HOME

Quotensieger "Supertalent": Halbnackter Opa schlägt Kult-Pirat

Ein Opa im Lederstring, haarsträubende Frisuren und verpatzte Gesangseinlagen: Die "Supertalent"-Jury hat es oft nicht leicht. Doch zumindest wird die Quälerei belohnt - mit wachsenden Zuschauerquoten.

Der Samstagabend steht weiter im Zeichen von Dieter Bohlen und seinen zweifelhaften Talenten. Auch wenn die RTL-Show "Das Supertalent" alles andere als ein Kritikererfolg ist, die Quoten überzeugen. Mehr als sieben Millionen Menschen ließen sich am Samstagabend von akrobatischen Kindern und einem strippenden Opa unterhalten.

Damit konnte die Castingshow im Vergleich zur Vorwoche noch einmal deutlich zulegen. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wuchs der Marktanteil laut Quotenmeter.de von 29,9 Prozent auf 32,9 Prozent. Doch war die Konkurrenz im Gegensatz zur letzten Woche auch eher schwach. Hatte da das "Supertalent" noch gegen Stefan Raabs Turmspringen antreten müssen, konnterte die ProSiebenSat.1-Gruppe diesen Samstag mit zwei Spielfilmen: "Fluch der Karibik" und das Drama "Napola - Elite für den Führer".

Nächste Folge schon Donnerstag

Und auch wenn Sat.1 mit dem ersten Teil der Reihe um Piratenkönig Johnny Depp einen beachtlichen Marktanteil von 16,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe erreichte: Um Dieter Bohlen richtig zu ärgern hat das nicht gereicht.

Apropos ärgern: Die nächste Folge des Supertalents läuft bereits am Donnerstagabend. Da startet nämlich auch die neue Castingshow "The Voice of Germany" auf ProSieben. Und um es dieser möglich schwer zu machen, zieht RTL seinen Quotengaranten einfach mal um zwei Tage vor.

vim