HOME

Österreichs Teilnehmer "The Makemakes": "Wir rufen für Ann Sophie an"

Schluss mit deutsch-österreichischer Stänkerei beim ESC: Die österreichischen Teilnehmer The Makemakes und die Deutsche Ann Sophie besiegeln gemeinsam eine neue Fanfreundschaft.

Von Jens Maier, Wien

Ann Sophie bei den Proben am Freitag in Wien

Ann Sophie bei den Proben am Freitag in Wien

Die Deutschen wussten es schon früh: "Ein Lied kann eine Brücke sein" sang Joy Flemming 1975 beim ESC in Stockholm und Ingrid Peters legte 1986 im norwegischen Bergen nach. Man müsse "Über die Brücke geh'n", um andere Menschen zu verstehen. Genau 24 Jahre später nimmt sich ein gesamter Eurovision Song Contest dem Thema an. "Building Bridges" heißt das Motto in Wien. Gebaut wird auch nach Deutschland.

"Dieser Clinch muss endlich aufhören"

Die österreichischen Teilnehmer The Makemakes und die deutsche Ann Sophie besiegelten am Donnerstagabend eine neue Fanfreundschaft. "Dieser Clinch zwischen Deutschland und Österreich muss endlich aufhören", forderte Sänger Dominic Muhrer in einer gemeinsamen Erklärung mit Ann Sophie. "Es geht hier nicht um Konkurrenz. Wir sind alle für einander da und verstehen uns gut", ergänzte die Hamburgerin. "Musik hat was mit Frieden und Liebe zu tun, nicht mit Feindschaft."

In der Vergangenheit sorgte die Punktevergabe zwischen Österreich und Deutschland beim Eurovision Song Contest immer wieder für Misstöne. Udo Jürgens bekam für seinen Siegersong "Merci Cherie" 1966 null Punkte von den Piefkes, Nicole 1982 mit "Ein bisschen Frieden" ein Mitleidspünktchen von den Ösis. "Wir haben noch Luft nach oben", sagte Österreichs Kulturminister Josef Ostermayer am Dienstag beim ESC-Empfang des deutschen Botschafters in Wien.

Immerhin: Conchita Wurst erhielt im vergangenen Jahr sieben Punkte aus Deutschland, ein noch besseres Ergebnis hatte die deutsche Jury verhindert. In diesem Jahr soll die deutsch-österreichischen Punktebilanz nun noch positiver ausfallen. "Wir rufen für Ann Sophie an", sagte Muhrer von den The Makemakes. Und umgekehrt will Ann Sophie für Österreich abstimmen. Sehr sympathisch.