HOME

Studiogespräch am 01.11.2017

Elyas M'Barek: "Ich wurde einfach rausgeschnitten"

Inzwischen ist er ein Superstar, doch auch ein Elyas M'Barek hat einmal klein angefangen. Von den acht Drehtagen, die er für seinen allerersten Film "Mädchen, Mädchen" hatte, sei bei der Filmpremiere nicht mehr viel zu sehen gewesen. Das und mehr verriet der "Fack ju Göthe"-Star im Gespräch mit Steffen Hallaschka am Mittwochabend.

Logo I&U TV, die Produktionsfirma von stern TV.

Impressum

Diese Menschen machen stern TV

Studiogespräch vom 11.10.2017

Die Diskussion: Wie soll Deutschland mit Asylklagen und ausgesetzten Abschiebungen umgehen?

Fundstück der Woche

Der 18-jährige Christian Lindner - bereit, die Welt zu verbessern ...

Brandopfer Vivian Hagedorn zwei Jahre nach dem Unglück.

Angezündet vom Mitschüler

So tapfer meistert Brandopfer Vivian Hagedorn ihr Leben

Steffen Hallaschka 2016 mit Gepäckstücken, die unter den Hammer kommen sollten.

Herrenloses Fluggepäck unter dem Hammer

Die traditionelle Stern TV-Kofferversteigerung

Die ganze Kofferversteigerung zum Anschauen

Zum 20. Mal: Das kam bei Stern TV in der Jubiläums-Auktion 2016 unter den Hammer

Josef Ellert, Yvonne Neubert und das Ehepaar Laskowski: Sie alle kannten Steffen Hallaschka nicht. Hat er es trotzdem geschafft, ihnen über gemeinsame Freunde und Bekannte eine Nachricht zukommen zu lassen?

Experiment zum Jeder-kennt-jeden-Gesetz:

Hat sich die Kette von Steffen Hallaschka zu den vier Unbekannten geschlossen?

Über wie viele und welche Personen ist Steffen Hallaschka mit diesen Zielpersonen verbunden? Das Experiment wird es zeigen.

Start des stern TV-Experiments

Stimmt das Jeder-kennt–jeden-Gesetz?

Studio-Talk über die Inhaftierung von Deniz Yücel

"Die Türkei entfernt sich immer mehr von einem Rechtsstaat und von demokratischen Werten"

Beim Wettlauf gegen Slackline-Weltmeister Alexander Schulz bekam Steffen Hallaschka als Laufhilfe Ex-Moderator Günther Jauch zur Seite gestellt.  

stern TV 2016

Best of: Ein neues Fernsehstudio und jede Menge Action

Studiogespräch vom 21.12.2016

Nach Weihnachtsmarkt-Anlschlag in Berlin: "Wir dürfen uns unser Leben nicht diktieren lassen"

Ein Medley der Fünflinge

13 Jahre weihnachtliches Musizieren bei stern TV

Alle Jahre wieder!

Die Beutelspacher Fünflinge zu Besuch bei stern TV

Bambi 2016

Bambi 2016

Eingeschlafen - das passiert bei drei Stunden Bambi

Von Jens Maier

Auf Hochglanz poliert

Das neue STERN TV-Studio in Bildern

Rundgang mit Steffen Hallaschka

Erleben Sie das neue Studio hier in 360°

Aufbau im Zeitraffer

Ein neues STERN TV-Studio entsteht

Moderator Steffen Hallaschka vor der neuen stern TV-Studio-Kulisse.

Renovierung abgeschlossen

So hat das Studio einen frischen Look bekommen

Abriss des Fernsehstudios

Eine Ära geht zu Ende

Steffen Hallaschka und 12 Zuschauer, die ihre persönliche Version von "Last Christmas" in der Storybox einsangen.

Beitrag vom 23.12.2015

Die stern TV-All-Stars-Version von "Last Christmas"

Jubiläums-Rückblick

Die besten Bilder aus 25 Jahren stern TV

25 Jahre stern TV

Die große Geburtstagssendung mit Steffen Hallaschka und Günther Jauch

Steffen Hallaschka im Interview zum 25-jährigen Jubiläum von stern TV.

Steffen Hallaschka über die Sendung

Überraschungen ...

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo