VG-Wort Pixel

"Polizeiruf 110" Maria Simon ermittelt in Brandenburg

Ermittelt künftig im Brandenburger "Polizeiruf": Schauspielerin Maria Simon
Ermittelt künftig im Brandenburger "Polizeiruf": Schauspielerin Maria Simon
© DPA
Die Zukunft des Fernsehkrimis ist weiblich: Nach den "Tatort"-Neuverpflichtungen Sibel Kekilli in Kiel und Nina Kunzendorf in Frankfurt hat nun auch der "Polizeiruf 110" eine neue Ermittlerin angestellt. Maria Simon löst ab nächstem Jahr Imogen Kogge in Brandenburg ab.

Maria Simon wird neue Kommissarin in der ARD-Krimireihe "Polizeiruf 110". Die 34-jährige Schauspielerin wird künftig als Nachfolgerin von Imogen Kogge an der Seite von Horst Krause in Brandenburg Verbrecher jagen. Erstmals wird die gebürtige Leipzigerin im Frühjahr 2011 zu sehen sein.

Die Mutter von drei Kindern wurde einem breiten Publikum 2003 mit ihrer Rolle der Schwester von Daniel Brühl in dem Welterfolg "Good Bye, Lenin!" bekannt. Auch in Hans-Christian Schmids Filmdrama "Lichter" spielte sie mit. Die 1976 geborene Schauspielerin wuchs in der DDR auf, 1990 zog sie zu ihrem Vater nach New York. Nach dem Studium an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin gab sie 1999 ihr Filmdebüt. 2004 wurde sie zum "European Shooting Star" ernannt.

Imogen Kogge hört nach zehn Jahren auf

Der zuständigen Sender RBB sieht Simon als gute Ergänzung zu dem erfahrenen, von Horst Krause gespielten Dorfpolizisten. "Ich bin sicher, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer dieses neue Team mögen werden", sagte Programmdirektorin Claudia Nothelle.

Imogen Kogge, 53, hatte die Rolle der Hauptkommissarin Johanna Herz nach fast zehn Jahren auf eigenen Wunsch abgegeben. Die letzte Folge mit ihr - "Fremde im Spiegel" - ist voraussichtlich am 7. November in der ARD zu sehen. Ab September sollen die Dreharbeiten mit Maria Simon losgehen.

Frauen sorgen für frischen Wind

Der "Polizeiruf 110" gehört zu den Klassikern im deutschen Fernsehen. Die traditionsreiche Krimireihe war in der DDR ein Publikumsmagnet. Nach der Wende fasste die Reihe auch im Westen Fuß. Die ARD schickt im Wechsel vier verschiedene Ermittler-Teams ins Rennen - in Rostock, München sowie Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Die Reihe lebt in letzter Zeit vor allem von interessanten weiblichen Ermittlern.

In dem Sachsen-Anhalt-"Polizeruf" hatte kürzlich die junge Schauspielerin Isabell Gerschke das alteingesessene Kommissarenduo Schmücke und Schneider (Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler) aufgefrischt. Seit einiger Zeit ermittelt Anneke Kim Sarnau zusammen mit Charly Hübner in Rostock. In München hat Stefanie Stappenbeck gerade drei interessante Fälle absolviert. Jetzt soll also Maria Simon in Brandenburg für frischen Wind sorgen.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker