ihr nachsagt, sich weniger zu bewegen als das Zentralmassiv, ist ihre Bundesregierung dann doch immer wieder für eine faustdicke Überraschung gut.

Am Montag noch war Hans-Georg Maaßen so fertig wie Suppe im ICE-Speisewagen, am Dienstag plötzlich ist der Mann seinen Posten zwar los. Allerdings zugunsten eines noch viel besseren!

Da wird einer, der als Präsident des Verfassungsschutzes zu irgendwas zwischen Inkompetänzer und Influencer wurde, plötzlich zum Staatssekretär im Inneren. Und somit auch vom B9 zum B11.

B steht hier nicht für "Belastungsstörung", sondern "Besoldungsgruppe", was bedeutet: Statt rund 11.500 gibt es demnächst 14.000.

Der Mann wurde praktisch hochgefeuert. Jawoll. Und Jan Ullrich wird Gesundheitsminister!

"Maaßen" - vom Substantiv zum Verb mutiert

Annette Schavan und Karl Theo Guttenberg wiegen gerade in Embryonalstellung unter der Dusche, während Christian Wulff traurig seine Kreise auf dem Bobbycar in der Einfahrt dreht. Binnen weniger Stunden ist "Maaßen" vom Substantiv zum Verb mutiert:

Maaßen- größtmögliche Karriereschritte machen bei erwiesener Inkompetenz.

Bsp: "Trotz Vergessens diverser Werkzeuge im Bauch der Patienten konnte Onkel Bernd sich zum Chefarzt maaßen."

Nur, falls Sie als guter Deutscher das gerade überlesen haben und noch nicht wütend genug sind, noch einmal: Maaßen verdient jetzt an die 3000 Euro mehr.

Die ganze Meldung firmiert unter dem Label "GroKo einigt sich". Das letzte mal hab ich so gelacht bei der Mehrwertsteuer. Die Kompromissweltmeister aus dem Willy-Brandt-Haus haben wieder zugeschlagen.

Für die SPD mag es ein schöner Erfolg sein, dabei geholfen zu haben, jemand komplett Inkompetenten zu befördern - zumal sie bei ihrem letzten Versuch, den Bürgermeister von Würselen zum Bundeskanzler zu machen noch gescheitert waren.

SPD- Lichthupe Johannes Kahrs ließ sich, komplett euphorisiert, bei Twitter sogar zu folgendem Triumph Tweet hinreißen: "die spd setzt sich durch. die schwäche merkels ermöglicht die beförderung maaßens im bmi." So hat sich zuletzt Cliff Barnes in Dallas gefreut, glaub ich.

Und bald ist Trixi von Storch Kanzlerin

Du buhlst um die Ballkönigin. Die zieht mit einem anderen ab, und du jubelst, weil der Typ sich jetzt die teuren Kondome kaufen muss. Genial. Wenn die Sozialdemokraten sich weiter so toll durchsetzen, ist Merkel bald weg und Trixi von Storch Kanzlerin. Du sägst an einem Ast, um dem Abgesägten aus dem Holz einen Thron zu basteln.

Und Maaßen? Der ist im Ministerium von Seehofer in seinem natürlichen Habitat und kann als Cyberminister vielleicht sogar mal eine dieser coolen VR-Brillen tragen. Bei verbesserten Bezügen natürlich. (Ich sag´s nur nochmal, weil der Deutsche doch so ein Gönner ist.)

Ein Mann stolpert sich nach oben.

Wer jetzt Maaßens Nachfolger wird? Kennen Sie noch Elmar Hörig? Nein, ernsthaft. Niemand verlangt, dass diese Person bei Merkel auf dem Schoß sitzen muss. Wirklich nicht. Aber bei Gauland durch die Katzenklappe kommen, das kann´s ja auch nicht sein.

Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sich wirklich totlachen: Maaßen, von den einen als der erste AfD-Minister wahrgenommen, während die anderen sicher waren, dass es die Hetzjagden zumindest auf ihn gab, wird so effizient seines Amtes be- und die Karriereleiter hinaufgehoben, dass am Ende ALLE den Kopf schütteln. Forrest Trump. Ein Mann stolpert sich nach oben.

Reaktionen: Maaßen wird weggelobt - Politiker reagieren mit massiver Kritik

Selten kam einem das "Peter-Prinzip" von Laurence J. Peter so schlüssig vor, das besagt, "dass jedes Mitglied einer ausreichend komplexen Hierarchie so lange befördert wird, bis es das Maß seiner absoluten Unfähigkeit erreicht hat, was in der Regel das persönliche Maximum der Karriereleiter markiert und weitere Beförderungen ausbleiben lässt."

Gemessen an Maaßens Umgang in der letzten Zeit müssen wir hier wohl folgerichtig vom "Petry-Prinzip" sprechen.

Das Kunststück der Regierung

Was bleibt, ist echtes Erstaunen: Der Bundesregierung ist das Kunststück gelungen, die Gräben zwischen dem rechten und linken Lager zu schließen. War man morgens noch tief gespalten, ja, unversöhnlich in der Beurteilung der Person Maaßen und ihrer Leistung, ist man sich abends einig, dass "denen da oben" nicht mehr zu helfen ist. Oder uns mit denen da oben. Muss man auch erstmal schaffen.

Kompliment.

Der Plan war eigentlich, dass die Politikverdrossenheit am Ende des gestrigen Tages bei Maaßen liegt. Und nicht bei uns.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.