HOME

"Das Supertalent": Warum dieser Nackt-Künstler bei Bohlen und Co. durchfiel

Die Jury von "Das Supertalent" kann eigentlich nichts mehr schocken, doch ein nackter Kartentrick-Künstler sorgte jetzt für Unmut. Zumindest bei Juror Bruce Darnell.

Das Supertalent

Kartentrickser Blake Eduardo aus der Schweiz bringt Bruce Darnell ins Schwitzen

Eigentlich liebt man bei RTL nackte Tatsachen: Nächste Woche kehrt die Nackedei-Kuppelshow "Adam sucht Eva" zurück und auch im Dschungelcamp gibt's regelmäßig Nahaufnahmen vom Baden zu sehen. Beim " " hatte ein freizügiger Kandidat jetzt jedoch kein Glück: Dieter Bohlen, Nazan Eckes und Bruce Darnell ließen am Samstagabend einen Nackt-Künstler gnadenlos durchfallen.

Der Schweizer Blake Eduardo trat nur mit einem Hut vor seinem Schritt bekleidet die Bühne der Castingshow - und blickte in die genervten Gesichter der Jury. "Was du machen willst, brauch ich dich gar nicht fragen. Du bist nackt", kommentierte Eckes. Da half es auch nichts, dass der gebürtige Chilene sich eine Kartentrick-Show mit Comedy-Einlagen ausgedacht hatte. Dafür bat er zu sich auf die Bühne.

Bruce Darnell fand die Show des "Supertalent"-Kandidaten unangenehm

Der Juror sollte mit seiner Hand den Hut an der richtigen Stelle halten, während der Zauberer seine Karte mischte. Das Publikum johlte, doch Darnell hatte keine Lust auf den Spaß. "Warum krieg ich immer die Scheiß-Nummern?", beschwerte er sich. Betont gelangweilt spielte er den Kartentrick mit, auch ein versteckter Kaktus im Hut konnte bei ihm kein Lächeln hervorlocken. Darnells Fazit fiel vernichtend aus. "Ich kann Kartentricks nicht mehr sehen", ätzte er und gab zu, dass ihm die Situation auf der Bühne mit der Hand vor dem Schritt des Mannes unangenehm gewesen war. "Ich fühlte mich ein bisschen ausgeliefert bei der Nummer."

Auch Nazan Eckes hat genug vom Karten-Zauber und stimmte gegen Eduardo Blake. war zwar etwas positiver gestimmt, fand jedoch wie immer klare Worte: "Ich fand’s süß, es hat mir ganz gut gefallen. Aber dass das jetzt ein Riesen-Talent ist, mit dem Hut vor dem Pimmel hier zu stehen, seh ich nicht." Nacktsein allein hilft eben selbst in einer RTL-Show nicht weiter.


sst
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo